Ist bei Euren Babys der platte Hinterkopf wieder weggegangen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tienchen27 03.09.06 - 19:34 Uhr

Hallöle,
ich brauch mal Euren Rat.
Meine Kleine hat nen platten Hinterkopf vom auf dem Rücken liegen.
Auf dem Bauch kann ich sie nur legen wenn sie tief schläft, was in letzter Zeit wegen der längeren Wachphasen auch nicht mehr so oft geht.
Auf der Seite will sie nicht so gerne liegen, hab schon ein Seitenlagerungskissen, aber sie robbt immer solang und meckert, bis sie wieder auf dem Rücken liegt und wieder auf der platten Hinterkopfseite.
War oder ist das bei Euren Kleinen auch?
Ist der platte Hinterkopf wieder weggegangen, wenn Euer Kind den Kopf alleine halten kann und mehr mobil ist?
#danke für Eure Antworten

Beitrag von thea20 03.09.06 - 19:35 Uhr

Sophia hatte bis sie ca. 5 Monate war nen massiven Plattkopf hinten...als sie sich dann drehen konnte und nicht mehr so gern aufm Rücken alg gab es sich von selbst..

Sie ist jetzt 7 Monate und hat einen wohlgeformten Kopf, der hinten nur noch beigenauem hinsehen ETWAS platt ist

Beitrag von moni1972hl 03.09.06 - 19:37 Uhr

Hi,

du meinst, die Haare sind hinten weg?

Die kommen wieder, wenn das kleine den Kopf mehr hoch hält, nicht mehr so oft auf dem Rücken liegt und krabbelt.

Keine Sorge ;-)

LG Moni

Beitrag von tienchen27 03.09.06 - 19:38 Uhr

nee, haare hat sie noch alle, die sie bei der geburt hatte, ich mein, sie hat keinen runden kopf, sondern halt nen abgeflachten hinterkopf....

Beitrag von tonip34 03.09.06 - 19:46 Uhr

Hi, das Schaedelwachstum ist am staerksten bis zum 6-7 Monat, bis dahin kann sich alles gut geben , danach dauerte es laenger da der Schaedel langsamer waechst, und es ist wichtig das der Druck weg von der platten Stelle kommt.

Lg Toni

Beitrag von vitruv 03.09.06 - 19:41 Uhr

Hallo

Julien hat auch einen extrem platten Hinterkopf. er wird am 11.09. 6 monate alt und seit ca. 5 Wochen kann er sich auf den Bauch drehen. seitdem schläft er nachts auf dem Bauch oder auf der Seite. Leider hat sich bisher noch nichts getan. Ich hoffe instädig, dass es sich wenigstens etwas bessert. Es sieht schon recht befremdlich aus. Würde an anderen Atworten zu dem Thema sehr interessiert sein. Kannst mir ja mal mailen, was so die Erfahrungen der Anderen sind.

LG Tanja

Beitrag von 9bat4 03.09.06 - 19:50 Uhr

Hallo,

also Julia hatte auch einen extrem platten Hinterkopf und an der Stelle fehlten auch die Haare. Sie wollte auch nie auf den Bauch liegen. Ich habe sie dann immer wieder beim Wickeln auf den Bauch gelegt und es immer wieder probiert. Irgendwann wollte sie dann nur noch auf dem Bauch liegen.
Seit Anfang Mai konnte sie sich selber auf den Bauch drehen und seitdem ist der platte Hinterkopf auch gewichen und die Haare sind nachgewachsen. Jetzt hat sie eine normale Kopfform
Also keine Sorge, bei deiner Kleinen wird sich das auch geben.

Lieben Gruß
Beate mit Julia (*19.12.2005)

Beitrag von vitruv 03.09.06 - 19:57 Uhr

Hallo Beate,

wie lange hat es gedauert, bis sich der Kopf runder geformt hat? Julien dreht sich seit ca. 5 Wochen und schläft auch nur noch auf der Seite oder auf dem Bauch. Ich sehe aber noch keine Besserung. Warscheinlich ist es schon zu platt.

LG Tanja

Beitrag von tonip34 03.09.06 - 20:03 Uhr

Hi Tanja , das kann schon noch ein bisschen dauern, da der Schaedel nun schon relativ fest ist , aber es wird sich noch aendern in den naechsten Monaten. ich habe schon viele Babys behandelt , aber das geht nur in den ersten Monaten , sind Sie schon aelter muss die Zeit und der Druck auf die anderen Schaedelplatten dieses beheben. Finde es sehr schade das die Aerzte darauf nicht hinweisen, wenn Babys auf der Seite gelagert wuerden ,wuerde es nicht passieren.


Lg Toni

Beitrag von vitruv 03.09.06 - 20:07 Uhr

genau ich habe meine KIA schon darauf aufmerksam gemacht da war Julien gerade 2 Monate alt. Er meinte nur, dass die Kinder auf dem Rücken liegen sollen und dass die Kinder in Zukunft eh einen flacheren Hinterkopf bekämen.
Toll, oder?

Beitrag von 9bat4 03.09.06 - 20:07 Uhr

Hallo Tanja,

also genau kann ich das nicht sagen, #kratz aber ab Mai hat sie sich gedreht und dann auch nachts mal auf dem Bauch geschlafen. Und wenn sie wach war lag sie auch nur auf den Bauch. Also ich würde sagen das es sehr schnell ging, vielleicht 4-6 Wochen. Wahrscheinlich ist das auch von Kind zu Kind unterschiedlich.

Übrigens hat unsere Kleine auch so große Kulleraugen wie dein Süßer!


Gruß
Beate

Beitrag von ela5000 03.09.06 - 21:40 Uhr

Hallo!

Ich will Dich jetzt nicht angreifen, aber ich glaube nicht, dass sich ein EXTREM flacher Hinterkopf einfach so von alleine wieder gelegt hat... #augen Ein extrem platter Hinterkopf wird sich von alleine niemals auswachsen... Mag ja sein, dass sich die Kopfform deiner kleinen etwas gebessert hat, aber mehr auch nicht... #hicks

sorry, wie gesagt, ich will dich jetzt nicht angreifen und es ist auch nicht böse gemeint... #hicks

lg
ela

Beitrag von jaan 03.09.06 - 19:59 Uhr

Hallo!:-)
Danke für diese Frage!!!
Das beschäftigt mich nämlich auch schon lange!
Meine Kleene hat das nicht am Hinterkopf sondern auf der rechten Seite...liegt immer rechts rum!#kratz
Na dann bin ich ja mal gespannt ob das denn irgendwann auch wieder weg geht!
Liebe Grüße Nina + Mia (32 Tage)#herzlich

Beitrag von tonip34 03.09.06 - 20:34 Uhr

Hi, wenn deine Kleine noch so klein ist, und sie permanent re liegt wird es nicht besser sondern schlimmer, wenn sie nicht auf der linken Seite liegen kann, wird das eine ursache haben , oft Blockaden in der Halswirbelsaeule. Frage bitte Deine Hebamme oder einen Osteopathen , es bleibt naemlich nicht beim flachem Hinterkopf , es wird sich der gesamte KOpf verschieben , schau Deiner kleinen mal von oben auf den Kopf , oft kann man denn sehn das die Stirn re und links unterschiedlich ist.Warte nicht zulange , ich sehe solche Babys jeden Tag und wenn man es frueh behandelt , kann man einiges verhindern .!!!

Lg toni

Beitrag von ela5000 03.09.06 - 21:41 Uhr

Ein klasse Posting!!! Unterschreibe ich einfach mal so!

Lg Ela

Beitrag von katjaol 03.09.06 - 22:37 Uhr

Hai!

Meine Hebamme meinte wir sollten das "grill-System" verwenden. Nachts auf dem Rücken & Tagsüber mal auf die linke Seite, mal auf die Rechte & wenn wir dabei sind auf den Bauch (Bauch mag meiner nicht)
So verhindert man den platten Hinterkopf...
Kannst ja versuchen sie jetzt mehr auf die Seite zu drehen - mit nem Handtuch feststellen, damit sie sich nicht wieder umdreht!

*KATJA*

Beitrag von moonerl 04.09.06 - 02:02 Uhr

Hallo,

Stefan hat schon immer einen schönen Kopf, da er von Anfang an auf dem Bauch geschlafen hat.

Grüßle :-)