LAEUSE - O je!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chrysalaki 04.09.06 - 08:34 Uhr

Guten morgen,

also ich habe auch in der Kategorie Kleinkind gepostet aber vielleicht gehoert dieses Thema eher hierher.
ALso nun zur Geschichte!
Meine beste Freundin hat sich -und Ihre 3 Kids-im Urlaub die Laeuse geholt. Da die Viecher wahrscheinlich mutiert sind haben alle Massnahmen fehlgeschlagen. So hat sie Ihre Jungs ganz kurz "geschoren" und sich selbst eine Dauerwelle mit Farbe verpasst. Das ist nun 2 Wochen her.
Seit dem haben wir uns im Spielplatz ca. 3 mal getroffen und am Samstag abend war ich mit meinen Kindern bei Ihr zu Besuch. Als ich bei ihr war, war sie total schockiert und nach kurzer Zeit sagte sie mir sie haette beim Haarewaschen so eben eine Laus entdeckt! #schock
Ich habe dann nach ca. 10 min meine Jungs gepackt und bin weg#hicks
Ich habe natuerlich den totalen Schiss das wir uns nun angesteckt haben. Habe meine Soehne "durchsucht" konnte aber Gott sei Dank nix finden. Mein Mann hat auch bei mir geschaut und hat auch nix finden koennen!#freu!

Nun zur meiner Frage was soll ich machen wenn es doch soweit gekommen ist? Was soll ich kaufen?Gibt es in D ( ich wohne nicht in D) irgend ein Wundermittel wie man die Viecher bekaempfen kann?
Hat jemand so etwas mal gehabt? Und was koennte ich zur Vorbeugung nehmen - in Anbetracht zum Schulanfang?
Nur wenn ich dran denke muss ich mich kratzen#hicks!!
Und was meint ihr wann waere meine Freundin wieder "Treffenstauglig"?
Danke im voraus
Chrysalaki mit Ihren 3 #sonne Jungs -hoffentlich ohne mitbringsel!!

Beitrag von sopherl2211 04.09.06 - 09:07 Uhr

Oh je, aber ich kann Dich beruhigen, fast jedes Kind macht mal die Läuse mit. Gehe zu Deinem Kinderarzt (oder ruf vorher an wegen ansteckung) und lasse Dir ein Rezept für das Shampoo geben. Gibt es extra für die Viecher, kannst Du bei Dir auch anwenden. Das wirkt ziemlich schnell. Zur Vorbeugung hilft es nur immer wieder mit einem Nissenkamm (gibt es in der Apotheke) durch die Haare zu gehen um festzustellen ob Nissen vorhanden sind. Alles Gute Viele Grüsse claudia

Beitrag von chrysalaki 06.09.06 - 10:50 Uhr

#danke

Beitrag von dimi 04.09.06 - 09:40 Uhr

Hallo,

was du jetzt noch machen kannst - ich würd mal beim KiA nachfragen.

Aber ich hab mal gehört, dass die Biester den Geruch von Lavendelöl nicht mögen. Unsere Nachbarin tröpfelt immer vorbeugend Lavendelöl in die Mützen und Krägen ihrer Kinder, die haben bisher noch nie Läuse gehabt.

Wobei ich aber auch glaube, dass manche Menschen für Läuse eben anfällig sind und manche nicht - wie bei Mückenstichen oder Zecken...

Ich hab in meinem Leben noch keine Laus gehabt und meine Kinder bisher auch nicht *aufholzklopf*.

LG Ulrike

Beitrag von chrysalaki 06.09.06 - 10:53 Uhr

Vielen Dank
lg

Beitrag von flocke123 04.09.06 - 09:56 Uhr

Hallo,

das Shampoo, das man in der Apotheke bekommt, tötet erst mal alle ausgewachsenen Läuse ab - dh. das Kind ist dann läusefrei. Vorhanden sind dann aber noch die Nissen, die man mit einem Nissenkamm entfernen muß. Wichtig ist, die Behandlung mit dem Shampoo nach ein paar Tagen (entsprechend dem Anwendungszettel) noch mal zu wiederholen, bevor die nach dem 1. ersten Waschen noch vorhandenen Nissen ausgeschlüpft und fortpflanzungsfähig geworden sind - dann vermehren sie sich nämlich weiter.

Wichtig ist außerdem, zu Hause alles gründlich zu waschen, dh. Kleidung, Bettwäsche (würde ich täglich abziehen) und Schmusetiere luftdicht für ein paar Wochen wegzustellen. Es macht eine Heidenarbeit, aber normalerweise bekommt man die Viecher los, wenn man das durchzieht.

Daß Läuse mutieren und auf die handelsüblichen Shampoos nicht ansprechen, habe ich noch nicht gehört. Ich vermute mal, daß Deine Freundin vielleicht nicht konsequent genug bei der Läusebekämpfung war.

Im Kiga haben wir übrigens auch eine Familie, da kommen ständig die Kinder wieder mit Läusen an (selbst nachdem der Kiga 3 Wochen zu war), dh. die Viecher sitzen offenbar bei ihnen zu Hause.

Ich selbst mache meiner Tochter Teebaum- oder Lavendelöl vorbeugend ins Shampoo, angeblich mögen die Viecher den Geruch nicht. Jedenfalls hatten wir bisher Glück.

VG
Susi

Beitrag von chrysalaki 06.09.06 - 10:51 Uhr

Vielen Dank fuer deine Antwort
lg

Beitrag von monique_15 04.09.06 - 14:21 Uhr

Hi Chrysalaki,

es gibt verschiedene Läusemittel. Gegen eine Sorte sind schon viele Läuse immun, das wirkt nicht mehr so doll. Die andere Sorte aber ist wohl ziemlich wirksam. Leider kann ich dir die Namen der Wirkstoffe nicht sagen #kratz.

Hier findest du allgemeine Infos zu Läusen:
http://www.ebersburg-thalau.de/Reportagen/2003_Kopflaeuse/laeuse.htm

http://www.medizinfo.de/hautundhaar/haar/laeuse.htm

Allerdings würde ich die Haare nicht mit Goldgeist waschen, das ist echt giftig. Alle wirksamen Läusemittel sind mehr oder minder giftig, aber momentan wird hier in D das "InfectoPedicul" empfohlen.
Keins der Mittel darf man für Säuglinge und Schwangere nehmen. Da gibt es dann Shampoos auf Basis von Kokosöl. Die sind nicht giftig, sollen die Läuse aber ersticken. Die töten halt leider die Nissen nicht ab, man braucht also mehr Geduld und muss sie öfter anwenden ("Niemolind" oder "Mosquito Läuseshampoo")

Grundsätzlich gilt: Wenn du alle Personen im Haushalt endlich Läusefrei hast, dann solltest du täglich kontrollieren. Am besten mit dem Nissenkamm. Denn wenn sich die Personen, von denen man die Läuse hat, nicht so erfolgreich entlaust haben, dann kann man sie sich schon am nächsten Tag wieder einfangen.
Die Prozedur mit dem Nissenkamm ist nervig, aber die beste Methode! Zusätzlich zu jeglichem Läusemittel. Angeblich geht es sogar "nur" mit dem Nissenkamm. Dann muss man halt täglich die gesamten Haare ganz akribisch Stück für Stück durchgehen und jede Nisse rausholen.
Nissen sehen aus wie winzig kleine Widerhaken oder Hörnchen in der Nähe des Haaransatzes. Man braucht schon gute Augen und gutes Licht! Nissen kann man zwischen den Fingernägeln knacken, dann sind sie garantiert hinüber. Harhar.

Zur Vorbeugung: Zöpfe tragen, keine offenen Haare. Keine Mützen tauschen etc., keine Kindersitze gemeinsam benutzen. Und alle 2-3 Tage die Haare beduften. Endweder in eine Wasser-Sprühflasche zum Wasser einige Tropfen Lavendelöl, Teebaumöl und Neemöl/Niemöl geben oder aber ins Shampoo.

Meine Tochter hatte sich vor den Ferien beim Kiga-Erzieher angesteckt #schock - der wiederum hatte es unbemerkt von einem anderen Kind bekommen. Jetzt hoffen wir einfach, dass über die Ferienzeit alle ganz sicher läusefrei geworden sind. #schwitz

Alles Gute,
Monique

Beitrag von chrysalaki 06.09.06 - 10:52 Uhr

Viele Lieben Dank
lg

Beitrag von marion2 05.09.06 - 08:51 Uhr

Hallo,

dass Läuse nicht tot zu kriegen sind, lese ich heute das erste Mal. Ich halte das für eine Ausrede.

Vorbeugen kann man nicht.

Auf diesen Seiten sind ein paar Infos zum Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Kopfl%C3%A4use
http://www.netdoktor.de/ratschlaege/fakten/kopflaeuse.htm
http://www.hermal.de/her/pages/haut_haare/parasiten_laeuse/Laeuseratgeber_Nov_2004.pdf
http://www.kindergarten-workshop.de/index.html?/kinderkrankheiten/laeusereferat.htm

Viel Spaß beim Lesen!

LG Marion