L-Trioxin und Schwanger- Wer hat auch eine Schiddrüsenstörung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von artymaus 03.09.06 - 17:19 Uhr

Hallo zusammen.

Ich hab mal ne Frage.
Gibt es noch jemanden, der L-Trioxin 100-125 nehmen muß? Ich bin jetzt 12+5 und beim letzten Ultraschall war der Zwerg irgenwie zu klein. Um gemau zu sein, um 5 Tage zurück.
Jetzt hab ich gehört, das die Babys sehr empfindlich auf Schilddrüsenstörungen reagieren.
Worauf soll ich jetzt achten?
Wie oft soll ich zum Blutabnehmen gehen? Werte sind soweit OK.
Kann ich darauf bestehen, das nicht nur drei Ultraschall gemacht werden?

Wäre super, wenn jemand antworten könnte.

Viele liebe Grüße

ArtyMaus

Beitrag von hornisse78 03.09.06 - 17:27 Uhr

Hall ArtyMaus!

Ich hab auch eine Schilddrüsenstörung und nehme L-Thyroxin. Allerdings nur die 50er.

Ich war jetzt während der SS 2 Mal extra zur Kontrolle. Einmal am Anfang und dann nochmal so in der 24-25 SSW. Blutbild und Ultraschall der Schilddrüse waren bei mir absolut OK und ich soll jetzt erst wieder nach dem Abstillen zur Kontrolle kommen.

Bei mir hat es also keine Probleme gegeben. Es sollte halt während der SS öfter kontrolliert werden, weil das Kind auch von den Hormonen kräftig "saugt".

Mein Kleiner entwickelt sich prima. Es ist vielleicht sogar eher etwas größer als normal.

Hoffe, ich konnte Dir damit etwas helfen.

LG
Silke + #baby Jonas (32. SSW)

Beitrag von artymaus 03.09.06 - 17:34 Uhr

Ja ich danke Dir.

Noch alles Gute für Euch zwei.

Beitrag von jaro01 03.09.06 - 18:50 Uhr

hallo,

nehme auch die 50 iger. muss man die weiter nehmen obwohl die werte ok sind???? mich nervt dieses viele tabletten nehmen tierisch.

lg chris 24 ssw

Beitrag von melenegun 03.09.06 - 19:06 Uhr

Hallo chris!
Bei mir hieß es auch: Werte super, setzen Sie mal ab. Hab mich aber nicht recht getraut, weil eine SD-Unterfunktion auch eine Früh- oder Fehlgeburt oder auch Entwicklungsstörungen auslösen kann. Das war in der 12. SSW. Habe probehalber die Dosis halbiert (auf 25), da stieg der TSH-Wert schon auf 2,6 oder so. FÄ meinte dann, ganz absetzen und mein TSH-Wert war nach 17 Tagen (!!!) schon außerhalb der Grenzwerte. Das liegt daran, denke ich, dass der Bedarf an SD-Hormonen während der SS steigt, warum sollte es bei mir also anders sein als bei anderen.

Also zu dem Endokrinologen habe ich KEIN Vertrauen mehr. Immer weiter nehmen, denn die Tabletten ersetzen das, was Dein Körper nicht selbst bilden kann, was das bay und Dein Körper aber für eine intakte SS benötigen.
Es hieß zwar immer 50 Mikrogramm sind eine homöopathische Dosis, aber mein Körper hat so schnell auf eine Veränderung reagiert, dass sie ja wohl nicht nur homöopathisch sein kann.

Ich lass die Werte alle 3-4 Wochen kontrollieren.
LG
melenegun #blume (27.SSW)

Beitrag von jaro01 03.09.06 - 19:10 Uhr

alle 3- 4 wochen. ups war erst einmal in der ss und mein hausarzt meinte weiter nehmen. obwohl meine werte ok sind. hm... nimmst du trotzdem folsäure??????

lg chris

Beitrag von melenegun 03.09.06 - 19:20 Uhr

Wird schon ok sein. Würde es aber trotzdem kontrollieren lassen, sicher ist sicher ;-).

Ich nehme Folsan (ohne Jod), da ich Hashimoto habe und Jod die Entzündung verstärken kann.
Ich esse aber einmal in der Woche Fisch und viele Lebensmittel sind mit jodiertem Speisesalz gewürzt, so dass ich denke, Zwergi bekommt auch so Jod...

Hast Du eine "normale" Unterfunktion?

Beitrag von jaro01 03.09.06 - 19:22 Uhr

ja habe normale minimale unterfunktion. nehme folio mit jod meinst es ist ok???

Beitrag von melenegun 03.09.06 - 19:27 Uhr

Ich hab da bei einer normalen Unterfunktion keine Ahnung, mach doch ein neues Posting dazu auf (SD-Unterfunktion und Jod). Kannst auch Deinen Arzt fragen, der weiß bestimmt, ob das gut ist.

Ich hab es mal probiert, aber dann total Wasser in Händen und Füßen bekommen an den Tagen, an denen ich Jod genommen habe.

Beitrag von schwestersunny 03.09.06 - 17:54 Uhr

Hallo ArtyMaus,

ich habe eine Hashimoto Thyreoiditis und muß Euthyrox 125 nehmen.
Ich muß alle 6 Wochen zur Kontrolle zum Hausarzt, da es schon sein kann, das der Bedarf an SD Hormonen in der SS steigt. Vieleicht solltest du nochmal wegen Jod Tabletten nachfragen, da streiten sich ja nun die Geister ob man sie bei SD Unterfunktionen nehmen sollen. Ich habe welche genommen, da zumindestens bewiesen ist, das Jod sich positiv auf die Entwicklung des Kindes ausübt.

Ein Grund für öfter US ist aber eine SD Störung normalerweise nicht.


LG Kathrin + Connor (2 Jahre) + Emily (34.SSW)

Beitrag von taifunny 03.09.06 - 18:59 Uhr

Hi,
ich hab auch ne Hashimoto und nehme 125 mg. Aber ich bin der letzten Schwangerscgaft glaube ich nur drei mal beim Arzt gewesen. Jetzt (10. SSW) war ich gerade bei der Blutabnahme und soll in 2 Wochen eingestellt werden. Ab wann hast Du denn Jod genommen und wieviel? LG Sabine

Beitrag von schwestersunny 03.09.06 - 20:35 Uhr

Hallo Sabine,

ab ca. 8.SSW mit Rücksprache der Gynäkologin und des Hausarztes und habe 200mg alle 2 Tage genommen. Einen Unterschied in Bezug auf die SD inkl. Blutwerte habe ich zumindestens nicht bemerkt, also kann es ja nicht geschadet haben. #gruebel

In meiner ersten SS war ich auch nur 2 mal zur Kontrolle da, aber irgendwie sind die Ärzte diesmal genauer. #kratz

LG Kathrin