Freundschaften aus Wolfenbüttel/Braunschweig/Hannover gesucht

Archiv des urbia-Forums Freundschaften.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Freundschaften

In diesem Forum können Kontakte geknüpft werden und hier ist auch der Raum, um sich über alles zum Thema Freundschaft auszutauschen. Auf unserer Mitgliederseite könnt ihr andere urbia-Eltern finden, die in eurer Nähe wohnen oder in ähnlicher Familiensituation leben. 

Beitrag von dori573 03.09.06 - 16:49 Uhr

#liebdrueckHallo mein Name ist Christine bin 27 Jahre alt und suche Freundschaften.
Würde mich freuen wenn ihr euch meldet!!!

LG Tine#liebdrueck

Beitrag von anna81 03.09.06 - 20:33 Uhr

Hallo Tine,
wie schön:jemand aus der Heimat Braunschweig...#huepf
Das Problem ist nur,das wir z.Zt aus berfl. Gründen in Husum an der Nordsee wohnen#schmoll
Falls du trotzdem lust hast,dich zu melden,würd ich mich freuen

Lb Grüße

Anna

(sind aber oft zuhause in BS)

Beitrag von jennyspike 04.09.06 - 10:35 Uhr

Hallo Tine,

*wink* ich komme ursprünglich aus Braunschweig, bin aber im Frühjahr 2004 mit Sack und Pack nach WF Groß Denkte gezogen.

Liebe Grüße,
Jenny

Beitrag von anna81 04.09.06 - 10:55 Uhr

Hallo Jenny,
jetzt bin ich aber neugierig:was is das Wurmi denn?
Würd auf ein Mädchen tippen.
Is echt schwer.
Sag schon,sag schon....#freu

Anna,die aus Husum in die alte Heimat winkt

Beitrag von jennyspike 04.09.06 - 12:04 Uhr

Hallo Anna,

sag' Du's mir - bitte :)
Ich weiß es tatsächlich noch nicht - obwohl ich so schrecklich neugierig bin und es gerne wissen möchte.
Ich hatte im August drei Wochen Urlaub und einen FA- Termin, wo die Zwillies meines Mannes auch dabei waren. Ich hatte mir so sehr ein Outing gewünscht, auch für die Kleinen (eigentlich ganz schön Großen, sie hatten am Sa. schon Einschulung), wobei hier der Wunsch schon klar definiert wird, Timo wünscht sich einen Bruder (was ich übrigens auch irgendwie im Gefühl habe), Jessie eine kleine Schwester :)
Uns ist es egal, aber es hat mich mächtig geärgert, dass wir zwar neue Badesachen für die Kids, aber die ganzen drei Wochen nicht eine einzige Klamotte für's Baby kaufen konnten.
Jetzt setzen wir unsere Hoffnung auf Mittwoch, da muss ich wieder hin zur FÄ.
Ich habe grad mal in Deine VK geschaut. Finn ist bei uns auch in der Überlegung, aber mit "i", und dann vielleicht Lukas als Zweitnamen, ohne Bindestrich. :)
Und Russells haben wir auch, gleich drei Stück, obwohl ich immer gesagt habe, ein Hund ist für mich erst ab ca. Kniehöhe ein Hund - naja, das war, bevor ich meinen Mann kennenlernte :)

Liebe Grüße in den hohen Norden,
Jenny

Beitrag von anna81 04.09.06 - 13:39 Uhr

Hi,
hat denn der Gyn nichts dazu gesagt??Man kann doch eindeutig zwi. die Beine gucken!!
Ich würd sagen,das is ein Mädchen!
Na bei 3 Jackies is ja viiiel bei euch los,was.Wir haben nur die Eine u. sie is schon 9 J--aber beim Hasen&Schafe jagen is sie flink wie ein Wiesel.;-)

Beitrag von jennyspike 04.09.06 - 14:18 Uhr

doch, zwischen die Beine gucken war bis dato immer möglich, nur hat unser Zwock da neben seinem Geschlecht auch immer noch die Nabelschnur klemmen :)
Meine FÄ meinte beim zweiten großen US dass sie lieber mal gar nichts mehr dazu sagt, damit sie nicht hinterher tonnenweise falsch gekaufte Kinderklamotten abnehmen muss.
Das Foto in der VK ist auch vom 2. gr. US, da meinte sie erst "Hoden", dann "könnten auch Schamlippen sein".... naja, ich werd's irgendwann erfahren :)

Vielleicht haben wir am Mittwoch ja Glück, mittlerweile dreht sich der Zwock von seiner anscheinend sehr bequemen Dauer-Po rechts / Beine links- Lage auch gerne mal auf den Kopf und die Strippe ist endlich mal verrutscht.

Mit den Jackies ist es eigentlich erst richtig turbulent geworden, seit wir die Hündin aus dem TH geholt haben. Die beiden Rüden sind z.B. mit Kleintieren aufgewachsen, haben sich, als sie noch ganz klein waren, das Körbchen mit nem Kaninchen geteilt und mit den Katzen auf dem Hof gespielt. Die Hündin war schon fünf als sie zu uns kam, mit ungewisser Vorgeschichte und durfte anscheinend alles, incl. im Bett schlafen, vom Tisch essen usw. Ich habe sie sogar mal auf unserem Esstisch erwischt und mich in dem Moment gefragt, warum ich nicht gleich eine Katze genommen habe, wenn der Hund überall drauf geht. Das wollte und will ich nämlich definitiv nicht. Über Beschäftigungsmangel kann ich mich wirklich nicht beklagen. Momentan sind wir freitags immer zum Agility und samstags zum "normalen" Training auf dem Hundeplatz. Am WE hatte eine Trainerin gefragt ob wir Interesse an einer Fährtenausbildung hätten. Da bin ich mal gespannt ob und wie das dann abläuft und ob das etwas für unsere Drei ist.

Liebe Grüße,
Jenny

Beitrag von anna81 04.09.06 - 14:56 Uhr

Alles klar,na,ich tipp trotzdem auf ein Mädel.
Spätestens nach der Geburt weißt du Genaues:-p
Oh ja,das macht bestimmt Spaß,hab meine auch ausm Tierheim,sind aber leider nie zu sowas (Agility etc) gekommen#schmoll
Aber sie is auch so mit Apportieren von Kleinigkeiten zufrieden u. langsam wird sie auch ruhiger.Wird so auf 9 bis 10 J. geschätzt.Vorgeschichte war auch sehr lückenhaft,war mir aber egal,hab den Köter gesehen und wollt NUR DEN.
Und nun lebt sie schon 5 Jahre bei uns

Beitrag von jennyspike 04.09.06 - 15:25 Uhr

Ohja, solche liebe auf den ersten Blick - da kann ich mittlerweile ein Lied von singen.
Die beiden Rüden hatte eine Arbeitskollegin von meinem Mann - es war ein Siebenerwurf, uns gefielen drei von der Farbe, eins war eine Hündin und schon vergeben, blieben noch zwei übrig. Als wir uns entscheiden sollten, waren die Zwerge grad 24 h alt, und unterschieden sich lediglich gering in der Farbzeichnung. Mein Mann hatte einen Favoriten, den haben wir dann genommen.
Als wir eine Woche später wieder da waren, hatte ich den anderen auf der Hand, und es war wie eine Eingebung. Hätte ich mich an dem Tag entscheiden müssen, ich hätte ganz klar ihn gewählt, warum auch immer. Als dann die Besitzerin noch sagte, dass dies der einzige Welpe wäre, den noch keiner hätte haben wollen, war es um mich geschehen. Den anderen wieder zurückgeben? Niemals!!! Wir haben noch einen guten Tag überlegt und haben dann zugesagt.
Bevor wir überhaupt für den ersten Hund zugesagt hatten, hatte mein Mann mir versprochen dass wir ja in einem Tierheim nochmal nach einem größeren Hund für mich schauen könnten, wenn der Welpe aus dem Gröbsten raus wäre.
Das habe ich dann irgendwie auch trotzdem gemacht, obwohl wir da schon zwei HUnde hatten, und bin an Lilly hängengeblieben - wieder Liebe auf den ersten Blick. Nach einigem Hin- und Her haben wir sie dann zu uns geholt. Lilly hat sich aber gleich ganz klar meinen Mann als Bezugsperson ausgesucht, weshalb ich ihm dann den Jester abgenommen habe für's Training.

Liebe Grüße,
Jenny

Beitrag von anna81 04.09.06 - 15:34 Uhr

Das is ja putzig!Wir hatten damals noch nen 2ten gekauft,dachten,wir tun unserer Möppe was Gutes,aber sie ist ein absolutes Einzelkind.Der Arme hatte es nicht leicht,mussten wir dann zum Schwager geben.Obwohl es nen Rüde war & ein ein Jack-Russell-aber keine Chance.

Beitrag von jennyspike 04.09.06 - 15:44 Uhr

bei uns hat sich auch ganz klar die Hündin durchgesetzt als Boss unter den Dreien, wobei sie gleichzeitig Jamie als ihr Baby adoptiert hat, was der sich teilweise rausnehmen kann, da hätte Jester schon dreimal Moppen von ihr bekommen. Aber dem tut das auch super-gut, er war schon immer so ein eigenbröselig- ruhiger und wegen Jamies aufdringlich liebesbedürftiger Hibbel-Art haben die beiden Jungs sich öfters gefetzt. Jetzt hat Jamie Lilly zum Hibbeln und Jester kann in Ruhe sein Ding machen :)
Toll dass ihr den Rüden in den Verwandtenkreis vermitteln konntet, es gibt ja irgendwie nicht viele, die einen "gebrauchten" Russell nehmen.
In dem Tierheim, wo wir Lilly her haben, gab's nach ihr noch zwei Russell die beide nach einer Vermittlung wieder zurückgekommen sind, weils nicht klappte. Der eine ist jetzt zum zweiten Mal (hoffentlich erfolgreich) vermittelt, der andere grad erst wieder zurückgekommen, hoffentlich findet er auch bald ein endgültiges Zuhause.

Beitrag von anna81 04.09.06 - 15:48 Uhr

Ja,is schon nicht so ein Jedermanns-Hund,können ja nun auch echte Dickköpfe sein.Unsere Möppe hat auch schon Dinge gerissen#augen#schock--Mann,Mann.Aber sowas mag ich und das sind Dinge,die man NIE vergisst und wirklich immerwieder drüber lachen kann

Beitrag von jennyspike 04.09.06 - 15:54 Uhr

ohja, grad bei so einem gebrauchten erlebt man immer wieder Überraschungen - wenn ich an den geplünderten Mülleimer denke... ich hatte angst dass Lilly platzt. Oder die Tatsache, dass ihr irgendwann mal jemand das Kommando "tot" beigebracht haben muss, was wir durch Zufall herausfanden. Sie schmeißt sich dann auf den Rücken und bewegt sich nicht mehr. Seeehr praktisch beim Absuchen nach Zecken und Co. :)

Beitrag von anna81 04.09.06 - 16:06 Uhr

Wie geil,ha,das ist gut.Auf was die Leute so kommen...

Beitrag von jennyspike 04.09.06 - 16:08 Uhr

das habe ich mir auch gedacht - so ein Sitz oder Platz wäre schon angebrachter gewesen.... naja, vielleicht gehörte sie einem Zirkus... :)

Beitrag von anna81 04.09.06 - 16:12 Uhr

Wer weiß;-)
Wir haben auf jd. Fall Glück gehabt,Möppe is ein Klasse Köter.
Hab hierüber Urbia auch ne Züchterin kennengelernt,aber falls wir uns nochmal einen Hund zulegen sollten,hätte mein Mann lieber was Größeres,z.B nen Golden Retriever.
Aber das is alles seeeehr weit weg,denn Möppe wird gefälligst 100 Jahre;-)#schmoll

Beitrag von engelchen_84 04.09.06 - 20:54 Uhr

Huhu,entlich mal wer aus der nähe!!!!#huepf
Erstmal zu mir, ich heisse jenny, bin 22 und komme ursprünglich aus braunschweig, bin 98 leider nach goslar gezogen!#schmoll´
Habe zwei kinder,
meine tochter 2 1/2 und Can Luca wird am 15.09 ein jahr alt!!!

Wenn du lust hast, kannst du dich ja mal melden!!!


LG
Jenny#blume

Beitrag von jennyspike 05.09.06 - 10:17 Uhr

Hallo Jenny :)

ich bin auch in BS geboren, wir wohnen jetzt aber seit 2 1/2 Jahren südlich von WF; in Groß Denkte, da ist GS gar nicht so weit weg.
Wohnt Ihr bei Deiner Schwiegerma?
Bei uns wäre das nicht möglich, da die (H)Exe meines Mannes bei ihr ein und aus geht, während ich von ihr vor die Tür gesetzt wurde. Ich bin ja noch viiiiiiiiiiiiiel schlimmer als alle anderen Frauen und habe ihr den Sohn weggenommen (weil wir aus Kostengründen - mein Mann muss für seine drei Großen und die Ex Unterhalt bezahlen - in den Landkreis WF gezogen sind und mein Mann wegen ihrer Aktionen und der (H)Exenunterstützung selbst den Kontakt abgebrochen hat).

Liebe Grüße nach GS,
(auch) Jenny