Beschäftigungsverbot - wer bekam eins?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunschkind8802 03.09.06 - 20:59 Uhr

Hallo an alle,

meine Frage steht ja schon oben...
Ich schaffe meine Arbeit kaum noch (bin Altenpflegerin im Pfleeheim) und geh morgen zum Arzt.

Wer von euch hat ein Beschäftigungsverbot bekommen? (was macht ihr beruflich?)
Hat es euer FA von sich aus verordnet oder habt ihr ihn darauf angesprochen?
Welche Woche ward ihr?

#danke für eure Antworten.
LG Wenke mit #sonne Cedric-Etienne und #ei (14. Ssw)


Beitrag von die_elster 03.09.06 - 21:06 Uhr

Hallo Wenke,

ich habe seid der 9.SSW ein BSV. Ich bin Physiotherapeutin und habe in einer Praxis gearbeitet.
Der Doc hat es von sich aus angeboten. Ich bekomme jetzt alle vier Wochen ein neues BSV ausgeschrieben. Da sich ja evt. mein Zustand ändern könnte. Sprich ich kann wieder arbeiten (Ist wegen der Krankenkasse) #augen.

Lg Heike+Krümelchen (20.Woche)#drache

Beitrag von wunschkind8802 03.09.06 - 21:13 Uhr

Hallo Heike,

wie ist das bei dir mit der Bezahlung, bekommst du sie weiterhin von deinem AG? Und was sagt er dazu? Denkt er jedes Mal nach den 4 Wochen du kommst wieder oder hast du ihm gesagt, das es bis Ende der Ss geht?

LG Wenke

Beitrag von die_elster 03.09.06 - 21:54 Uhr

Ich bekomme mein normales Gehalt. Das bekommt mein Chef von der Krankenkasen zu 100% wieder.
Wenn ich erlich bin war es seine Idee das ich nicht mehr zur Arbeit kommen soll. Er weiß das ich nicht mehr wieder komme. So plant er mich auch nicht mehr ein. Ich glaube er hat auch schon Ersatz für mich.
Kam meinem Chef ganz gelegen da er mich so wieso los werden wollte.

Beitrag von schoko74 03.09.06 - 21:08 Uhr

Hallo!
Ich wünsche Dir viel Glück. daß Du eines bekommst....
Ich hätte auch gerne eines....
Bei mir war das nicht so einfach....ich arbeite im Kindergarten...Da ich Rückenprobleme habe, hat mich meine Ärztin zum Orthopäden geschickt, weil sie mir keines austellen durfte (?)
Der will es mit Akupunktur in den Griff bekommen...Ich soll also 120 € bezahlen, daß ich noch 5 Wochen arbeiten " darf"..
Mal gucken, ob ich die Akupunktut durchziehe.....

Also, viel Glück morgen....würde mich interessieren, ob es bei Dir klappt....

Liebe Grüße Michaela 29 SSW#klee

Beitrag von nina26 03.09.06 - 21:08 Uhr

Hallo!!

Arbeite in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderungen. Merke auch, dass mir alles sehr schwer fällt :-[

War gestern Abend, nach 8,5 Std. Arbeit, total fertig und bekam plötzlich zu Hause Bauchschmerzen und leichte Krämpfe. Bin dann noch mit meinem Mann zum Gyn, Gott sei Dank hatte mein eigener Gyn auch noch Notdienst :-), gefahren.
Es ist aber mit unserem Baby alles in Ordnung, es bewegte sich fleissig#freu #huepf #liebdrueck. Wir waren soooooo erleichtert#freu

Der Arzt meinte auch, dass ich mich überanstrengt hätte und hat mich für heute ersteinmal krank geschrieben. Gehe morgen aber nocheinmal hin, da es noch nicht viel besser geworden ist. Er hat mir auch Magnesium verschrieben.

Bin auch schon mit dem Gedanken dabei, mir ein Beschäftigungsverbot erteilen zu lassen. Weiss aber auch nicht, ob das so einfach geht?#gruebel

Bin auch auf Antworten gespannt.

LG, Nina mit #baby im Bauch (18. SSW)

Beitrag von pumaus 03.09.06 - 21:09 Uhr

Hallo Wenke,
also ich persönlich habe kein BV (bin gegen fast alles immun :-))aber meine lliebste Arbeitskollegin hat ein BV bekommen... Wir sind Erzieherinnen und arbeiten in einer kleinen Altersgemischten Kindergrupe und wenn man da keinen Schutz gegen Ringelröteln und Zytomegalie hat bekommt man sofort von seinem FA ein BV ausgesprochen. Sie hat sich also ihre Schwangerschaft bestätigen lassen und durfte somit nicht mehr arbeiten kommen #schmoll
Ich dachte immer das man als Altenpflegerin auch ein BV bekommt weil die Arbeit doch sehr anstrengend ist, oder?
Das BV kann dein FA ausstellen der leitet dann auch alles andere in die Wege, ansonsten die Betriebsärztin
#liebdrueck Mirjam

Beitrag von siomi 03.09.06 - 21:10 Uhr

Hallo erstmal,

Darf ich dich fragen warum du die Arbeit nicht mehr schaffst?

Bei uns ist es so, dass Schwangere dann nur noch Bewohner machen bei denen sie nicht heben müssen, oder bei Problemschwangerschaften solche Sachen wie Tabletten richten oder Arztvisiten.

Kannst du denn nicht erstmal mit deinem Arbeitgeber reden? Sei mir nicht böse, aber ich finde einfach manchmal macht es den Eindruck als ob einige nur darauf warten Beschäftigungsverbot zu bekommen.

Beitrag von wunschkind8802 03.09.06 - 21:16 Uhr

Hallo,

ich hätte auch was anderes machen können, zb. Betreuungsgruppe. Aber die Stelle wurden vor kurzem von einem neuen Mitarbeiter besetzt.

Bei uns gibt es fast nur bettlägrige Bewohner, ohne heben funktioniert es einfach nicht. Ich kann mich kaum bücken, nicht lange stehen bzw. laufen, habe alt bei allen Tätigkeiten Schmerzen. Ausserdem habe ich für die 14. Ssw schon einen sehr großen (Kugel)bauch.

So, genug gerechtfertigt?
Gruß Wenke

Beitrag von siomi 03.09.06 - 21:18 Uhr

Ist ja in Ordnung, war ja nicht böse gemeint, sondern eine ganz normale Frage

Beitrag von snoop17 03.09.06 - 21:11 Uhr

Hallo Wenke!
Also ich hatte ein Beschäftigungsverbot.
Ich bin Tierärztin und bekam es sozusagen von meinem Chef aufgetragen, es mir bei meinem FA baldmöglichst zu holen. Also habe ich meinen FA darauf angesprochen. Und zwar gleich, nachdem ich meinen Chef von meiner SS unterrichtet hatte; das war in der 6./7. SSW. Allerdings ist mein Job ja auch in vielerlei Hinsicht gefährlich: Infektionsgefahr, Unfallgefahr (Großtiere), Röntgen, Hormone, teils schwere körperliche Arbeit.#schwitz..!
Viel Glück#klee und eine schöne SS
Snoop + Johannes (*20.06.05)

Beitrag von marion75 03.09.06 - 21:37 Uhr

Hallo Wenke,

also ein BV bekommt man nicht einfach so, es muß schon triftige Gründe geben. Ich hatte eins, arbeite als Krankenschwester. Bei mir gab es aber mehrere Gründe dafür. Ich hatte bei meinem ersten Kind eine Frühgeburt, wurde zum 2. Mal nur mit Hilfe von Hormonen schwanger und hatte dann eine Fehlgeburt und danach in der erneuten SS Blutungen in den ersten 3 Monaten. Das war meiner Frauenärztin dann zu gefährlich mich arbeiten zu lassen und somit bekam ich es sofort. Allerdings wenn Dein Arbeitgeber von Deiner SS unterrichtet ist, und das nehme ich mal an, ist er auch verpflichtet Dir Arbeit zu geben die Schwangeren gerecht ist.
Wenn er das nicht kann, kannst Du auch ein BV bekommen.
Ich würde auf jeden Fall mit Deinem FA darüber sprechen.
LG
Marion mit Justin (5) u. Lara (1)

Beitrag von silvercher 03.09.06 - 21:44 Uhr

Nabend,

ich habe Krankenschwester gelernt und hätte wenn ich noch angestellt gewesen wäre ein Beschäftigungsverbot bekommen weil ich eine Risikoschwangerschaft hatte/habe und bei jeder größeren Anstrengung hätte sterben können ! #schock hätte Innerliche Blutungen bekommen können und darf daher noch niemals #sex haben #heul ! Naja aber mein Leben und Niklas Leben geht mir vor statt #sex ect und darauf verzichte ich dann "gerne" !

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 36+5 SSW (ET-23) ET: 26.09 #freu #schwitz #huepf

Beitrag von nori25 03.09.06 - 21:52 Uhr


Kann das nur der FA ausstellen oder kann das auch mein

Hausarzt??

VLG

Claudia :-)

Beitrag von wunschkind8802 03.09.06 - 21:55 Uhr

Hallo Claudia,

ich denke das macht nur der Fa, er betreut dich ja während deiner Ss. Der Hausarzt weiss doch gar nichts über den Verlauf deiner Ss. So denke ich...

LG Wenke

Beitrag von nori25 03.09.06 - 22:13 Uhr



Ich bin auch Altenpflegerin,und mir gehts genauso wie Dir.

VLG

Claudia :-)

Beitrag von wunschkind8802 05.09.06 - 12:47 Uhr

Hallo Clauida,

leider bekam ich gestern kein BV von meinem Frauenarzt. Er meinte, er kann das nicht so einfach ausstellen, da müsste erst das Gewerbeaufsichtsamt eine besichtigung in meinem Heim machen usw. Nun hat er mich für 1 Woche krank geschrieben und ich soll Mo nochmal hin... Toll. #schmoll

Berichte mir mal bitte, wenn es bei dir etwas neues gibt.
LG Wenke

Beitrag von publu16 03.09.06 - 22:33 Uhr

Hallo Wenke,
ich hab seit der 15.SSW ein BV.Ich bin Krankenschwester und arbeite ebenfalls in einem pflegeheim#freu. Meinem arbeitgeber war es nicht möglich mir die arbeit etwas zu erleichtern, so daß meine kollegen für mich mitgearbeitet haben#danke!da ich ständig krank war und auf der arbeit doch sehr überlastete war(stellv. WBL, Mentor,...), habe ich meine Ärztin einfach danach gefragt(war nicht so einfach, aber ich hab allen mut zusammengenommen#schein), sie hat nicht gezögert und sofort ein BV ausgestellt. Mein arbeitgeber war froh, nun können sie für mich ersatz suchen. Ich finde es vollkommen ok in so einem schweren beruf als schwangere ein BV zu erhalten, wer mir erzählen will das unsere arbeit nicht hart, körperlich und psychisch sehr belastend sein kann der hat entweder wahnsinniges glück oder geht mit geschlossenen augen durch die welt#kratz!was nicht heißen soll das unserer beruf nicht auch wahnsinnig schöne seiten hat#pro-aber darüber wollen wir ja nicht reden. ich wünsche dir ganz viel glück und kann dir nur raten an das kind und an dich zu denken, du leistest eine menge indem du ein kind bekommst. und laß dich von solchen kommentaren wie"schwangere sind nur zu faul zum arbeiten oder nur auf ein BV aus..."nicht irritieren.das muß jeder für sich entscheiden. solche aussagen sind unglaublich albern und oberflächlich. ich wünsch dir viel glück und eine schöne restliche kugelzeit#freu!
gruß publu#blume+#sonne 18+6

Beitrag von sanne1978 03.09.06 - 22:42 Uhr

Hallo Wenke ,


also ich habe seit der 8ten SSW ein Beschäftigungsverbot. Ich arbeite in einer Art Betreutem Wohnen für nasse Alkoholiker. Da meine Jungs sich gerne malum den Wein oder Tabak prügeln ,haben mir meine Personalsachbearbeiterin und mein Chef ein Beschäftigungsverbot erteilt und ich bin jetzt daheim .....


LG Sanne

Beitrag von elin666 03.09.06 - 22:50 Uhr

hi,


ich hatte auch von anfang ein BV. ich arbeite als Elektromechanikerin und habe viel mit gesundheitsschädigenden stoffen zu tun. (lötdämpfe, verdünner, fluxer, etc.pp.)
mein chef hatte keine andere arbeit für mich und meine ärztin hat mir sofort dazu geraten. das gewerbeaufsichtsamt hat es dann bestätigt (da eine FÄ weniger ahnung von der elektrobranche hat- wie sie selber sagte ;-).)
ich war da in der 5.ssw!

lg
Elin & Liv-Synneva (morgen 9 monate jung)