Ich habe etwas herausgefunden - Kennt das jemand auch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schlumpfine113 03.09.06 - 10:25 Uhr

Guten Morgen liebe Urbis und ich wünsche Euch einen schönen Sonntag-Morgen! #sonne

Felix wird morgen 27 Wochen alt und ist ein total quirliges, fröhliches Baby. Er lacht viel, ist eigentliche tagsüber IMMER wach - schläft höchstens mal ne halbe Stunde - und ist auch sonst an allem interessiert; nix kann ihm schnell genug gehen.

Seit jeher ist es schwierig, ihn abends zum schlafen zu bringen - auch wenn er hundemüde ist - irgendetwas hält ihn davon ab, endlich einzuschlafen. Momentan ist es besonders schlimm - ans wach ins Bettchen legen ist gar nicht zu denken. Dann fängt er erst mal an zu schimpfen und steigert sich so rein, dass an schlafen gar nicht mehr zu denken ist. Ist er dann so gegen 22:00 Uhr doch mal eingeschlafen - meistens an der Brust oder aufm Arm, wird er alle 1h wach! #schock

Meistens ziehe ich dann jeweils um zu ihm auf eine Matratze im Kizi - bzw. ich stille ihn da und schleiche mich wieder für ein Stündchen davon zu meinem Mann zurück. Jetzt habe ich aber in den letzten Tagen etwas beobachtet. Mein Kleiner hat seine Tiefschlafphase immer so um 05.00 Uhr morgens - wenn ich dann abschleiche, kann ich locker bis 09.00 Uhr schlafen #gruebel

Gibt es Babies, die zum Nachtmenschen mutieren - und gibt es Tipps, wie man damit umgehen kann? Oder anders, was soll ich über diesen Rhythmus denken? Ich mache mir Sorgen um die Gesundheit meines Sohnes, wenn er tagsüber gar nicht schläft.....Ich glaube, er ist einfach zu interessiert und hat echt Angst, was zu verpassen! :-p

Was meint Ihr dazu? Würde mich interessieren, ob es noch andere Babies gibt, die soooo wach sind! Und kann man ihm ein wenig helfen, doch zwischendurch mal zu entspannen? #gaehn

Liebe Grüsse
Schlumpfine & Felix *06.03.06

Beitrag von tagesmutti.kiki 03.09.06 - 10:44 Uhr

Hi,

ich würde denken dein Felix ist zu lange wach-> überdreht um zu schlafen-> und dann noch das Taggeschehen verarbeiten. Ich glaub das überfordert ihn ein bisschen.

Versuche es das er wenigstens einen langen Mittagschlaf von 2 Stunden reinbekommt, ihr bestimmt Rituale einführt die "Nur" vor dem Schlafen gehen vollzogen werden.

Habt ihr schonmal dran gedacht ihn mit zu Euch ins Bett zu nehmen????? Es kann durchaus noch dazu kommen das er nicht alleine sein möchte. Deswegen wäre noch ein Lösungsvorschlag das ihr in mit in Euer Bett nehmt und sich einer mit zu ihm legt. Dann ist er nicht allein in einem dunklen Raum sondern liegt neben einem Elternteil das Wärme und Geborgenheit gibt.

Ich drück Euch die Daumen.

LG KiKi mit Lainie*08/05/06

Beitrag von kleine_kampfmaus 03.09.06 - 11:15 Uhr

#schmollHi Schlumpfine,

kenne das nur zu gut. Auch Maxi ist tagsüber nicht zum Schlafen zu bewegen obwohl er teilweise todmüde ist. Versuche alles (Stillen bis zum einschlafen, rumtragen, singen, wiegen, mit KiWa fahren etc.) nix hilft :-( Jeder Versuch endet nur in einer ausgedehnten Brüllorgie.

Auch abends ist er fast nicht mehr zum einschlafen zu kriegen und "wach ins Bett legen" geht bei uns schonmal gar net :-(

In der Nacht nehm ich in meistens in mein Bett (aus Faulheit) aber er schläft trotzdem meist sehr schlecht und wird auch stündlich wach - braucht dann meist die Brust um wieder einzuschlafen.

Werde meinen KiA mal fragen, ob er sowas kennt und was ich damit machen kann. Ich mache mir nämlich auch totale Sorgen, dass er zuwenig Schlaf abkriegt.

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)