werde ich stillen können?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandryves 03.09.06 - 20:52 Uhr

tach auch,
hab da mal ne frage.
ich möchte wieder stillen.hatte auch letztens schon viel milch in der brust,so das ich ausgelaufen bin.war bei meiner ersten ss auch so.
jetzt ist es aber zurückgegangen.ist das normal?milch kommt zwar raus,aber nicht mehr soviel das ich mir die klamotten einsaue.
irgendwie mach ich mir gedanken darum,ob ich diesesmal wieder stillen kann.
kennt das jemand?
ich sag schon mal
#danke
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(28+3)

Beitrag von die.kleine.hexe 03.09.06 - 20:55 Uhr

hallo,

warum denkst du, dass es nicht klappt mit dem stillen #kratz die "richtige" milch schießt erst einige tage nach der geburt ein und hat mit der vormilch nix zu tun !

ich hatte garkeine vormilch und habe fast 6 monate voll gestillt !

mach dir keinen kopf - das wird schon !!!

lg,
hexe

Beitrag von bibi0710 03.09.06 - 21:50 Uhr

Hallo Sabrina,

ich würde mir auch keinen Kopf machen. Bei meiner ersten SS bin ich ab der 27. SSW immer mal ausgelaufen und habe unseren Sohn 4 Monate voll gestillt (und dann noch 3 Monate teilweise). Bei meiner letzten SS bin ich kein bisschen ausgelaufen, nur wenn ich gedrückt habe kam ein bissel Milch. Inzwischen ist unsere Maus da und wird voll gestillt. Ich habe mehr als genug Milch und unsere Kleine verschluckt sich regelmäßig beim Trinken :-p

Also: DIE VORMILCH HAT ÜBERHAUPT NICHTS MIT DEM SPÄTEREN STILLERFOLG ZU TUN!!!!!

Alles Gute auch für die Geburt
Berit mit Jörn (2 Jahre) und #baby Jule (3,5 Wochen)