Hallo Krankenschwester!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aaabbbcccdddeee 03.09.06 - 17:15 Uhr

Hallo wollte mal fragen wie es euch in der SS ging, wie euer Arbeitgeber reagiert hat und wie ihr eure Arbeit empfand.

Mir fällt es immer schwerer, da ich so müde bin und schnell aus der Puste bin, ärgere mich selber darüber aber naja.

Das einzigst Positive ist das ich kein Nachtdienst mehr habe.

Angy+#baby9+2 ssw

Beitrag von anirbas123 03.09.06 - 17:29 Uhr

Teilweise bin ich schon recht sauer über meine Team-Kollegen!!! Viele stöhnen, weil sie mir helfen sollen, oder ich bestimmte Arbeiten nicht mehr machen kann!:-[
Viele sagen dann ich wäre eine Belastung#schock! Ich fühle mich dann teilweise schon gekränkt#schmoll. Wie geht es Dir im Team? #kratz

Beitrag von kristina1979 03.09.06 - 17:30 Uhr

Hallo Angy!
Ich bin Kinderkrankenschwester und habe in einer Kurzzeitpflegeeinrichtung für schwerstmehrfachbehinderten Kinder und Jugendlichen gearbeitet!
Ich muß sagen: es fehlt mir nicht #schein
Ich bin totaler Perfektionist und habe mich sehr in meine Arbeit reingehängt, hatte aber auch schon laneg den Wunsch "einfach nur noch Mama zu sein" und genieße die Zeit zu Hause bislang auch sehr!
Abgesehen davon waren die letzte Wochen echt hart , da ich auf Grund der körperlich schweren Arbeit und der Gluthitze einfach nicht mehr konnte...
Was ich sehr angenehm fand war, dass um 8 der Dienst vorbei war und ich nicht wie sonst bis 21:15h arbeiten mußte!
Hatte aber auch seine Nachteile: wenn die Kollegen selber kurz vor`m Nervenzusammenbruch waren und dann meine Arbeit teilweise auch noch machen mitmachen mußten, bin ich ehr unbefriedigt und etwas beschämt gegangen!
Die Müdigkeit zu Beginn machte mir auch ziemlich zu schaffen, aber ich hatte zwei super nette Kolleginnen in meiner Schicht und es war immer ehr ammüsant, wenn mich eine "Attacke" überkam als hinderlich ;-)
Mein Arbeitgeber freute sich für mich und unser Hausleiter sowieso!
Wir haben ein gutes Verhältnis und er ist selber Papa von zwei kleinen Kindern #freu

Auf was für einer Station arbeitest Du denn?

Lieben Gruß -
Kristina mit Gerrit-Marian (morgen 35. SSW #huepf)

Beitrag von kleinmausi25 03.09.06 - 17:54 Uhr

Hallo Angy,

Bin zwar keine Krankenschwester, sondern Altenpflegerin, aber ich fühl mich auch mal angesprochen.
Meine Kolleginnen sind super lieb zu mir. Haben ständig Angst, daß ich zu viel mache oder hebe.
Leider ist die Heimleitung nicht so fürsorglich #schmoll
Als ich es PDL sagte, fiel ihr erst die Kinnlade runter, dann knipste sie ihr (superkünstliches) Lachen an und sagte "Das freut mich aber für sie" Also wirklich, Michael Jackson war natürlich gegen diese Grinsen ;-)
Meine Heimleitung war da schon ehrlicher. Sie sagte zu mir " Ich kann nicht sagen, daß ich mich überschwenglich freue, gibt jetzt organisatorische Probleme. Aber es freut mich natürlich für dich. Ich weiß ja wie lange du gebraucht hast."

Die Arbeit war stressig, wurde auch schnell müde. Ist immer noch so wenn ich darüber nachdenke. manchmal denke ich selbst, daß ich zu viel mache, aber bei der Besetzung in Altenheimen kann ich mir nicht ständig Hilfe holen. Man ist ja froh, wenn man seine Arbeit hin bekommt ohne Unterbrechungen. Da die Besetzung der Station umgestellt wurde bin ich zur Zeit dazu da, die neuen einzuarbeiten, was noch zusätzlich stresst.

Liebe Grüße
Kleinmausi25 + Schatz (17.SSW)

Beitrag von koenigskerze 03.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo!!

Habe der Stationsleitung und den Kollegen erst in der 14.SSW Bescheid gegeben. Es waren alle super lieb und wollten mir alle schwere Arbeit abnehmen. (Manchmal auch etwas nervig).
Bin nun seit 3 Wochen im Mutterschutz und ich vermisse die Arbeit und meine Kollergen sehr.
Dir noch eine schöne SS und alles Gute!

LG Christina 38.SSW