Was kann man tun damit...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jungemami83 03.09.06 - 15:19 Uhr

... man die Schwangerschaft frühzeitig "beenden" kann?! Also ich meine damit, was man alles machen darf/soll um die Wehen anzuregen??

Habe mal was von Rizinusöl (schreibt man das so??), Himbeerblättertee oder heiss baden gehört. Aber leider weiss ich nicht wann man damit anfangen darf und was davon das "Sinnvollste" ist?!

Ich habe nämlich keine Lust mehr schwanger zu sein (hört sich blöd an, aber durch meine "große" Tochter macht mir die SS sehr zu schaffen)!!!

Achja, ich bin jetzt in der 34+4 SSW!!

Wäre nett wenn ihr mir einen rat geben könntet!!!

Lieben Gruß

Bettina

Beitrag von ann75 03.09.06 - 15:40 Uhr

Hallo Bettina,

ich kann dich gut verstehen. Aber ich kann dir auch nur abraten, jetzt schon solche Massnahmen zu ergreifen! Ich bin inzwischen ET+11 (!!)und habe es mehr als satt, habe auch schon eine große Tochter und einige Zipperlein. Aber ich habe gestern, also in der 42. Woche erst, einen Rizinuscocktail getrunken, der erstens extrem widerlich war, unschönen Durchfall erzeugte und sonst nix half. In der Klinik sagten sie mir dann, ich hätte das besser unter CTG-Kontrolle nehmen sollen, es hat aber nichts geschadet, nur bis auf leichte Wehen auch nix gebracht. Ebenso erfolglos waren heiss baden, Putzen, Zimt u.ä. Wie die Hebamme sagte: das KInd kommt eben erst, wenn es reif ist, egal was man anstellt, und eigentlich sollte man es nicht drängen. Seit gestern nehme ich noch Globuli, aber mein Baby scheint fest entschlossen, die 14 Tage auszureizen.
Du kannst ja einige der harmloseren Dinge ab der 36. Woche probieren (vohrher auf keinen Fall, das wäre ja eine Frühgeburt), wenn es unbedingt sein muss und dein/e FA das okay fände, aber von dem Wehencocktail würde ich die Finger lassen vor dem Termin, der ist nicht ganz ungefährlich.
Ich wünsche dir Durchhaltevermögen, irgendwann haben wir es ja geschafft (und wenn man ehrlich ist: besser wird es NACH der Entbindung ja für uns erstmal auch nicht, eher umgekehrt,a lso geniesse die Zeit),
eine schöne Rest-SS
Anne

Beitrag von zwerg2905 03.09.06 - 15:41 Uhr

Ich würde ohne Zustimmung des Arztes oder der Hebamme gar nichts machen.
"Nur", weil du keine Lust mehr hast ? Ne. Ich seh das so, dass jeder Tag zählt, und du hast ja nun noch einige Wochen.

Gruß

Nicole

Beitrag von bibabutzefrau 03.09.06 - 16:25 Uhr

Zum Glück ohne Gewalt so ziemlich gar nichts.
Ich hoffe das du ein Fake bis denn wenn du wüsstest wie es ist ein Frühchen zu haben würdest du trotz anstrengender Tochter jeden Tag deiner SS noch in vollen Zügen geniessen.

Mensch wenn dein Kind jetzt zur Welt kommen würde kann es im schlechtesten Fall nicht alleine atmennicht alleine trinken.Und wer kümmert sich dann ums Kind wenn du schon jetzt geschafft bist.

Es wird nämlich nicht besser wenn dein Baby auf der Welt ist.
Dann fängt der Stress nämlich wirklich an.
Und dagegen ist ein bisschen schwanger sein ein kleiner Witz!

Und dann willst du auch noch ein Frühchen das in der SSwoche noch nicht mal nach Hause darf-da kannst du im schlechtesten Fall jeden Tag kilometerweit in die Kinderklinik fahren.

Und jetzt freu dich das dein Muckel noch in dir drin ist und das auch noch hoffentlich bis zum errechteten Termin.
Denn wie gesagt:Wenn du wüsstest welche Ängste Frühchenmamas haben würdest du sowas nicht fragen.Stell deine Frage doch mal im Frühchenforum...wär mal spannend.
Übrigens mit Rhizinusöl rufst du Durchfall und Darmkrämpfe hervor aber bei einemunreifen Befund noch keine Geburt.


Unverständliche Grüße ohne eidideidi!

Tina (ehemalige Frühchenmami!)

Beitrag von tagesmutti.kiki 03.09.06 - 16:42 Uhr

Ich kann es einerseids verstehen das eine SS sehr anstrengend sein kann. Aber in deiner SSW eine Selbsteinleitung durchführen zu wollen finde ich total Verantwortungslos.

Eine SS hat nicht umsonst 40 Wochen. Dein Kind braucht jeden tag in deinem Bauch ob du noch Lust drauf hast oder nicht spielt dabei keine Rolle.

Ich hoffe du nochmal drüber nachdenkst und zur Vernunft kommst. Alles andere ist reine Verantwortungslosigkeit.

LG KiKi

Beitrag von stern18401 03.09.06 - 17:28 Uhr

hallo bettina,

auch ich kann dich sehr gut verstehen.

aber du bist erst in der 34+4 ssw.

wenn dein baby jetzt kommt, dann ist es viiiiiiel zu früh.

bitte doch deine familie um hilfe.

wenn du mehr hilfe bekommst dann kannst du vielleicht ja deine schwangerschaft geniessen.

du hast jetzt so viele wochen schon geschafft........die paar wochen bekommst du doch auch noch hin.;-)

verbringe doch jetzt viel zeit mit deiner tochter.........bald ist die ruhe vorbei.

geh mit ihr eis essen oder bastel mit ihr (bald ist sie auch kein einzelkind mehr.)

ich wünsche dir eine schöne (rest) schwangerschaft und eine tolle geburt.

lg

vanessa u. marlon (12.4.06)#stern



Beitrag von jungemami83 03.09.06 - 17:28 Uhr

Danke für eure Antworten!!

Allerdings habe ich das Gefühl nicht richtig verstanden worden zu sein bzw mich nicht richtig ausgedrückt zu haben!!!

Ich möchte jetzt noch NICHT die Wehen hervorrufen... !! Meine Frage war eigentlich auch ab WANN man das machen KANN/DARF!! Sorry, hatte ich nicht dabei geschrieben!!

Mir ist schon klar dass ich das JETZT noch nicht machen DARF!!! Und ich möchte auch auf keinen Fall mein Kind gefährden nur wegen der o.g. Gründe!!!

Tut mir leid wenns falsch rüber kam und sich einige nun "umsonst" aufgeregt haben!!!

Gruß
Bettina