Wann habt ihr Aptamil 1 gegeben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nikolaus04 03.09.06 - 11:58 Uhr

Hallo!

Unsere Maus ist jetzt 3 1/2 Wochen alt nd sie bekommt Aptamil Pre. So langsam habe ich das Gefühl, das sie davon nicht wirklich satt wird. Kann ich schon auf 1er umstellen. Denke aber eigentlich ist es noch ein bißchen früh. Wie/wann habt ihr das gemacht
#dankefür eure Antworten

LG
Christine

Beitrag von sparrow1967 03.09.06 - 12:02 Uhr

Du kannst Pre bis zum Ende des Flaschenalters geben. Sie ist ähnlich der Muttermilch und wird auch nach Bedarf gefüttert. Selbst stündliches trinken wäre normal.

So langsam nähert sich der erste Entwicklungsschub- da haben die Mäuse schon im Vorfeld mehr Hunger.


sparrow

Beitrag von happyredsun 03.09.06 - 12:07 Uhr

Hallo,

was verstehst du denn unter "nicht satt werden"??. Kommt sie öfter als vorher, trinkt sie mehr???

Wir haben auf die 1er umgestellt als Linus 4 Monate war, vorher hat er die Flasche bekommen wann er sie gewollt/gebraucht hat. Die Menge steigert sich ja automatisch, anfangs hat er 70-90 ml getrunken, mit etwa 3 Wochen 90- 120 ml. Ich würde mit der 1er noch warten, die Pre kannst du ja nach Bedarf füttern was man bei der 1er nicht machen soll und ich finde, ein 3 Wochen altes Baby brauch noch keinen Rythmus und den sollten die Kleinen bei der 1er schon mehr oder weniger haben.

LG

Happy

Beitrag von gica 03.09.06 - 12:09 Uhr

Hallo Christine,

ich habe Sarah-Marie auf Aptamil 1 mit ca.6 Monaten umgestellt.

Alles Gute
Steffi, Sarah-Marie und Lena-Sophie

Beitrag von pfirsichring 03.09.06 - 13:05 Uhr

Also ich muss mal kurz gegen sprechen, wenn die Mamas hier schreiben, Pre kann man so oft füttern wie man will.
Natürlich kann man so oft wie man will da man ja auch stillt nach bedarf allerdings wird bei Fläschchen eine Menge vorgegeben, und die werden meist auch ausgetrunken ( vorallem dann, wenn man den Hunger falsch interpretiert )
Jeder Arzt wird sagen, dass es nicht gesund ist, wenn die Babys den Magen alle Nase lang voll gepumpt bekommen. Die Mumi verändert sich ja und passt sich den Bedürfnissen des Babys an, was die Pre nicht tut.
Zudem kann man beim stillen nicht kontrollieren wieviel getrunken wurde! Mit der Flasche gibt man ein Maximum an, wenn der/ die Kleine Bauchschmerzen oder Kummer hat, zieht sie jedesmal die Flasche leer!!

Ich empfinde es nicht als Gesund das mein 6 Wochen altes Baby bereits über 1 Liter am Tag trinkt. Das hält der kleine Magen gar nicht durch!

UND jedes Kind ist anders und hat andere Bedürfnisse, hört auf Euch und nicht darauf das Euch die Schreiberinnen wieder und wieder versuchen ein schlechtes Gewissen zu reden wenn ihr bereits 1er füttert.
Sprecht lieber mit einem Arzt, der wird sicher bezüglich dieses Themas kompetentere Meinungen liefern können!

Und nun, Feuer frei, ich lass mich gern kreuzigen ;-)

Beitrag von bluetensternchen 03.09.06 - 14:51 Uhr

Hi,

kann meiner Vorrednerin nur beistimmen.

Unser Paul hat mit 3 1/2 Wochen auch gut 1000 ml HIPP PRE getrunken und kam Nachts alle 1 1/2 - 2 Std. Durfte mir dann von der KiÄ und auch hier anhören,dass es normal sei und das Stillkinder auch in dem Rythmus kämen.

Fand es aber nicht vernünftig, dass mein Zwerg sich so den Magen aufbläht. Zumal er dann auch immer quängelte. Habe dann die Nachtflaschen auf BEBA HA 1 umgestellt. Tagsüber bekommt er noch die HIPP PRE 2 Flaschen. Hat mir dann auch meine KiÄ empfohlen.

Würde es jederzeit wieder so machen.

Lass dich nicht beirren. Vertrau deinem Bauch.

LG
Anca