"kuscheln"...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nina_1981 04.09.06 - 09:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich hab mal ne etwas peinliche Frage....

Meine Tochter Leonie wird im Oktober 3. Schon seit sie laufen kann, legt sie sich zwischendurch immer wieder auf den Bauch, tut die Hände an ihre Scheide und bewegt den Po hoch und runter. Dabei atmet sie sehr laut und es kommt mir fast so vor, als würde sie sich selbst befriedigen... Besonders oft kommt das vor, wenn sie müde ist...

Wie sollte ich am besten darauf reagieren? Oder lieber gar nicht reagieren? Finde es halt nur etwas seltsam, zumal mich die Erzieherinnen im Kindergarten auch schon drauf angesprochen haben #gruebel

Kennt das jemand??

Liebe Grüße
Nina mit Leonie (*03.10.03) und Ben (*29.06.06)

Beitrag von visilo 04.09.06 - 09:56 Uhr

Mußte etwas schmunzeln;-). Lukas ( knapp 22 Monate) liebt es auch so lange an seinem Penis zu spielen bis er größer wird und über den Topf raushängt. Dabei grinst er immer. Ich glaube das machen fast alle Kinder. Ich gehe nicht weiter darauf ein ich denke das wird sich irgendwann wieder legen. Vielleicht hilft ihr das wirklich beim entspannen. Ich weiß nicht inwiefern sie schon verstehen kann das sie es vielleicht im Kindergarten lieber nicht machen sollte. Zu Hause stört es ja sicher keinen also würde ich sie es dort machen lassen. Verbieten würde ich es auf keinen Fall die Kinder sind ja noch in einem Alter wo sie sich und ihre Umwelt entdecken wollen. Bin aber etwas erstaunt das die Erzieherin dich darauf angesprochen hat ich denke es ist nichts ungewöhnliches was deine Tochter macht.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von munkelschwester 04.09.06 - 12:02 Uhr

hallo nina,
du brauchst dir da keine sorgen machen, denn das ist eine ganz normale entwiklungsphase bei den kleinen kindern, die bei dem einen früher, bei dem anderen später auftritt. eltern sind immer gleich so verunsichert, aber in der psychologie, besonders der kinderpsychologie ist es ein längst bekanntes "phänomen". also mach dir keine sorgen. das lässt auch wieder nach, aber jedes kind hat dafür seine zeit. ich glaube allerdings, dass es nie ganz vorbei geht, denn es gehört zum menschsein dazu. die kinder "wissen" nur irgendwnn, dass es nichts für die "öffentlichkeit" ist. schränke sie da in keinem fall ein und schimpfe nicht. mich wundert es etwas, dass dich die erzieherinnen in der kita angesprochen haben, denn die müssten eigentlich wissen, dass es zur entwicklung des kindes gehört. mich würde mal interessieren, was die denn genau von dir wollen?

cool bleiben und sie "machen "lassen!

Beitrag von nina_1981 05.09.06 - 09:38 Uhr

Danke für euren Beistand! Ich dachte nämlich auch, dass es wohl normal sei und ich nicht darauf eingehen sollte... naja, die Erzieherin meinte es wohl nicht böse oder so, aber sie fragte mich halt, ob Leonie das zuhause auch machen würde... aber ich denk mir einfach, die anderen Kinder wissen ja auch nicht, womit wir Erwachsenen das verbinden und finden wahrscheinlich nix dran...

Also danke nochmal und ich bleib cool, versprochen ;-)