Hilfe bidde hilffeeeee!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von lack_dragoness 03.09.06 - 16:06 Uhr

huhu an alle,

ich habe ein bekanntes problem mein Gewicht:-[
ich habe vor 3 monaten mein sohn bekommen und versuche seid dem abzunehem leider ohne erfolg#heul#gruebel#schmoll !!

Ich bin mitlaweile schon so weit das ich mich nicht mehr traue mich vor meinem Mann ausziehen!!#gruebel#heul:-[ !!!!

kann mir bidde einer ein rat geben zum abnehem#freu !!
hab schomn normale diäten versucht aber hat nix gebracht!!
Bitte bin echt verzweifelt #gruebel !!

bin jeden rat und tipp dankbar!!

mfg
#drache

Beitrag von stern18401 03.09.06 - 16:42 Uhr

hallöchen,

ich weiß ja nicht wie doll dein problem ist bzw. wie viel du wiegst.

ich habe auch durch die schwangerschaft etwas mehr drauf.

bin jetzt seit 4 wochen ganz streng mit mir und esse keine schokolade, sehr wenig fett, trinke keine cola u.s.w........

ich esse viel volkornbrot,obst,gemüse und trinke nur noch selter und tee.

habe mir außerdem reduktil vom arzt verschreiben lassen.....wobei ich ganz ernst sage das man das genau abwägen sollte.

tja und ich habe jetzt 7 kg abgenommen.

5 kg sollen noch folgen.

dann habe ich 2 kg weniger als vor meiner schwangerschaft (dann passt vielleicht wieder gr.36).


schreib dir doch mal auf was du den ganzen tag isst und trinkst.

dann kann man vielleicht schon sehen wo dein problem ist.


viel glück.

lg

vanessa



Beitrag von cocas 03.09.06 - 17:11 Uhr

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zu deinem Sohn! Der körper braucht bekanntlich genauso lange sich wieder zu normalisieren wie die schwangerschaft gedauert hat. Du hast die kilos ja auch nicht in einer woche zu genommen , sondern über längere Zeit . Du mußt schon etwas gedult haben , wer glaubt das er 10 kilo in einer Woche schaft ist im Irrtumren !!!!! Fettarm ist schon sehr gut , was nicht heißt das du komplett verzichten mußt! Nein ich gönne mir auch ein Bürger oder das große M .......... Aber ich habe auch monate gebraucht bis es runter war . Sei nicht so Traurig , glaube mir das wird schon , der schlüßel heißt gedult#liebdrueck silke

Beitrag von caterina80 03.09.06 - 20:48 Uhr

Hallo!

Kann dich sehr gut verstehen! Hab genau das Gleiche Problem.
Ich hab vor 9 Monaten entbunden, und hab jetzt nach langem hin und her fast die ganzen 30 Kilos abgenommen.
Da ich Diäten eh nicht durchhalten würde, hab ich meine Ernährung umgestellt. Ich achte auf wenig Fett und ausgewogene Ernährung und wenig Kalorien.
Außerdem hab ich mich gestern im Fitnessstudio für einen Abnehm-Kurs angemeldet, der wird sogar teilweise von der Krankenkasse übernommen!
Mein Tip.

LG Caterina!