Kosten für Zahnersatz

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von aruula07 03.09.06 - 19:58 Uhr

Hallo an alle,

ich poste hier, weil ich mir große Sorgen um meine Mutter mache.

Sie hat panische Angst vorm Zahnarzt, nicht nur so ein bisschen "Muffensausen", sondern richtige Panik. Sie war deswegen schon seit Jahren nicht mehr hin. Der Zustand ihrer Zähne wird immer schlimmer.

Sie selber geht stark davon aus, dass sie ein Gebiss bekommen müsste, wenn sie jetzt zum Arzt geht. Zu ihrer Zahnarzt-Angst kommt jetzt auch noch die Sorge um die Kosten für einen kompletten Ersatz hinzu.

Was würde auf sie zukommen (die Krankenkasse geht von 2 - 3000 Euro aus). Dieses Geld können meine Eltern nicht einfach so aufbringen. Die Raten fürs Haus müssen bezahlt werden und 2 meiner Geschwister gehen noch zur Schule.

Für meine Mutter ist das eine echtes Problem, so schlimm, dass sie noch nicht einmal mit meinem Vater darüber sprechen will.

Weiß vielleicht irgendjemand, welche Möglichkeiten es gibt, dies zu finanzieren. Gibt es irgendwoher vielleicht Zuschüsse?
Ich bin um jeden Rat dankbar, ich mache mir echt große Sorgen!

Vielen dank schon einmal

aruula

Beitrag von vtak 03.09.06 - 23:04 Uhr

Hallo,

hat Deine Mutter denn keine Zahn-Zusatzversicherung, z.B. bei der Allianz oder so?

Zuschüsse gibt es glaube ich nicht wenn man kein Sozial-Fall ist, bzw. wenn
Deine Eltern ein Haus haben, kann ich es mir nicht vorstellen.

Ansonsten könntet ihr Euch mal über Ungarn oder Tschechei informieren. Es gibt
spezielle Zahnreisen dorthin, das wird sicherlich billiger als das was ihr hier zahlen würdet.

Wir waren auch in der Tschechei beim Zahnarzt, allerdings sprechen wir auch die Sprache.

Gruss

Nicole

Beitrag von julia2809 03.09.06 - 23:19 Uhr

von zahnersatz aus dem ausland würde ich abraten- vor allem bei so großen sachen wie einer totalsanierung. wenn es nämlich probleme damit gibt, kann es durchaus sein, daß das von keinem zahnarzt hier behoben wird, denn es gibt eine gewährleistung von drei jahren.wenn ein anderer zahnarzt die arbeit verändert, übernimmt er automatisch diese gewährleistung- und wer möchte das bei fremden arbeiten,die er nicht kennt, tun?
eine andere möglichkeit ist eine finanzierung über eine abrechnungsgesellschaft.man zahlt dann über monate(jahre) jeweils einen kleinen betrag- ganz so als ob man ratenzahlung beim autokauf macht.
lg julia(zahnärztin)

Beitrag von eineve 04.09.06 - 07:16 Uhr

>>eine andere möglichkeit ist eine finanzierung über eine abrechnungsgesellschaft.man zahlt dann über monate(jahre) jeweils einen kleinen betrag- ganz so als ob man ratenzahlung beim autokauf macht<<

dafür aber mit 20 bis 25% zinsaufschlag - UND vorgeschriebenen abzahlungsbeträgen die in kurzer zeit aber nicht über jahre ab zuzahlen ist.

das rentiert sich für einen derartigen betrag eher eine kreditaufnahme bei der bank.

lg
elke - zahlender patient

Beitrag von iffits 04.09.06 - 16:36 Uhr

Hi,

schau da mal rein! Vielleicht lässt sich da etwas sparen?

LG
Steffi

Beitrag von iffits 04.09.06 - 16:37 Uhr

http://www.arzt-preisvergleich.de/

....sollte auch vielleicht den Link mitschicken ....