Hilfe.... Habe so Schmerzen in Armen und Händen, weiß jmd Rat?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von murmel.missu 03.09.06 - 11:10 Uhr

Ich habe wohl dieses Kapilar Tunnel Syndrom und die Schmerzen in Armen und Händen verstärken sich von Tag zu Tag. Die Finger schlafen einfach auch immer ein.

Schlafen kann ich auch nicht mehr, da ich ja eh eigentlich nur noch auf der Seite liegen kann, das aber nicht mehr geht weil die Arme und Schulter so schmerzt.
Zupacken geht kaum mehr, nicht mal mein Brot bekomme ich geschmiert oder die Haare gekämmt.

Nun habe ich aber noch 3 Wochen bis zum ET. Was kann ich da tun. Ich halte das auf keinen Fall mehr 3 oder mehr Wochen aus. Die letzten zwei waren schon die Hölle.#heul

Wenn jemand Tipps oder Hilfe weiß, nur her damit. Ich wäre sehr dankbar!!!
#danke
Hilfe weiß,

Beitrag von soviel3 03.09.06 - 11:17 Uhr

Hallo Murmel,

hast Du keine Bandage, die Du tragen kannst?

Susi

Beitrag von murmel.missu 03.09.06 - 11:20 Uhr

Was für eine Bandage?
Ne, mein Arzt meinte bloß vor 2 Wochen als ich ihm das ganze geschildert habe dass das eben so und so heißen würde, bedingt durch die Wassereinlagerungen im Körper und nach der SS wieder weggehen würde. Damit müsste ich bis dahin leben...

Beitrag von schnupperhase 03.09.06 - 11:23 Uhr

Hallo murmel.missu,
das Carpaltunnelsyndrom (CTS) hat nix mit den Armen und der Schulter zu tun. Das scheint noch ein anderes Problem zu sein. Das Einschlafen der ersten drei Finger (Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger) ist ein Zeichen für das Carpaltunnelsyndrom.
Vielleicht hast Du Dir außerdem noch einen Nerv in der Halswirbelsäule irritiert? Durch eine Blockade in der Halswirbelsäule, z.B.
Manchmal können diese Blockaden auch ähnliche Symptome machen, wie ein CTS.
Aber das CTS bezieht sich lediglich auf die Hand und Finger.
Vielleicht gehst Du noch zum Orthopäden und läßt Dir Manuelle Therapie aufschreiben. Nach der Geburt wird die Zeit für diese Behandlungen erstmal knapp sein. Eine gute Manualtherapeutin kann unterscheiden, was Dir Deine Probleme macht.
Gute Besserung und alles Gute

Liebe Grüße Schnupperhase(37+3)#liebdrueck

Beitrag von murmel.missu 03.09.06 - 11:29 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Aber es ist eigentlich schon genau das. Habe ja geschrieben dass mir immer die Hände einschlafen und das schlimmste ist, dass ich einfach nichts mehr anfassen, bzw. nichts mehr greifen kann.
Aber wenn es schlimm ist, dann zieht es eben durch den ganzen Arm und wenn ich auf der Seite liege, also auf Armen und Schultern dann habe ich das Gefühl, dass alles nur noch mehr abdrückt und gar nichts mehr geht.

Werde dann morgen mal zum Orthopäden gehen. Das ist ja für die nächste Zeit kein Zustand....

Beitrag von schnupperhase 03.09.06 - 11:41 Uhr

Hallo,
manchmal kann das Gefühl der Stauung (Wassereinlagerung), die das CTS auslöst auch ein schmerzendes Gefühl machen. Wenn Du das Gefühl hast, dass Du so gestaut bist, dann lasse Dir manuelle Lymphdrainage verschreiben. Und wenn er Dir dieses Rezept nicht geben will, lasse Dir eins über Krankengymnastik oder manuelle Therapie ausstellen. Dann suchst Du Dir eine Physiotherapiepraxis, die darauf Lymphdrainage machen.
Lymphdrainage ist eine sanfte Massegetechnik, die die eingelagerte Flüssigkeit aus dem Gewebe ausschwemmt. Vielleicht gibt sie Dir Erleichterung. Kann aber auch sein, dass es nicht so gut hilft. Auf jeden Fall ist es ein Versuch wert. Und es entspannt zusätzlich auch noch ein wenig.;-)Schaden tut es auf keinen Fall.
Bandagen für die Handgelenke kann man auch versuchen. Die verhindern nachts ein Abknicken der Gelenke. Dieses Abknicken ist meistens der Grund für die Entstehung der Syptome. Allerdings will ich Dir nicht zuviel versprechen, da Du die Symptome ja auch schon tagsüber hast. Die Bandagen helfen meist nur, wenn die Symptome auch nur nachts auftreten (Anfangsstadium).

Vielleicht konnte ich Dir ja weiterhelfen,

liebe Grüße Schnupperhase

Beitrag von murmel.missu 03.09.06 - 13:06 Uhr

Ich danke Dir!!!
Ja Lymphdrainage habe ich zumindest schon mal gehört. Das werde ich auf jeden Fall morgen versuchen, da ich Wassereinlagerungen auch in den Füßen und Beinen habe hoffe ich, dass ich das bekomme.

Bandagen helfen wahrscheinlich wirklich nicht, die Symptome sind tatsächlich rund um die Uhr und es gibt keinen Punkt, an dem sie besser werden oder sind.

Vielen Dank noch mal!

Beitrag von soviel3 03.09.06 - 17:11 Uhr

eine damalige Kollegin hatte das auch u. sie bekam eine bandage f. das handgelenk, damit es gestützt u. ruhiger gestellt ist. du solltest damit zum orthopäden um eine richtige diagnose stellen zu lassen, der kann dir dann auch eine bandage, wenn diese notwenig ist, u. therapien verschreiben.

lg
susi