Frage an alle!! Ist das nicht übertrieben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babywunsch23w 04.09.06 - 10:01 Uhr

Hallo zusammen,


habe mal eine Frage an euch!! Mein Freund und ich sind jetzt im 3.üz (ok ich bin schon hibbelig ohne ende weil ich noch nicht schwanger bin aber egal) was ich noch nicht für bedenklich finde!! mir wurde aber schon gesagt, dass mein freund sich untersuchen lassen soll, ob er überhaupt zeugungsfähig ist!!
meint ihr er soll das wirklich jetzt schon machen?? ich persönlich halte das für zu früh!!

Beitrag von malis 04.09.06 - 10:05 Uhr

Also nach 3 Monaten doch noch nicht. Übt ruhig noch ein paar Monate weiter, manchmal gehts eben nicht so schnell. Bei uns hat es nach 2 Monaten geklappt, hatten uns aber auf ein längeres Warten eingestellt, da uns von vielen Seiten gesagt wurde, es dauere oft viel länger bis es klappt.

LG malis + #baby 35.SSW

Beitrag von finnya 04.09.06 - 10:07 Uhr

Nö, ist nicht zu früh, die Ärzte machen die Untersuchungen eh erst, wenn man ein Jahr lang vergeblich geübt hat.
Bei manchen klappt es halt sofort, bei anderen erst später.
Selbst bei ganz gesunden, jungen Paaren steht die Chance, dass eine Schwangerschaft bei regelmässigem Sex eintritt nur 1:4.
Eine gute Freundin übt mit ihrem Freund schon fast 7 Monate, wogegebn ich immer direkt im ersten ÜZ schwanger werde -und wir sind alle gleichalt, gleich gesund etc. Ist halt immer etwas Schicksal dabei.

Beitrag von finnya 04.09.06 - 10:09 Uhr

PS. Wenn, dann solltest du dich zuerst untersuchen lassen, denn in den meisten Fällen, liegt es an der Frau und nicht am Mann ;-)

Beitrag von babywunsch23w 04.09.06 - 10:12 Uhr

das ich schwanger werden kann wissen wir!! war schonmal schwanger vor 2 1/2 jahren (leider eine fg in der 11ssw) aber leider mit nem anderen partner

Beitrag von finnya 04.09.06 - 10:18 Uhr

Mach dir trotzdem keine Sorgen, in den allerwenigsten Fällen klappt es immer sofort, ich bin da eher eine Ausnahme, die meisten Paaren üben wirklich min. ein halbes Jahr. Ausserdem ist die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, wenn man es unbedingt will auch geringer, als wenn man alles locker auf sich zukommen lässt.

Beitrag von melli_80 04.09.06 - 10:48 Uhr

Dass es meistens an der Frau liegt, ist nicht ganz richtig. Es liegt meistens eher am Mann. Siehe:

http://www.fertility-center-hh.de/kinderwunsch/unfruchtbar.php

auf der Seite in dem unteren Kasten siehst du die %-Zahl.

LG Melli + #baby-girl (24+5)

Beitrag von melly81 04.09.06 - 10:14 Uhr

Nach 3 Monaten halte ich das auch für extrem früh...

Wir haben 6ÜZs gebraucht um schwanger zu werden. Es kommt auch immer darauf an wie du vorher verhütet hast, ich z-B. habe die Pille genommen und da braucht der Körper einfach etwas Zeit um sich umzustellen.

Ich habe mir auch Gedanken gemacht aber wir hätten ein Jahr geübt und dann alles untersuchen lassen - bis zu einem Jahr üben ist ganz normal und viele Ärzte untersuchen auch gar nicht früher!

Viel Glück beim schwanger werden!

Melly

Beitrag von marie.lu 04.09.06 - 10:20 Uhr

Nach 12 5!) Monaten sollten sich die partner untersuchen lassen. Bis 12 Monate wird als normale Zeit zum ss gesehen.

Setzt euch nicht so unter Druck!

Beitrag von tiger39 04.09.06 - 10:23 Uhr

Totaler Blödsinn. Setzt Euch um Himmels willen nicht so unter Druck. Ein Jahr auf eine Schwangerschaft zu warten ist ganz normal, bei mir waren es mehr als drei Jahre! Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber ich würde erst einmal ein Jahr abwarten und dann vielleicht ganz, ganz langsam über eine Untersuchung nachdenken. Bei manchen Pärchen klappt es sofort, andere - und das sind sehr, sehr viele! - warten eben ein bisschen länger. #liebdrueck
Herzliche Grüße,
Tiger & #baby inside (20. SSW)

Beitrag von fiorii 04.09.06 - 10:26 Uhr

Hallo,


ja viel zu früh und übertrieben.

Stelle mal die Frage im fortgeschrittenen Kiwu die lachen dich aus.
3 ÜZ ist doch gar nix!

Es kommt darauf an ob du die Pille vorher genommen hast und wie lange.
Wenn du lange Zeit die Pille genommen hast brauch dein Körper eine Zeit um sich von den künstlichen Hormonen zu befreien.
Bei manchen Frauen klappts gleich und bei manchen halt später.
Ich habe beim ersten Kind 8 ÜZ gebraucht um #schwanger zu werden und beim zweiten nur 3 ÜZ.

Meine Schwester ist sofort #schwanger geworden und meine Bekannte übt jetzt schon 2,5 jahre und beim ihrem ersten Kind wurde sie nach dem 3. ÜZ #schwanger und jetzt gar nicht.
Gut sie ist schon älter und hat sich erst nach dem 12 ÜZ testen lassen und Ihr Mann erst vor ein paar Monaten.

Wie schon jemand hier sagte,die Ärzte testen eh erst nach einem erfolglosen Übungsjahr.

Also schön weiter üben und hibbeln und viel Glück!

LG,fiori#blume

Beitrag von irena06 04.09.06 - 10:58 Uhr

hallo,
wir haben 9 monate gebraucht!
also ich denk es ist doch noch bissel zu früh!
LG
Irena und Diana 36+6#schwitz

Beitrag von steyanir 04.09.06 - 10:58 Uhr

Hallo,

wenn dein FA das vorschlägt, dann solltet ihr das ruhig tun.

Wir haben 6 Jahre unsonst gehibbelt. Dann sind wir selbst zum Urulogen gegangen, und haben ein Spermiogramm erstellen lassen. Und siehe da, es lag an meinem Mann. Er hatte jahrelang mit Farben geabeitet, die das Sperma in Mittleidenschaft gezogen hatten.

Naja, um sicher zu gehen, da wir schwanger werden, haben wir uns einer Insemination unterzogen. Und der 3. Versuch klappte.
Yannick ist nun 5 Jahre. Als er ungefähr 3 war, hatten wir beschlossen, das Thema Fortpflanzung sein zu lassen. Wir hatten nach der Entbindung nie mit Verhütung geschlafen. Aber es klappte nicht.
Also legten wir das Thema an acta. Weil wir das Ganze mit der künstl. Befruchtung usw. nicht noch einmal durch machen wollten.

Und nun bin ich schwanger, ohne das wir es wollten. Natürlich ist das Baby herzlich willkomen, nur hatten wir nie damit gerechnet, das es auf einmal von ganz allein klappte. Wir hatten im Februar und März renoviert, und in diesem Zeitraum bin ich schwanger geworden.

Du siehst also, nicht die Hoffnung aufgeben. Und 3 Monate üben, ist doch nicht sooo lange. Mein Mann sagte immer: Gut Ding will Weile haben.
Schließlich soll doch ein ganz besonderer Mensch raus kommen. :))

Vielleicht konnte ich dir etwas Hoffnung geben.

LG von Irina, Yannick (5) und Baby-Girl inside 26. SSW

Beitrag von marion2 04.09.06 - 10:58 Uhr

Hallo,

der Vorschlag ist nicht verkehrt, aber klar, der Vorschlag kommt zu früh. Ihr habt ja noch ein bisschen Zeit.

Allerdings kann es nie schaden, den Mann schon mal drauf vorzubereiten - irgendwie tun sich die Männer mit solchen Untersuchungen ziemlich schwer.

Es gibt viele Frauen, die viele Untersuchungen über sich ergehen lassen und am Ende war es doch der Kerl, der nicht konnte....

Also, falls es doch länger als ein Jahr dauert, scheuch ihn! Jetzt noch nicht.

LG Marion

Beitrag von heschen333 04.09.06 - 11:07 Uhr

hallo!

also nach drei monaten ...halte ich schon zu übertrieben..

Bei meiner Bekannten hat es 1 Jahr gedauert bis sie schwanger wurde..bei mir selber 4 monate..

Lg Melanie