Nach der 12 SSW immer noch FG-Risiko????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blueeyes77 03.09.06 - 20:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Meine FÄ hatte mich bei meinem letzten FA-Besuch sowas von verunsichert.

Meine Frage war, ob wir nun jetzt aufatmen können und uns nun auch so richtig auf unser Baby freuen können (da war ich grad ende 12 SSW)????

Und Sie meinte: "Wir können erst so richtig beruhigt sein wenn ich die 16 SSW geschafft habe#heul#heul:-[:-[ "!!!!!#schock

Ich bin nun sowas von beunruhigt und habe wieder mehr mit der Angst zu tun, seiddem sie es mir so sagte:-(

Wer hat davon auch schon mal was gehört???? Und weiss denn jemand, wie hoch das Risiko jetzt, nach der 12 SSW noch ist???

LG
blue + #baby 15 SSW

Beitrag von marion2 03.09.06 - 20:33 Uhr

Hallo,

ich denke, dass das Risiko einfach von Tag zu Tag sinkt. Genauso wie am Ende der SS von Tag zu Tag die Überlebenswahrscheinlichkeit steigt.

Geh doch einfach davon aus, dass mit dem Baby alles in Ordnung ist.

LG Marion

Beitrag von dotterblume1483 03.09.06 - 20:34 Uhr

Hallo,

ich denke mal das man immer Angst haben wird!
Die ersten 12 Wochen sind, denke ich mal immer am schlimmsten, weil dein Körper das Würmchen immer noch abstossen kann!
Und danch kann immer noch was passiern, z.B. es entwickelt sich nicht zeitgemäß oder das Herzl würde einfach aufhören zu schlagen!:-(Was wir natürlich nicht hoffen wollen!
Ich bin jetzt in der 17 SSW und genau das sind meine Gedanken, schlägt das Herz noch, wächst es richtig!Aber ich denke das sind die Muttergefühle/ängste die man auch nicht mehr los wird!

Warum dich die FÄ so verunsichert versteh ich nicht???

Also Kopf hoch und positv denken!!!

Lg dotterblume1483+#baby(17SSW)

Beitrag von die.kleine.hexe 03.09.06 - 21:00 Uhr

hallo,

du wirst erst richtig beruhigt sein, wenn du dein #baby im arm hast !

klingt vielleicht hart, aber ist so. es kann auch in der spätschwangerschaft noch "was passieren" - das risiko sinkt zwar, aber nicht auf null

lg und mach dich nicht so verrückt ! die meisten schwangerschaften gehen mit einem gesunden baby aus !#huepf

hexe

Beitrag von kitty_cat 04.09.06 - 01:22 Uhr

Hallo
Ich schließe mich einer meiner Vorrädnerin an. Bis zur 12ter woche kann das Körper Dein Kind abstoßen. Dannach ist meist das Problemm wenn Du koplikationen hast. z.B. Blutungen wegen Hemmatomen, Ínfektionen, etc etc. Normal wenn so nicht ist, kann auch nichts passieren wenn das Kind gesund ist.
Also einfach entspannen, denn Streß ist das schlimmste für das Kind
Gruß
Marina

Beitrag von 400 04.09.06 - 02:41 Uhr

Hallo,

Sorry, dich enttäuschen zu müssen, aber daß während der Schwangerschaft was schiefgeht kann immer passieren. Ich bin jetzt immer noch in Panik, wenn sich Pumpel nicht bewegt, dabei war ich in den ersten paar Wochen vollkommen gelassen: mir ist gar nicht der Gedanke gekommen, daß irgendwas passieren könnte.

Aber trotzdem: mach dich durch solche Gedanken nicht verrückt, meist geht es gut. Genieß deine Schwangerschaft!!

Gruß, Suzy + Pumpel (30. SSW)

Beitrag von kati_n22 04.09.06 - 08:53 Uhr

Deine Ärztin hat leider recht, und ich erkläre mal hier was die meisten nicht wissen und hören wollen:
Erst nach der 12. Woche fängt das Anfangsrisiko einer Fehlgeburt an zu sinken. Das ist leider nicht nur in den ersten Wochen jener 12 hoch und dann schlagartig verschwunden, aber nach Abschluss der 12. Woche fängt statistisch gesehen langsam ein Rückgang an, denn auch in der 12. SS- Woche sind Fehlgeburten noch ca. genauso häufig wie in der 11. Woche. In der 13. wird es dann langsam weniger und das läuft so fort bis nach der 16. SSW. Von da an kommt es dann wirklich vergleichsweise selten vor, das ein Kind einfach so abstirbt.

Es ist daher eigentlich logisch gesehen Schwachsinn wenn alle jubeln das sie jetzt die 12. Woche rum haben, aber das ist halt so in den Köpfen der Frauen, und viele brauchen diese Beruhigung einfach.

Du hast anscheinend eine Ärztin die sehr ehrlich mit Dir ist - ich persönlich finde das toll. In der Vergangenheit hatte ich schon Ärztinnen die mir bloß keine Angst machen wollen und alles verharmlost haben, das ging mit sehr an die Nerven, da ich denen irgendwie nie vertrauen konnte. Ich habe das nie verstanden, seit ich hier im Forum bin kann ich das schon nachvollziehen, denn viele Schwangere regen sich tierisch darüber auf, wenn ein Arzt da ehrlich ist und Risiken oder Befürchtungen mit Ihnen teilt - oder besser gesagt Ihnen das mitteilt.

Jetzt endlich habe ich auch einen sehr realistischen und ehrlichen Doc gefunden, das macht mir Mut - wenn der sagt es ist alles okay, dann ist es das auch ;)
Ein ehrlicher Arzt wird Dir gegenüber auch immer zugeben, das etwas passieren kann, aber er wird Dir ehrlich sagen wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich das ist .

Ich finde es klasse das Du eine Ärztin hast, die dich für "voll" nimmt - ist zwar manchmal hart, aber der kannst Du vertrauen ;-)