Er will keine Flüssigkeit zur Beikost trinken

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von janoshente 03.09.06 - 22:37 Uhr


Wir haben jetzt mit Beikost angefangen.

Elias ist am 25.04.06 geboren. Er verweigert aber die zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme.
Hab abgek. Leitungswasser, Früchtetee und Fencheltee probiert.
Sobald er beim zweiten Schluck bemerkt, dass etwas anderes als seine Humana-Milch im Fläschchen ist verweigert er die Flüssigkeitsaufnahme.
Baby sollen doch aber wenn sie Beikost bekommen 300 ml am Tag trinken.
Hat noch jemand Tipps was man noch versuchen kann.

Gruss ULI

Beitrag von edea 04.09.06 - 00:30 Uhr

Hallo Uli!

Versuch es mal mit einem Trinklernbecher oder einem normalen Glas.

Lukas trinkt auch sehr wenig bis gar nichts zusätzlich. Aus der Flasche trinkt er NUR Milch. Aus einem Becher trinkt er wenigstens ein paar Schlückchen. Die Kinderärztin hat gesagt, solange er trotzdem fleissig Pipi in die Windel macht, fehlt ihm keine Flüssigkeit.

In den Breien ist ja auch ordentlich Flüssigkeit drin.. und zum trinken nötigen können wir die Kleinen ja schlecht.

Als es übrigens so heiss war und Lukas geschwitzt hat wie ein Stier, hat er freiwillig becherweise Wasser getrunken. Ich denke mal, der Spruch "Die Kleinen holen sich, was sie brauchen" passt auch hier. :-)

LG
Edea und Lukas * 14.07.05

Beitrag von ramona2405 04.09.06 - 08:44 Uhr

Hi,

das ist bei meiner Freundin ihrem KLeinen auch so und die macht folgendes:

Die macht ihm immer so eine Flasche Tee am Tag (150 ml ) und macht in den Tee einfach ein bißchen Pulver von der Milchnahrung mit rein so dass der Tee weiß ist. Und siehe da er trinkt sehr sehr gerne seinen Tee.

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von dinimaus 04.09.06 - 08:59 Uhr

Meiner bekommt zwar noch keine Beikost, ich hatte aber schon von Geburt an Probleme ihm zusätzlich Flüssigkeit zu geben. Mittlerweile habe ich raus, dass er den Fencheltee nicht mag und er trinkt klares Wasser...aber sehr wenig.(50ml am Tag)

Beitrag von lana7 04.09.06 - 09:52 Uhr

Hallo!

Wieso "von Geburt an"? Ich dachte, die Kleinen brauchen erst zusätzliche Flüssigkeit, wenn sie Breichen bekommen?

Liebe Grüße
Ina

Beitrag von mabapri 04.09.06 - 19:19 Uhr

300idt ganz schön viel. wenn er keinen durst muß er nicht einfach immer anbieten und fertig irgendwann fluppt es.