Morgen wieder erster Arbeitstag...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babybauchnr2 03.09.06 - 21:20 Uhr

Hallo,

morgen ist es endlich so weit... Eigentlich freu ich mich riesig endlich wieder arbeiten zu gehen, es sind auch nur 2 Tage die Woche, aber irgendwie werd ich langsam doch etwas nervös.

Es geht eigentlich auch nicht um meine Arbeit, sondern eher um meine Kleine... Sie wird die Zeit immer bei der Oma verbringen, hoffe nur dass alles gut geht.

Immerhin ist die Wohnung dort noch nicht kindersicher, die Treppe direkt neben dem "bequemen" Hundekorb und vor der Haustür ein riesen Hornissennest#schock Julika war zwar schon öfter bei ihr, aber immer nur kurz und ich war nie weit weg... Wenn ich morgen arbeiten bin, bin ich nicht in 5 min da, wenn was ist, da es 45 km sind. Dazu kommt, dass das Telefon kaputt ist und die Oma keine Ahnung vom Umgang mit dem Handy hat :-[

Ich weiß, das wusste ich auch alles vorher, aber ich muss arbeiten gehen und die Oma ist momentan die einzigste Möglichkeit.

Wer von euch hat schon Erfahrung gemacht, mit Babysitter Oma und kann mich etwas beruhigen!????

Es wird schon nichts passieren, ich weiß, aber irgendwie hab ich schon ein etwas komisches Gefühl #kratz

LG Nadine

Beitrag von stumpi2 03.09.06 - 21:44 Uhr

Hallo,

bei dem was du da alles schilderst, hätte ich auch ein mulmiges Gefühl. Ich weiß nicht, ob ich meinen Kleinen dort lassen würde!!!???#gruebel

Warum habt ihr nicht gemeinsam die Wohnung schon vor ein paar Tagen kindersicher gemacht. Du weißt doch bestimmt nicht erst seit gestern, dass du morgen arbeiten mußt, oder? #kratz

Zumindest hätte ich das Hornissennest beseitigt!!! #schock

Und ein Treppenschutzgitter hingebaut!!#schock

Das mit dem Handy und Telefon, ok!? Es gibt dann sicher Nachbarn mit Telefon wenn was ist!

Naja, viel Glück und viel Spaß beim arbeiten.

LG

Beitrag von ydnam69 03.09.06 - 22:22 Uhr

Hallo,

ich bin auch wieder arbeiten gegangen, da war unsere Tochter 15 Monate alt. 2 Tage die Woche á 15h.
Unsere Kleine hat mein Vater gehabt, also Opa.
Er hat aber das Haus kindersicher gemacht. Treppenschutzgitter angebracht und auch die Steckdosen gesichert. Er hat sogar um den Teich einen Zaun gebaut #freu
Somit konnte ich guten Gewissens in die Firma gehen.
Bei uns hat es wunderbar geklappt.
Nun kommt unsere Kleine nächste Woche in den Kiga und die Zeit mit Opa ist vorbei #schmoll
Aber Nummer zwei ist schon unterwegs ;-)

Ich frage mich bei Euch auch, warum ihr nicht einige Maßnahmen ergriffen habt, die Wohnung kindersicher zu machen. Ich nehme auch an, dass das Telefon gerichtet wird.

Ansonsten geniesse die Arbeit. Es ist auch immer für die Mutter schlimm, wenn man das eigene Kind irgendwann mal "loslassen" muss.

D.J. (28SSW) + Tochter (3)

Beitrag von kisa79 04.09.06 - 06:26 Uhr

Hallo Nadine,

ich kenne das Problem, seine Kinder loslassen zu muessen nur zu gut. Mein Sohn war 1 Jahr, als ich wieder anfing zu arbeiten.

Ich wuerde Die empfehlen, das Haus der Oma schnellstmoeglich kindersicher zu machen, damit Du wenigstens in Ruhe Deine Arbeit machen kannst und Dir staendig Sorgen machen musst. Es ist schwer genug am anfang sich an die neue Situtation ohne Kind zu gewoehnen und es waere fuer mich absolut unertraeglich gewesen, wenn ich meinen Sohn nicht in guten Haenden und einer sicheren Umgebung gewusst haette.

LG Kisa