Hilfe!! Nach "Verliebt in Berlin" Finale Angst vor meiner Hochzeit

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von jeanny2204 04.09.06 - 09:53 Uhr

Hoffe Ihr erklärt mich jetzt nicht für verrückt, aber ich habe seit freitag echt nen kleines Gewissens Problem.
Habe mir das verliebt in berlihn finale angeschaut, und plötzlich war ich der Meinung, das ich mir vielleicht auch nur was vormach mit meinem Verlobten.
Kurz zur Erklärung.... hatte über fast 4 Jahre eine Affäre mit einem verheirtaten Mann. Habe ihn über alles geliebt, und er mich auch, hat sich aber leider nie von seiner Frau getrennt. Irgendwann habe ich die Schmerzen von dem ständigen hin und her nicht mehr ertragen, und habe mich auf eine Beziehung mit einem andern Mann eingelassen.Wir sind mittlerweile seit 2 Jahren zusammen und wollen im Oktober heiraten. Ich liebe ihn sehr, aber er ist auch sehr schwierig, und ich zweifel oft an unserer Beziehung.
Nun habe ich plötzlich total Panik, das vielleicht doch der andere Mann meine Große Liebe war.
Er war sehr geschockt über meine Hochzeit...was mache ich wenn er auch plötzlich versucht das ruder noch rumzureißen?????


WAS SOLL ICH NUN TUN?????


Ich liebe doch meinen Verlobten eigentlich

Beitrag von *** 04.09.06 - 09:58 Uhr

***

Beitrag von cephir 04.09.06 - 09:59 Uhr

Du musst doch wissen was du willst!#kratz
Also wenn da schon so zweifel sind und du eine Meinung hören möchtest-dann lass es besser.....#gruebel

Man wie kann man so fragen stellen-was so wichtige schritte für´s leben sind-man muss doch wissen was man will....

#gruebel

Beitrag von jeanny2204 04.09.06 - 10:03 Uhr

Ich war mir ja auch eigentlich total sicher. Und plötzlich stand halt mein "Ex" auf der Matte. Ich hatte ihn seit damals halt nicht mehr gesehen. Bin doch nun nur verwirrt, warum greift ihr mich denn jetzt so an, wenn ich um Rat frage???

Es gibt ja wohl schlimmeres, wenn menschen z.B. fremd gehen oder so. Ich mache sowas nicht. ich wollte doch nur einen Rat und vielleicht ist das ja auch nur die übliche Panik kurz vor der Ehe. Haben doch voll viele, oder nicht????

Find das echt nicht schön wenn man so angegriffen wird.

Beitrag von cephir 04.09.06 - 10:20 Uhr

Boooooooooh ich greif dich gar nich an!

Es ist halt nur so-das man derartige entscheidungen im Herz trifft und nicht *Urbia.....

Ex hin oder her-du warst sein Bett#hasi mehr nicht sonst hättet ihr eine Beziehung geführt....

Und ehrlich:An deiner stelle würde ich erst mal bis ende nächsten Jahres warten-dann wenn du dir sicher bist das du es möchtest.....
Vor mir könnte jeder EX stehen-es hat seinen grund warum ich mit DENEN nicht mehr zusammen bin und bis auf 1 hab ich mich getrennt.... aber selbst diesen 1 möchte ich noch nicht mal auf dem silbertablett-denn das war das grösste ar... von allen.....

#gruebel
aber der mann mit dem du jetzt zusammen bist-war ja auch *NUR eine flucht...
von daher-die entscheidung kann dir keiner abnehmen.....
Nur frag dich : Hast du ihn verdient?????

Das ist nicht böse gemeint....
Ich hab immer noch die einstellung :Heiraten ist was für´s leben OK garantie ob es halten wird hat man nicht..
Aber es gibt regelrechte sch...pen die des geldes wegen oder so nach dem motto en blöderen kann ich nicht finden-oder gar weil sie schon ein kind haben und sich denken :der kanns mit durchfüttern da sind wir gut aufgehoben...
So was gibt es... haben wir zur zeit im bekanntenkreis-bin gespannt wann der kerl wach wird und sie sammt kind an die luft setzt... die olle beklaut ihn und nutzt ihn total aus... mit dem klauen weiss er wohl nicht-den rest sollte er selber mal so langsam merken

#gruebel

Beitrag von jeanny2204 04.09.06 - 10:39 Uhr

sorry...wollte eigentlich der anderen antworten...habe aus versehen auf deinen link geklickt:-( SORRY

Du hast ja irgendwie recht. Wollte ja auch nur ratschläge weil ich so verwirrt bin.

Das was du im unteren Teil schreibst würde auf mich nicht zutreffen. Eher andersrum, weil ich seine Schulden bezahlt habe, und es mir finanziell sehr gut geht.

Ich sehe eine EHE auch als was suuuuper ernstes an, und möchte mich niemals trennen!!! Deshalb hab ich ja auch plötzlich so komische Gefühle.


Wahrscheinlich nur Angst.


Und zum Thema mit meinem Ex...ich war nicht sein Betthäschen :-(((

Beitrag von cephir 04.09.06 - 10:46 Uhr

Und zum Thema mit meinem Ex...ich war nicht sein Betthäschen
............................
Was bitte warst du denn??? Nicht eine frau mit der er ernste absichten hatte... denn sonst hätte er damals zuhause reinen tisch gemacht und hätte sich für dich entschieden......


----
Eine Freundin meiner Tante ist ca 5Wochen vor ihrer Hochzeit durchgeknallt-aber regelrecht durchgeknallt.. Sie brauchte Arzt, Psychologe usw-die hat sowas von am rad gedreht-kein arzt hatte dafür eine erklärung....
Sie hatten die Hochzeit dann verschoben....
Naja im nachhinein haben sie geheiratet...
Na du-ich muss dir gestehen-wenn ich wüsste ich hätte am tag x den termin-klar denkt man nach-aber eher in eine andere richtung-

Ach mensch Mädel-wenne den kerl von #herzlichliebst schnapp ihn dir vom öffentlichen markt wech......;-)
*g nachdem ihr geheiratet habt und den ersten *ehelichen #sexhattet musse den frech angrinsen und sagen :wow ich hab meinen mann ge..ppt#huepf

Solltest du zweifel haben tu es nicht......

immer schön aufs #herzlichhören;-)


#gruebel

Beitrag von agostea 04.09.06 - 10:03 Uhr

Lass es. Beim geringsten Zweifel punkto Hochzeit - lass es !

Und das du deinen Verlobten liebst,bezweifle ich stark -schreibst du doch selber schon die einschränkung "eigentlich".

agostea

Beitrag von sopherl2211 04.09.06 - 10:07 Uhr

HI, ein Grund warum ich nicht heirate... Ich könnte mir nie sicher sein mit einem Mann bis "das der Tod uns scheidet" zu leben. Aber muss jeder selber wissen, wenn ich mir die Scheidungsrate anschaue, Nein danke.
Ich lebe Glücklich und Zufrieden in einer fünf-jährigen Partnerschaft, unsere Tochter ist fast 3 Jahre alt und alles klappt wunderbar, auch ohne Trauschein. Gut, an einer Soap sollte man das nie festmachen (obwohl die Hochzeit von Lisa schon sehr schön und romantisch war;-)). Ich hätte auch immer Angst das ich den falschen geheiratet habe. Weiss man das? Ich will jetzt hier nichts mies machen, das muss jeder selbst wissen. Ich für meinen Fall würde nur heiraten wenn ich weiss das ich mit diesem Mann gute und schlechte Zeiten, ewige treue, ewiges Vertrauen etc. und das wirkich bis zum Tode durchmachen will. (also muss ich wohl mit 70 heiraten, dann hab ich nicht mehr lange;-))
LG Claudia

Beitrag von pati_78 04.09.06 - 10:12 Uhr

Mal wieder der beste Beweis dafuer, dass uebermaessiger Fernsehkonsum zum Realitaetsverlust fuehrt....

Zweifel vor der Hochzeit sind nicht ungewoehnlich. Ich selbst hatte auch wenige Stunden davor einen hysterischen Anfall, habe mich an der Bettmateratze festgekrallt und wollte nie wieder loslassen.

...habe davor nicht ferngesehen...

P.S. Notfalls kannst Du ja SAT.1 verklagen, so wie es manche mit der Tabakindustrie machen.

Pati

Beitrag von mica_kl 04.09.06 - 10:42 Uhr

Liebe Jeanny,

ich selbst bin lange Zeit mit jm. zusammen gewesen OBWOHL mich Zweifel plagten. Dieser Mann war auch sehr schwierig. Und man sollte doch jemanden heiraten mit dem es eben NICHT schwierig ist, der es einem nicht schwierig macht, jemanden der einen liebt so wie man ist und den man selbst auch liebt so wie er eben ist. Wenn du dir nicht sicher bist ob du wirklich heiraten möchtest, solltest du es nicht tun. Besser jetzt eine Trennung als nach 3 Jahren Ehe. Hör auf dein Herz...

Beitrag von sommerfeeling 04.09.06 - 11:03 Uhr

*looooooooooool* Nur weil du denn Scheiss schaust hast du nun Zweifel? Also sowas hab ich ja noch nie gehört wie kann man sich selber mit einer Serie vergleichen die unrealistisch auch noch endet. *ggg*

Beitrag von paprikaschote 04.09.06 - 11:15 Uhr

wenn du vorher schon oft an der beziehung gezweifelt hast, wieso lässt du dich denn auf eine heirat ein? wenn ich mir nicht sicher wäre mit den gefühlen, dann mach ich doch eher schluß und heirate nicht noch #kratz

Beitrag von dhyan 04.09.06 - 11:38 Uhr

Hallo Vanessa,

Du solltest Dir vor allem Deiner Gefühle bewusst werden.
Z.Zt. wirst Du wohl eher von Deinem Verstand regiert, der Dich mit Gedanken, was wäre wenn usw. im Kreis rumschickt.
Wenn es nach Deinem Verstand geht, wirst Du im Leben nie irgendwo ankommen.

Aber Du kommst an, wenn Du Dir selbst in Ruhe und Stille begegnen kannst.
Am besten Du schaltest die "Maschinerie Hochzeit" erst mal ab und wirst Dir klar, welche Zweifel an Dir nagen.

So wie es aussieht, willst Du eine Partnerschaft aus dem Grunde nicht allein zu sein. Und jetzt weisst Du nicht ob es vielleicht doch noch etwas besseres gäbe.

Leichter gesagt als getan, aber da hilft nur eins: Erforsche Deine Gefühle und lass Dir soviel Zeit wie Du brauchst, was bei Dir bleiben soll, bleibt bei Dir, Du musst nichts tun dafür.

Liebe Grüsse
Marcus

Beitrag von jeanny2204 04.09.06 - 15:12 Uhr

Danke für die liebe Antwort.
Werde ja hier aufs übelste attakiert...da bin ich froh um eindlich mal eine Antwort die mir auch wirklich hilft.


Diese Sendung war ja nur ein Auslöser, das ich über das Thema Hochzeit nochmal nachgedacht habe.

Habe in der Tat ein gefühlschaos....und Panik vor dem Heiraten.

Finde das selber total blöd, weil ich ja meinen Mann liebe, und nicht verstehe warum mir das alles so eine Angst macht :-(

Beitrag von dhyan 04.09.06 - 15:24 Uhr

Wenn Du die freie Wahl hättest und Dir eine "Lieblingsituation" schaffen könntest, wie würde die aussehen?

Wie kannst Du Dir einen Raum schaffen um zur Ruhe zu kommen?

Was würde schlimmstenfalls passieren wenn Du die Hochzeit erst mal auf Eis legst?

Beitrag von leubsner1978 04.09.06 - 11:48 Uhr

***

Beitrag von jeanny2204 04.09.06 - 15:06 Uhr

Sehr nett von Dir:-)

Ich war die Affäre und nicht er!! Ich habe den Mann geliebt und hatte keine Beziehung. Was ist daran so schlimm?????


Und das Menschen kurz vor der Hochzeit nochmal "Ängste" bekommen ist auch ganz normal.



Beitrag von schallraucher 04.09.06 - 17:19 Uhr

Hallo...

will mich ja nicht einmischen, aber du hattest die Affäre und nicht dein verlobter und selbst wenn du in keiner Beziehung gesteckt hast, der Mann war schon in einer beziehung zu einer Frau, sonst wäre es ja keine Affäre, aber hast DU auch nur einmal in 4 Jahren gedacht wie sich seine Frau wohl fühlen bzw. gefühlt haben muss?

Und da fängst du jetzt nach 2 jahren an zu zweifeln? Ich finde dein Verhalten sehr egoistisch und dein verlobter tut mir leid!

Vielleicht überlegt er ja ob er ja oder nein sagen soll...

Beitrag von jeanny2204 05.09.06 - 06:59 Uhr

Du kennst Du die Umstände gar nicht....sie hat ihn selber betrogen. Außerdem ging es in meinem Beitrag nicht um die Affäre ansich, sondern, ob es normal ist, das man plötzlich vor der Hochzeit Panik bekommt.

Aber eure Hirnlosen Kommentare zeigen mir eigentlich das ich in diesem Forum wohl nie wieder irgendwas schreiben werde.


Sehr arm hier wirklich.

Beitrag von tzzz 04.09.06 - 19:46 Uhr

wenn du meinst, dass die ängste vor einer hochzeit ganz normal sind, warum postest denn hier? dann is doch alles paletti, oder? #kratz ;-)

Beitrag von ohje 04.09.06 - 12:30 Uhr

#augen#schock#gruebel#kratz

da faellt mir nichts zu ein

Beitrag von cowflat 04.09.06 - 14:58 Uhr

Zitat: "Ich liebe doch meinen Verlobten eigentlich"

... das ist jedenfalls keine Basis für eine Ehe. Ob Du Dich nun von einer schwachsinnigen Serie beeinflussen läßt oder einem Ex hinterher trauerst,.... wenn Du heiraten willst mußt Du Dir ganz sicher sein. Und so wie es sich anhört, hast Du vorher auch schon gezweifelt, bzw. Eure Beziehung ist nicht einfach.

Nun mache Dich nicht verrückt wegen der Plentzke! Denke in Ruhe nach und werde Dir über Deine Gefühle klar.

Beitrag von smash79 04.09.06 - 16:33 Uhr

Also bitte, wenn Du schon vor der Hochzeit Zweifel hast, dann lass es sein #augen

Wenn man heiratet muss man den Mann über alles lieben #herzlich, es muss passen und man muss sich 100% sicher sein, mit ihm den Rest seines Lebens verbringen zu wollen.

Wenns jetzt schon "schwierig" mit ihm ist, dann hoffe ja nicht, dass es sich dann nach der Hochzeit plötzlich bessert, nein, das bleibt so oder wird noch schlimmer...

Sag die Hochzeit ab, oder verschiebe sie zumindest, bis Du weisst was Du wirklich willst....

Sorry, ist meine Meinung.

Alles Gute.

Beitrag von danich_nichda 04.09.06 - 19:54 Uhr

Hallo,

ich würde dir raten nicht zu heiraten #augen. Hört sich nicht so an, als ob diese Ehe eine echte Chance hätte!! Sorry!!

Dani

  • 1
  • 2