Scheidenriss

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von julaiko 03.09.06 - 15:59 Uhr

Hallo,

bei der Geburt meines ersten Kindes ist meine Scheide und Schamlippe ziemlich eingerissen, das hat genäht werden müssen und tat ziemlich lang noch arg weh.

Wie ist das beim zweiten? Geht es da besser weil das Gewebe schon etwas gedehnt ist oder kann es sein, dass wieder alles reißt wenn kein Dammschnitt gemacht wird?

Vielen Dank für eure Antworten.

Beitrag von fiorentina78 03.09.06 - 18:16 Uhr

Hallo Julaiko,

leider kann ich dir zwar keine Antwort auf deine Frage geben, da ich selbst auch erst mein erstes Kind bekommen habe.

Vielleicht könntest du mir dafür eine Frage beantworten: ich bin nämlich auch an Scheide und Schamlippe gerissen (Geburt war vor 2 1/2 Wochen) und es tut immer noch ziemlich weh. Besonders beim Sitzen. Wie lange hat es bei dir gedauert bis du nichts mehr gespürt hast und wie ist das mit der Nachuntersuchung beim FA nach 6 Wochen, hab da total Horror vor, dass der vaginal untersucht. Zumal ich auch noch nen Dammschnitt hatte.

Meine Hebamme hat mir drei Fäden gezogen, der vierte ist noch drin, weil der so ungünstig sitzt und der Knoten davon schmerzt auch ziemlich.

Sorry, dass ich hier nur mit einer Gegenfrage antworte.

Alles Gute und viele Grüße
Fiorentina

Beitrag von bine3002 03.09.06 - 20:36 Uhr

Ich hatte auch zwei Scheidenrisse. Die Fäden waren nach 4 Wochen verschwunden und etwa so lange hat es auch noch geziept.

Ich habe jetzt noch Schmerzen (Geburt vor 7 Wochen), die kommen allerdings eher vom Beckenboden. Fühlen sich an wie ein Muskelkater, also nicht verwechseln...

Beitrag von julaiko 03.09.06 - 20:58 Uhr

Hi Fiorentina,

also bei mir hats nach 3 Wochen langsam nachgelassen. Du arme, für mich war das echt schlimm vorallem weil ich kaum sitzen konnte. In 6 Wochen wirds aber bestimmt gut sein.

Ich hatte auch Schmerzen im Unterleib, glaube auch dass das vom Beckenboden kam, so als ob mir mir mein komplettes Inneres gleich unten rausrutschen würde. Meine Hebamme hat mir dann so Übungen gezeigt die man Unterwegs machen kann damit es kurz besser wird.

Also ich wünsche dir alles Gute, ich schreib dir dann was beim zweiten auf dich zukommt :) sobald ichs weiß... im Januar.

Gruß Julia

Beitrag von fiorentina78 03.09.06 - 21:18 Uhr

Hallo Julia,

danke für deine Antwort, bin jetzt etwas beruhigter.

Da bin ich gespannt, wie´s bei deinem zweiten wird. Wünsche dir alles Gute und dass alles bestens läuft.

Fiorentina

Beitrag von jindabyne 03.09.06 - 22:02 Uhr

Bei mir in der Rückbildungsgymnastik ist eine Frau, die beim ersten Kind einen Dammriss 4.Grades sowie Scheiden- und Schamlippenrisse hatte. Das zweite Kind hat sie ohne irgendwelche Geburtsverletzungen entbunden.
Eine Freundin von mir hatte einen leichten Dammriss beim ersten, einen stärkeren Dammriss beim zweiten Kind.

Also alles ist möglich...

LG Steffi

Beitrag von judice 09.09.06 - 01:44 Uhr

Hallo,
Ich hatte bei meiner 1. Geburt ( 24 Stunden 10 Min. ) einen hohen Scheidenriss, wurde genäht. Bei der 2. Geburt ( 6 Stunden 42 Min.) hatte ich einen Labienriss ( Schamlippenriss) wurde auch genäht. Das Nähen merkt man gar nicht,wird eingespritzt.


LG Jutta