wie ging es euch beim 1x schnuller geben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anhelean 03.09.06 - 22:13 Uhr

hallo,

vorhin habe ich meinem kleinen, 4 wochen, dass erste mal einen schnuller gegeben.
ich habe mich irgendwie gar nicht gut dabei gefühlt.
irgendwie wie verrat. dachte, jetzt noch ne elektrowippe usw. und ich bespasse mein kind komplett fremd.
deshalb hab ich auch irgendwie bammel vor dem ersten mal abpumpen und fläschen.

ist das albern oder gings euch ähnlich?

grüsse h.

Beitrag von bine3002 03.09.06 - 22:19 Uhr

Das Gefühl ist schon blöd. Eigentlich wollten wir gar keinen Schnuller geben. Aber nachdem ich mal bei Rossmann in der Schlange an der Kasse gestanden habe, das Baby schreiend im Kinderwagen, ich Pampers auf dem Arm und keine Chance das Baby zu trösten, habe ich mich entschlossen für solche Fälle den Schnuller zu geben.

Das klappt ganz gut. Sie bekommt ihn nun immer dann, wenn trösten gerade schwierig ist, z. B. im Supermarkt oder in der Stadt, wenn ich mal aufs Klo muss oder anderweitig beschäftigt bin oder wenn sie sich auf dem Wickeltisch gerade mal nicht einkriegt. Dafür finde ich einen Schnuller super.

Sie nimmt ihn auch nur in solchen Fällen. Zum Einschlafen oder wenn sie irgendein Problem hat (Windeln voll, Hunger, Schmerzen) spuckt sie ihn aus und brüllt weiter.

Beitrag von diekieselskatze 03.09.06 - 22:22 Uhr

HAllo!!!

Na na wer wird´s denn so streng sehen!!!

Du wirst Dein Baby doch nicht den ganzen tag der Elektrowippe überlassen??? Oder???;-)

Ein bisschen "Fremdhilfe"ist doch ok!!!

Ich kämpfe mit meinem noch um die Annahme des SChnullers, weil es für die gestreßte Mama auch mal schön ist, wenn Baby einen Tröster akzeptiert!!!

Jetzt wird ein Aufschrei durch die Reihen der Schnullergegner gehen, aber ich meine bei Kind Nr 3, weiß ich schon was ich dem kleinen"zumuten"kann!!!

Den anderen 2 hat´s nicht geschadet!!

Gruß Jutta

Beitrag von winnie_windelchen 03.09.06 - 22:24 Uhr

Hi h. :-)
Bei mir wars ja sogar ganz ulkig. Meine Kleine musste einen Schnulli nehmen und das schon im KH. Haben babybilder machen lassen und da hat die Fotografin ihr doch tatsächlich einen Nubbi in die Schnute gesteckt. Hab das nicht gleich mitbekommen aber seit dem will sie immer mal ab und zu ihren Nubbi haben.
Finde das nicht als Verrat. Ich mein......der ist ja auch irgendwie zur Beruhigung da und das ist doch nicht falsch, oder?
Und ich bespasse meine Kleine auch nicht, nur weil sie eine elektrische babyschaukel hat, im gegenteil. Es gefällt ihr und macht ihr sehr viel Spaß.
So kann Mami wenigstens auch mal was machen, heißt aber nicht das sie da eine Stunde drinnen sitzt oder liegt. Vieleicht maximal eine halbe Std. den Rest liegt sie auf ihrer Krabbeldecke.
Und das mit der Flasche.....konnte meine Kleine nur kurz stillen wegen vereiterungen der Brustwarzen usw. und da bleibt einem ja nix anderes übrig als die Flasche zu geben. Hat sie auch von Anfang an genommen aber auch jetzt bin ich noch manchmal traurig wenn ich sehe oder lese das soooo viele Mama´s noch stillen und ich kann es nicht mehr.
Hatte aber auch Anfangs etwas bammel aber im Nachhinein waren es gute Entscheidnungen und ich bzw. wir bereuen nix.
LG Winnie

Beitrag von toffifee007 03.09.06 - 23:22 Uhr

Hallo!

Meine Kleine musste das mit dem Schnuller erst lernen.. Das hat Wochen gedauert. Ich habe gemerkt, dass sie ihn wirklich manchmal braucht, um sich zu beruhigen. Also, wenn ichs net schaffe, dann schaffts der Schnulli... :-)

Brauchst deshalb kein schlechtes Gewissen zu haben..

LG
Ina + maya *30.5.06

Beitrag von stern18401 03.09.06 - 23:48 Uhr

hallöchen,

mein kleiner liebt seinen schnulli.

habe damit auch keine probleme.

meine kiä und meine hebi sagten auch das babys die schnullern seltener am plötzlichen kindstod sterben.


ich denke mal du brauchst kein schlechtes gewissen haben.....

wenn er am daumen nuckeln würde, wäre es schlimmer.

lg

vanessa u. marlon (12.4.06)#stern