Kind (4 1/2 Monate) wacht beim Mittagsschlaf mind. 1 mal auf, warum ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ruebe74 04.09.06 - 09:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir haben es vor 2 Wochen endlich geschafft, dass unser Sohn einen Mittagsschlaf in seinem Bettchen macht. Vorher wollte er immer mit dem KiWa in den Schlaf geschoben werden und hat dann da weiter geschlafen, meistens draußen. Jetzt schreit er zwar mehr oder weniger lang, wenn wir ihn ins Bett legen, je nachdem, ob wir den richtigen Zeitpunkt erwischen, wenn er müde wird, aber noch nicht über den müden Punkt hinweg ist. Wir machen es kpl. dunkel in seinem Zimmer. Er wird dann aber nach ca. einer halben / dreiviertel Stunde wach und schreit wieder, meistens nur 1-2 Minuten, dann schläft er wieder ein. Insgesamt dauert sein Mittagsschlaf ca. 1,5-2 Stunden.

Machen Eure Kinder das auch, oder haben sie es gemacht ? Meint ihr, dass sich das noch ändern wird, also dass es daran liegt, dass das Ganze noch neu für ihn ist ? Wir haben ansonsten einen ziemlich festen Rythmus, nach dem Frühstück schläft er nochmal 1 Stunde, vor Mittag nochmal ca. 1 und am Spätnachmittag/Frühabend nochmal eine halbe Stunde meistens.

Ich freue mich über Eure Antworten.

LG
ruebe 74

Beitrag von schweinemama 04.09.06 - 09:41 Uhr

hallo du.
ich kenn das phänomen gut. man sagt doch auch: wie sie einschlafen, wachen sie auch wieder auf. ich kenne das von meinen besonders dann, wenn sie weinend ins bett gehen... (und von mir selbst übrigens auch: wenn ich unglücklich ins bett gehe, oder sogar heule beim einschlafen, dann wache ich irgendwann wieder auf und fühle mich ziemlich beschissen...) ich könnte mir vorstellen, dass euer sohnemann sich mehr oder weniger in den schlaf weint, dadurch einschläft - aber nocht nicht zur ruhe kommen konnte und mit unbehagen und angst einschläft. er muss wahrscheinlich einfach noch einmal seine trauer rauslassen und überprüfen, ob die welt noch welt ist...
meine machen das zum beispiel auch, wenn sie sehr überdreht beim ins bett gehe sind....
warum soll er denn in seinem bettchen schlafen? wenn er den kiwa doch lieber mag, müsste das für euch alle doch angenehmer sein, oder?
liebe grüße von schweinemama