Er macht sich um nichts einen Kopf...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von something 04.09.06 - 06:54 Uhr

Was soll ich da noch tun ?

Eigentlich geht es nur um Kleinigkeiten, aber sie wachsen und wachsen.....

Er lässt ALLES stehen und liegen. Überall !!!

Er sammelt dreckige Wäsche neben dem Bett so lange bis man nicht mehr drüber gehen kann. Schon 20.000 mal drum gebeten, bring sie doch bitte in den Wäschekorb. Zurück bekomme ich immer ein "ja-ja" und machen tut er es dann doch nicht.

Er lässt Schränke und Schubladen offen.

Auf seinem Schreibtisch stabelt sich ein Müll.. einfach unglaublich...

Immer wieder bitte ich ihn darum seine Sachen aufzuräumen.

Bestest Beispiel gestern. Ihm gings nicht besonders gut (war am Tag zuvor mit Arbeitskollegen einen Trinken)

Klamotten ausgezogen, ins Wohnzimmer geschmissen, dort eingepennt. Am nächsten Tag sich noch ins Bett gelegt und ich bin kurz weg gefahren. Ich komme nachhause, er liegt wieder am Sofa, Schublade offen (Gummibärchen raus geholt), Hose wieder an, neues T-Shirt geholt und das alte im Wohnzimmer auf dem Boden liegen lassen. Teller mit Restessen auf dem Wohnzimmertisch.
Ich sagte ihm dann das er das bitte noch wegräumen soll.... ja-ja.
Eben stand dann der Teller in der Küche, dafür stand ein halbvolles Päckchen Apfelmus und das Schälchen auf dem Tisch. Der Rest lag und stand auch noch darum...

Da denke ich mir "WARUM"? Ist das so schwer ? Ich verlange nicht viel von ihm im Haushalt. Ich bin zu Hause (MuSchu) und mache ja das meiste. Aber seine Sachen kann er doch wegräumen wenn er sie benutzt hat ??!!!

Einen Tag vor der Taufe ich zu ihm "Bitte denk mit dran, ich habe alles aufgeräumt weil Morgen ist ja Taufe"! Ja-ja....
Am geleichen Abend hat er geduscht und seine Klamotten mitten im Badezimmer liegen lassen.

Wenn ich dann sauer werde, werde ich noch doof angemacht...

Was soll ich tun ?

Ich könnte noch dutzende Beispiele nennen...

Gruß

Mel

Beitrag von !!! 04.09.06 - 07:21 Uhr

ganz einfache sache. pack ihm seine dreckige wäsche ins bett unter seine bettdecke. wasch nur noch seine sachen die auch im korb liegen und stell ihm seine teller, tassen usw auf den schreibtisch. bei mir hats geholfen:-D

Beitrag von sopherl2211 04.09.06 - 08:10 Uhr

Oh oh, dass kenne ich nur zu gut. Meiner ist auch so....:-[ Aber langsam habe ich mich damit abgefunden weil alles reden nix geholfen hat und erlich gesagt möchte ich die schmutzige Wäsche nicht in meinem Bett haben. Dafür packt ihn einmal im Monat die Putzwut und er reinigt die ganze Wohnung (klar, zu genau darf man nicht hinsehen, ist aber immerhin schon etwas). Da mein Freund Schicht arbeitet und manchmal sehr früh rausmuss mache ich seine Sachen weg, da ich ja den ganzen Tag zu Hause bin (aber nur noch eine Woche#freu) und ich nicht im Saustall mit unserer Tochter den Tag verbringen möchte. Da ich in der Früh sehr aktiv bin regelt sich das alles. Ich sehe das nicht so eng. Aber wenn Dein Freund echt so ein "Schlamper" ist musst Du wohl einen "Putzplan" für ihn erstellen oder Zettel aufhängen. Wird er zwar nicht so begeistert sein, aber da muss er durch.
Ich bin nur gespannt wie es wird wenn ich in der Früh in der Arbeit bin und er zu Hause (weil er dann Spätschicht ab und zu hat) wie die Wohnung aussieht wenn ich heimkomme... Da hätte er nämlich den ganzen Vormittag Zeit, ohne Kind und mir um seinen Dreck wegzuräumen. Da werde ich wohl auch andere Seiten aufziehen, weil etwas Arbeitsteilung muss schon sein#pro
LG Claudia

Beitrag von dhyan 04.09.06 - 11:06 Uhr

Hallo Mel,

ihn wirst Du nicht ändern können, wenn Du bei Dir nichst änderst.
Was könntest Du tun, damit es Dir besser geht?

Wenn Du mit ihm redest, ist es dann möglich dass ihr euch sachlich unterhalten könnt? Und hat jeder gleich viel Redezeit?
z.B. könnt ihr euch mal hinsetzen und jeder hat 10 min Zeit zu reden und der andere "muss" zuhören egal wieviel Widerstand in ihm hochkommt.

So hättest Du mal Platz Deine Gefühle zu beschreiben, aber.... verwechsle Gefühle nicht mit Vorwürfen, denn Druck erzeugt ganz automatisch Gegendruck.

Und über ihn wirst Du sicher auch noch ganz neue Sichtweisen erfahren.

Einen Versuch, meine ich, ist es immer wert, bevor ihr die Partnerschaft ganz an die Wand fahrt und euch im Kleinkrieg verliert, obwohl ich euch doch im Grunde liebt.

Liebe Grüsse
Marcus

Beitrag von manavgat 04.09.06 - 13:26 Uhr

Leere Teller in seinen Kleiderschrank.

Rumliegendes in eine Tüte und ab in den Keller.

Entweder er ändert dann was oder Du suchst Dir nen anderen Kerl.

Alternativ: lerne leiden ohne zu jammen und das für mindestens die nächsten 50 Jahre.

Gruß

Manavgat

Beitrag von kublai_khan 04.09.06 - 14:49 Uhr

l"erne leiden ohne zu jammen "

Also ich finde jammen klasse! Wenn der groove stimmt!

Besser, als ständig als Frustbunker durchs Leben zu laufen......!

Beitrag von elodia1980 04.09.06 - 21:12 Uhr

er: "schatz, wollen wir sex machen?"
du: "jaja..." (keine weitere reaktion)

er: "schatz, ich hab hunger, kochst du was?"
du: "jaja..." (keine weitere reaktion)

er: "schatz, der kühlschrank ist leer, gehste einkaufen?"
du: "jaja..." (keine weitere reaktion)

er: "schatz, mach dies und das und jenes bitte auch noch..."
du: "jaja..." (keine weitere reaktion)

jaja...mal die füße hoch legen und ein paar tage gar nichts machen, das ist doch was feines... jaja... dabei nett und geduldig lächeln...jaja...

es gibt immer einen, der handelt. und einen zweiten, der sich das verhalten gefallen lässt.
ändere etwas oder finde dich mit der situation ab. dazwischen gibts nichts.

lg
elodia

Beitrag von risa 04.09.06 - 22:10 Uhr

ja ja das kenne ich! den besten spruch den mein verlobter mal gebracht hat: wenn mahn jeden tag was macht siehts nicht so aus...:-[
ich hab einfach seine klamotten die nicht im wäschekorb waren nicht mehr gewaschen bis er sich gewundert hat wo seine sachen sind....tja die waren dann alle in einem grossen sack...hast kurze zeit geklappt und dann gings wieder von vorne los.ich glaub die männer muss man sich erziehen nur das dauert;-).aber einmal auf den putz gehauen und schon räumt auch er mal auf:-D

Beitrag von something 04.09.06 - 23:18 Uhr

Danke für die vielen Tipps.

Was ich schon ausprobiert hat ist, die Sachen die ich von ihm finde (und zwar alles) habe ich auf den Schreibtisch geschmissen. Tja, hat auch nicht funktioniert.

Dann sagte er mal spöttich "Dann schreib mir auf was ich zu tun habe, dann vergesse ich es nicht"! OK dachte ich.... ja gut der Zettel hängt jetzt da...!!!

Ich habe auch schon versucht mit ihm zu reden. Ich habe gesagt das er doch bitte die Sachen regelmäßig wegräumen soll, sonst habe ich einen ganzen Stapel mehr auf einmal zu bügeln usw....

Mmmhhh ich weiß nicht was ich machen soll.....

Habe jetzt jedenfalls wieder 1-2 Körbe mehr deswegen. Ich mache es glaub ich jetzt so. Ich bügel und falte die ganze Scheiße weg. Lege ihm den Stapel dahin (damit er noch mal sieht wieviel das ist) und sage wenn er das nochmal macht, kann er sehen wo er frische, gebügelte Wäsche her bekommt.

Ich meine wieviel das ist weiß er, er sieht den Stapel jedesmal wenn ich fertig damit bin.

Na ja...

Bis denn

some