Bin wieder schwanger-aber meine Kleine schläft noch bei mir-Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jeannie28. 03.09.06 - 19:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

jetzt brauche ich kurz Eure Hilfe.

Meine Kleine (jetzt 20 Monate alt) schläft immer noch in meinem Bett. Mittags nicht mehr und Abends lege ich sie ganz normal in ihr Bettchen. Sie schläft dort auch ganz normal ein, wacht aber, immer wieder unterschiedlich, in der Nacht auf, sitzt im Bett und streckt die Arme nach oben und weint. Mama, Mama, Mama....

Ich nehme sie dann, bringe sie in unser Bett und dann schläft sie sofort wieder ein.

Nun meine Probleme:

1.) Sie schläft nicht durch. Sie hat mehrere/viele Aufwachphasen in der Nacht-auch im Ehebett. Sie schläft sehr unruhig-wirft sich sehr oft hin und her....

2.) Ich habe schon mehrere Anläufe versucht, damit sie durchschläft-mein Problem-ich halte nur ungefähr 3 Nächte durch. Weil: Sie weint ich lege sie wieder hin-sie schläft auch ein-wacht aber nach exakt 20 min. wieder auf. Und das die ganze Nacht. Es ist der Wahnsinn. Ich kann die Uhr danach stellen. Exakt nach 20 Minuten sitzt sie wieder im Bett.

Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben? Wie bekomme ich es hin, dass Sie durchschläft?

Vielen herzlichen Dank.


Jeannie

Beitrag von buffy1907 03.09.06 - 19:05 Uhr

Hi Du Arme,

mein Niko (*23.05.2005) beginnt auch erst jetzt ab und zu mal eine Nacht bis um 6 Uhr durchzuschlafen. Ich weiß also wovon Du redest......... Zur Zeit bekommt er aber Backenzähne, da ist wieder x-Mal aufwachen angesagt#augen!

Weißt Du was mir/uns die Situation total erleichtert hat?
Wir haben neben unser Bett eine Reisebettmatratze gelegt (ca. 20 EUR in jedem Babyfachgeschäft). Rechts von der Wand begrenzt, links von unserem Bett, wobei ich da noch eine zusammengerollte Babydeckke liegen habe, damit er nicht hart anstößt.

So, und in den Nächten, wo er nachts wieder aufwacht und nach dem ersten Versuch in seinem Bett nicht schlafen kann, leg ich ihn (wortlos) dann da hin. Da kann ich bequem zu ihm runterlangen und Händchen Halten od. streicheln und dabei weiterdösen! Und zwar ohne, dass anschließend ein strampelndes und sich im Schlaf drehendes Kind in unserem Bett liegt Und Niko fühlt sich dann auf der Matratze auch wohler als direkt bei uns, wo er ja auch jedes drehen unsererseits spürt.

Auch eine Idee: Homöpathie. Seit Niko vor dem Einschlafen 2 x 3 Globuli Coffea bekommt, ist das Durchschlafen viel häufiger. Guck vielleicht bei www.globuli.de mal und stöber, was passen könnte.

Bzw. auch unter Bayundfamilie.de, da geht es speziell auf einer Seite auch um Schlafprobleme und welche hom. Mittel da in der jew. Situation helfen können. Jedes Kind ist anders, da musst Du etwas Zeit investieren, um das richtige Mittel zu finden!!!

Viel Glück und eine schöne Schwangerschaft!

Sandra

Beitrag von at_me 03.09.06 - 19:54 Uhr

mit Konsequenz.
Ist doch klar das es bei Mama im Bett am gemütlichsten ist und das ja scheinbar schon ein normal zustand für sie ist. Erklär ihr das sie jetzt alt genug ist um allein in ihren Bettchen zu schlafen und Mama trotzdem da ist. Dann einfach konsequent bleiben, ca. alle 10 bis 20 min wieder zu ihr gehen, wieder hinlegen einen Kuss geben und raus gehen und vorallem keine Ausnahmen mehr machen.

Beitrag von muttiistdiebeste2 04.09.06 - 08:15 Uhr

Hallo,

macht doch nichts!!!! Unser Sohn, jetzt 22 Monate schläft auch noch bei uns im Bett. Ich finde es gemütlich, hätte aber auch nichts dagegen, wenn er sich für das Kinderbett entscheiden würde. Abends legt er sich schon von alleine rein, aber nachts will er dann zu uns, ist doch normal, die Kleinen wollen halt kuscheln, ist doch das schönste von der Welt.

Wir haben jetzt für Baby Nummer 2 ein Babybaybett gekauft, das man direkt an die Bettkante auf meiner Seite stellen kann. Dann brauch ich mich nur zum Stillen umzudrehen und hinterher leg ich sie wieder zurück oder sie schläft an meiner anderen Seite und kann nicht herausfallen. Ist die einzige Lösung, die ich mir vorstellen kann, denn zwei Kinder in der Mitte des Ehebettes ist zuviel. Ob es funktioniert weiss ich noch nicht, mal schauen.......

Tips von anderen Elternbettmamas bekommst du auch bei www.stillclub.de unter schlafen, poste da mal.

lg Ellen

Beitrag von lady_chainsaw 04.09.06 - 09:02 Uhr

Hallo Jeannie,

Luna ist 3 Jahre alt und schläft mit uns zusammen im Familienbett!! :-p

Ein Geschwisterchen ist bei uns ja auch in Planung, da wird dann das Familienbett einfach nach Bedarf erweitert, ganz einfach #freu

Aber vielleicht kommt das mit dem Durchschlafen bei Euch noch - Luna hat damit erst mit 2,5 Jahren angefangen, vorher war da nicht dran zu denken. Inzwischen macht sie es in 90 % der Nächte #freu

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)