"Wie die Wilden" auf Sat1.. Kranker gehts nicht..

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von josey_7683 03.09.06 - 11:20 Uhr

Hallo,
zufällig hab ich am Mittwoch diese Sendung verfolgt. Drei Familien ohne Wissen in die Pampa geschickt. 2x nach Afrika,1 x nach Indonesien in einen Stamm.
Schock!!!
Alle müssen auf dem Boden schlafen und in kleine Löcher kriechen, Frauen dürfen sich nicht waschen und und und..
Große Zeremonien wurden gefeiert zur Begrüßung.. Die Kinder hatten die Todesangst in den Augen stehen und weinten bitterlich,fühlten sich ersichtlich unwohl...
Was bitte ist das für eine kranke SCHEISSE???
Wie kann man sich an so ein Experiment ranwagen?
Also es hört sich ja harmlos an,aber wer´s gesehen hat weiß was ich meine.
Ich bin fassungslos..#schock

Beitrag von suny123 03.09.06 - 11:31 Uhr

Meine Güte das ist doch nur Show. Natürlich wissen die Familien, dass sie zu Stämmen in fremde Ländern reisen. Wo und wie man dort lebt erfahren sie dann natürlich vor Ort. Außerdem sollte man sich nicht immer so abfällig über Buschvölker äußern, denn so wie sie dort leben, ist ihre Realität und dies sollte respektiert werden. Die Familien sind ja aus freien Stücken dort und können jederzeit abreisen, warum sollte man da Todesangst haben? Nimm nicht alles so ernst, was im Tv läuft.

Beitrag von josey_7683 03.09.06 - 11:37 Uhr

1.wer hat sich abfällig geäußert?
2. der Junge von letzter Woche hatte TODESANGST
&
3. die wissen nicht das sie in Stämme kommen.. Lediglich in welches Land!!!!

Beitrag von suny123 03.09.06 - 11:44 Uhr

Da hast du aber nicht richtig aufgepasst, natürlich wissen sie das sie zu fremden Stämmen kommen, nur nicht zu welchem und wie genau diese leben!
Außerdem war der Junge schon fast erwachsen und manchmal schadet es nicht mal etwas anderes als die "zivilisierte" Welt zu sehen. Er war ja kein Kleinkind mehr und ihnen steht es doch offen jederzeit abzureisen!

Beitrag von kathinka28 03.09.06 - 11:47 Uhr

Hallo!

Ich muss dir 100% recht geben...so etwas gestörtes hab ich auch mein Leben lang noch nicht gesehen!

Es geht auch gar nicht darum, dass Buschvöker anders leben als wir...ich denke auch, dass es derart unverantwortlich ist, seine KINDER dahin mitzunehmen. Der Bub hatte wirklich Todesangst, er wurde mit einer Buschfrau "verheiratet" und dachte er müsse mit ihr schlafen! Der konnte sich vor lauter weinen gar nicht mehr beruhigen!
Wenn die Eltern so ein Experiment wagen wollen, dann ist das schon in Ordnung - man kann bestimmt von den Völkern und ihrer Art zu leben viel lernen - aber die Kinder haben da nichts verloren!
Ich würde mich auch bedanken, wenn ich mich 3 Wochen nicht waschen dürfte!

Krankes Fernsehen - denen fällt auch nix normales mehr ein!

Beitrag von skinner 03.09.06 - 16:25 Uhr

Mich hat es eher amüsiert, dass der 16jährige Sohn aus der - nach Worten des Vaters - so "weltoffenen Familie, die geradezu prädestiniert dazu ist, an so einem Projekt teilzunehmen", sich als nicht die Bohne weltoffen erwies und die ganze Coolness, die er vorher aufgesetzt hatte, wie ein Kartenhaus zusammenbrach. Mit 16 ist man kein kleines Kind mehr; da sollte man sich schon mal damit auseinandersetzen mit dem, was auf einen zukommt. Dann hätte er auch gewußt, dass in einem Fernsehprojekt viel Show gemacht wird und niemand von ihm verlangt, dass er tatsächlich heiraten und Sex haben muss (wie gräßlich... /ironie off :-D )

Wenn die Familien vorher nicht mit ihren Kindern darüber gesprochen haben, was auf sie zukommt und sie nicht aufklärt über das Leben bei Naturvölkern, dann ist das ein dummes Versäumnis der Eltern.

Wahrscheinlich ist die Geilheit, ins Fernsehen zu kommen, einfach zu groß. Dafür macht man dann einiges mit. Wenn die Kinder noch kleiner sind, finde ich das unverantwortlich. Bei einem 16jährigen wird es vielleicht mal Zeit, dass er aus seinem Wattebäuschen-Zuhause rauskommt und mal sieht, was woanders so los ist.

Da sind Kameras; die teilnehmenden Afrikaner oder Indonesier werden sich das schon gut bezahlen lassen, dass sie da mitmachen; Auseinandersetzungen sind beabsichtigt, denn das bringt Quote und mit Sicherheit ist einiges gefaked.

Beitrag von elofant 04.09.06 - 05:52 Uhr

Woher wissen wir, dass die wirklich in diesen Mini-Hütten geschlafen haben?? Vielleicht stand ja auch hinter der Kamera ein Wohnwagen Marke Luxusliner...??!!

Ich fands cool, als die in Indonesien das Huhn auseinander genommen hatten u. der Papa meinte, dass er genau sehen könne, was der Stammesführer ihm da zeigt (da ging es wohl um Glück auf der Jagd) #kratz