Was kann das sein ? Bitte um Hilfe!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pulverle 03.09.06 - 12:27 Uhr

Hallo!
Wir haben mit Sarah ( 14 Monate ) folgendes Problem:
Sie ist NACH dem Mittagsschlaf total grantig - fast immer bis wir sie am Abend ins Bett bringen! #schmoll Sie hat folgenden Schlafrhythmus:
ca. 18.45 - ca. 7 Uhr
ca. 12.30 - ca. 13.45 - 14 Uhr!
Habt ihr vielleicht eine Idee #gruebel was der Grund sein sollte?
#danke für Eure Hilfe!
pulverle + Sarah 23.6.2005 #herzlich

Beitrag von gisele 03.09.06 - 13:06 Uhr

hallo ihr beiden!!!
meine mutter sagt immer das ich nach dem mittagsschlaf total schlecht gelaunt war,ich muss sagen ich bin es heute noch#hicks,ich bin nach dem schlafen noch müder als vorher:-(
vielleicht reicht deiner kleinen das nicht??
oder du machst gleich ganz viel quatsch nach dem aufwachen,das mache ich bei gisele so,wenn sie mal nach dem schlafen quengelig ist#gaehn
oder bekommt sarah vielleicht zähne??
mehr wüsste ich jetzt auch nicht
lieben gruss,nadine und gisele(die grad schläft)

Beitrag von munirah 03.09.06 - 13:08 Uhr

Hallo!
Weckst du Sarah oder wacht sie selber auf? Kann sie schon laufen? Entdeckt sie fleißig ihre Umwelt?
Einige Kinder sind seeeehhhr müde, wenn sie mehr Möglichkeiten haben, die Welt zu entdecken. Einige schlafen dann nur, und andere finden dann nicht so ganz die Ruhe oder werden geweckt.
Mein Großer hat in dieser Phase etwa von 19.00 Uhr bis 8.30 Uhr geschlafen und mittags auch noch mal mindestens drei Stunden. Und wenn irgendwo gekürzt wurde war er nur schlecht gelaunt und musste doch noch mal im Auto oder Kinderwagen schlafen.
Wenn ihr länger dieses Problem habt und du beunruhigt bist, frage doch mal euren Kinderarzt um Rat. Unsere Kinderärztin war in diesem Punkt sehr verständnisvoll.

Munirah

Beitrag von birgitg.77 03.09.06 - 13:12 Uhr

Hallo Pulverle

wir haben das Problem Vormittag. Max ist morgens nach dem aufstehen bis zum Mittagsschlaf unausstehlich und das jeden Tag. Das zehrt ganz schön an den Nerven. Dass er morgens länger schläft geht irgendwie nicht, das hab ich schon versucht. Ich kann dir auch keinen Tipp geben - vll. ist es mal wieder nur eine Phase....

LG
Birgit und Max 16.6.05

Beitrag von kisa79 03.09.06 - 13:55 Uhr

Hallo pulverle,

vielleicht braucht Sarah einfach lange, um nach dem Aufwachen wieder richtig fir zu werden - das kenne ich von meinem Grossen.
Er hat immer Mittagsschlaf von 13 - 15:30 gemacht und ich habe ihn immer gaaanz langsam aufwachen lassen (erst Vorhaenge auf, dann langsam Bettdecke weg etc etc). Ich habe ebenfalls drauf geachtet, dass er dann doch ein paar ruhige Minuten auf dem Sofa oder so hat, so dass er sich wirklich erstmal vollstaendig sammeln kann. Erst dann bin ich mit ihm raus oder hab die normale Nachmittagsplanung begonnen.

Ich denke er hat das von meinem Mann geerbet, der ist ein echter Morgenmuffel und das schlechte vererbt sich ja bekanntlich #freu

LG kisa

Beitrag von jokie 03.09.06 - 15:52 Uhr

Hallo pulverle,

ich habe das mit Merle jetzt auch schon ein paar Mal gehabt, obwohl sie von alleine aufgewacht war. Wir hatten das auch schon mal eine Zeitlang. Da war es auch irgendwie eine Phase #kratz. Irgendwann war es wieder weg. Ich denke mal, das hört bestimmt auch wieder auf, oder war das schon immer so bei ihr?

LG Britta u. Merle Antonia (13 Monate)