brustwartzen sehr empfindlich

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kathleenschult 03.09.06 - 20:47 Uhr

HAllo

meine tochter ist 5wochen ich stille voll und es klappt ganz gut. seit einer woche saugt sie sehr stark und meine brustwartzen tun schon mal etwas weh bzw sind sehr empfindlich. Manchmal nukelt sie auch dran versuche das immer frühzeitig zu unter binden. Aber was kann ich tun das die brustwartzen nicht mehr so empfindlich sind???


Kathi

Beitrag von bibi0710 03.09.06 - 20:54 Uhr

Hallo Kathi,

das kenn ich auch. Unsere Maus ist zwar "erst" 3,5 Wochen alt aber auch meine Brustwarzen sind noch sehr empfindlich. Manchmal tut es nach dem Stillen richtig weh und der Schmerz hält bis zu einer Stunde an. Beim Stillen wird es langsam besser. Auf der rechten Seite habe ich kaum noch Probleme, dafür auf der Linken immer noch. Ich hoffe nur, dass es bald aufhört und bin optimistisch. Ansonsten weiß ich auch nicht, wie ich 6 Monate voll stillen soll, bei solchen Problemen.

Kann dir höchstens empfehlen etwas Lanolin-Salbe (gibt es von verschiedenen Firmen, einfach mal in der Apotheke fragen) nach jedem Stillen auf die Brustwarzen zu reiben. Das macht die Haut etwas geschmeidiger und dehnbahrer.

Wünsche dir alles Gute und vor allem, dass es bald besser wird!!!

Berit mit Jörn (2 Jahre) und #baby Jule (3,5 Wochen)

Beitrag von sparrow1967 03.09.06 - 21:04 Uhr

Also diese Lanolin Salben haben mir nicht geholfen.
Meine Hebi hat mir zu Johanniskrautöl geraten. Bekommst in der Apo. Das "gerbt" die Brustwarze etwas- aber keine Sorge- sie wird wieder ganz normal empfindlich ;-), wenn die zeit des Rund-um-die uhr-stillens vorbei ist.

sparrow

Beitrag von kuschelmuschel 03.09.06 - 23:19 Uhr

hi!

du kannst zwei sachen tun:
achte darauf, dass die anlegetechnik stimmt. es ist wichtig, dass deine tochter nicht nur an der brustwarze nuckelt, sondern auch viel vom warzenhof im mund hat! vielleicht kann das ja mal eine stillberaterin anschauen, ob alles richtig gemacht wird!
und mir hat wollfett sehr gut geholfen - einfach nach jedem stillen ein bisschen eincremen!

lg claudia

Beitrag von sternchen1980 04.09.06 - 02:32 Uhr

Hallo,

ich hatte auch so empfindliche Brustwarzen. Nur der Gedanke ans Stillen trieb mir den Schweiß auf die Stirn ;-) Ich hab vom Krankenhaus die MEDELA Purelan Salbe bekommen - war super und die hält ewig, da du nur nen kleinen Tropfen für jede Seite brauchst. Die brauch auch nicht abgewaschen werden vorm stillen- ist unbedenklich fürs Baby.

Durch Zufall bei Ebay drüber gestolpert - hab nach Weleda Produkten geguckt. Art. 320004723681 - ist vom Preis her wirklich gut. Ich hatte die 7g Tube - die hat ca. 4 Wochen gehalten.

Schöne Grüße
Mandy