Am Mittwoch zum neuen FA! Bin total nervös!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von michicalvo 03.09.06 - 15:52 Uhr

Hallo an alle,

in den letzten Wochen war soviel los bei mir...am 27.7. pos. SStest und am 28.8. keine Fruchthöhle mehr zu sehen! #heul War seit Jahren mit meinem FA zufrieden, doch auf einmal ist er total komisch geworden!#schmoll Er hat mir gar nicht richtig erklärt was da mit meinem Baby passiert ist, nur das es nicht richtig gewachsen und deshalb abgestorben ist!#schock Auch war es kein bißchen gefühlvoll als er mir dies verkündet hat, ganz im Gegenteil, hat nur blöd gegrinst und gemeint es könne ja schnell wieder klappen:-(

So ein blödes Gerede, hat mich total aufgeregt:-[, wir haben nach einer EileiterSS 3 Jahre probiert und jetzt wo es endlich geklappt hatte wieder eine Enttäuschung#heulund der grinst nur blöd....echt ätzend!!!!:-[

Auf jeden Fall gehe ich nun am Mittwoch zu einem anderen Gyn, und hoffe der geht einfühlsamer mit mein Problem um und hilft mir evt. eine Therapie zu finden damit wir bald ein Baby haben!!!#schein

Bei meinem Mann ist alles okay, bei mir laut alten FA auch! Verstehe nicht warum es dann nicht klappt und wenn es klappt wir das Baby immer wieder verlieren!?#schmoll

Vielleicht weiß jemand Rat für mich, würd mich freuen über eure Erfahrungen!:-)

Mußte das mal loswerden...danke fürs zuhören!#hicks

LG Michi#blume

Beitrag von sonnen_schein 03.09.06 - 16:09 Uhr

Das du den FA wechselst, ist wirklich eine sehr gute Entscheidung. Manche Leute sind ohne jegliches Feingefühl auf die Welt gekommen.
Ich hoffe und denke, dass dich dein neuer FA in eine KiWu-Klinik überweist, denn da gehörst du nach so vielen Jahren üben schon hin.
Ich wünsch dir ganz viel Glück #klee und einen netten FA. #freu

Anke

Beitrag von tina_wagner 03.09.06 - 17:17 Uhr

Hallo Michi,

erstmal lass dich #liebdrueck. Es tut mir sehr leid, dass du sowas durchmachen musst.

Wir üben auch bereits über 3 Jahre und hatten schon eine FG. Ich hatte zum Glück einen FA, der mich selbst operiert hat und einfühlsam war. Nachdem wir aber umgezogen sind, habe ich den FA wechseln müssen und mache das nun wieder, da der nur redet. Die Untersuchungen werden aber nicht durchgeführt.

Ich möchte dir einen kleinen Tipp mit auf den Weg zum nächsten FA geben. Erzähl ihm von deinem Erlebnis mit dem FA. Oft ist es so, dass sie sich dann erst recht um dich kümmern. Das Erlebnis hatte ich mal mit einem Allgemeinmediziner. Das hat wirklich Wunder gewirkt!!

Wünsche dir viel Glück! Wir gehören ganz sicher auch bald zu den Glücklichen, die bald sagen können "Ich bin Schwanger!"!! Wir dürfen nur nicht den Mut verlieren!

Ganz liebe Grüße
Tina

Beitrag von nana27 03.09.06 - 18:22 Uhr

Liebe Michi,

das mit der Fehlgeburt tut mir sehr leid.

Ich habe auch mehr als schlechte Erfahrungen mit meiner bisherigen Frauenärztin gemacht, bin jetzt in einer KIWU Klinik und hoffe auf das Beste. Ich habe oft das Gefühl, Ärzte in Deutschland haben an einigen Tagen Lust, sich zu kümmern, an anderen nicht.... Das da Schicksale dahinterstecken ist ihnen schnurz. Also vielen jedenfalls.

Alles Gute!

Nadine

Beitrag von sabse2103 03.09.06 - 18:51 Uhr

hallo michi,

ich kann das gerade total nachvollziehen. bei mir hat man letzte donnerstag festgestellt, dass mein baby kein herzschlag hat. morgen muss ich in den op. die ärzte sind voll fürn arsch...sorry wenn ich so schreibe. sie lassen dich mit deinem schicksal so alleine. wenn man seine verzweiflugn schildert, kommt nur ein standardspruch und dann schieben sie dich weiter. mein herz schmerzt so sehr. mit keinen der ärzte konnte ich vernünftiges aufklärungsgespräch führen weil sie dich von "A" nach "B" schicken. keiner will dir sagen, ob du das richtige tust. keiner nimmt sich zeit dir zu erklären, dass es sinnlos ist das kind weiter in dir zu tragen. du bist völlig auf dich allein gestellt.

boahh, das musste mal raus!!