wir habens geschafft!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von liz 04.09.06 - 10:07 Uhr

hallo ihr lieben!

nach etlichen kämpfen um die milch und gegen die flasche und zufütterei scheinen wir es tatsächlich geschafft zu haben. seit freitag sind wir flaschenfrei. auch sowas wie enen rhythmus scheinen wir zu haben. er kommt ca alle 3 stunden und trinkt dann ca. 1 stunde. und seit der nacht fr auf sa schläft er durch. meistens so von 12 oder 1 bis ca hal 7 oder halb8.

ich hoffe ich bin jetzt nicht vorschnell aber ich glaube den kampf haben wir gewonnen. bin sehr sehr glücklich. ich weiß, dass sich das alles schnell wieder ändern kkann, aber immo genieße ich einfach diese regelmäßigkeit.

und an alle die meine probleme mitverfolgen konnten DANKE für eure tipps und die aufmunternden worte. ohne euch hätte ich sicher nicht durchgehalten.

liebe grüße
liz

Beitrag von bomaus79 04.09.06 - 10:22 Uhr

darf ich fragen was du meinst mit flaschenfrei? stillst du jetzt ganz oder warum flaschenfrei. frage deshalb weil du mir sonst tips geben könntest wie ich wieder voll stillen kann

Beitrag von liz 04.09.06 - 11:17 Uhr

ja, ich stille jetzt ganz. wir kamen aus dem KH und ich musste zufüttern. langsam haben wir die flaschen reduziert. aber alle 24-36 stunden musste ich trotzdem die flasche geben.

ich habe oft jede stunde angelegt. es war echt oft terror.
dazu hab ich milchbildungstee getrunken, malzbier, viiiiiiel wasser. und schüßler salze hab ich auch noch. aber der aufwand lohnt.

welche probleme hast du mit dem stillen? vielleicht hilft dir ja auch etwas das mir geholfen hat. das wichtigste ist aber, anlegen. alle anderen sachen unterstützen. aber anlegen regt die milchproduktion an. angebot und nachfrage. können aber ein paar harte tage werden.

wenn du noch fragen hast, ich steh bereit.

lg liz

Beitrag von bomaus79 04.09.06 - 13:21 Uhr

ja gerne.

leider musste ich aus privaten gründen zufüttern. (leider)

was sind die schüßler salze?

mir ist es egal ob es hart wird ich möchte nur gerne wieder voll stillen. hast du noch irgendwas gemacht?

Beitrag von liz 04.09.06 - 15:45 Uhr

schüßler salze sind auch homöopathisch und regulieren den flüssigkeitshaushalt und helfen die milch anzuregen. ich hab da nr. 2 und 8 (da gibts noch mehr, aber im kh haben sie mir die beiden nummern aufgeschrieben).

ja, das mit dem zufüttern ist ein teufelskreis. war bei uns auch so.

nein, sonst nix. nur die tees, und andern getränke, die tropfen und immer wieder anlegen.

alles gute für euch und kopf hoch.das wird wieder

lg liz

Beitrag von utsn 04.09.06 - 13:14 Uhr

gratuliere ganz doll#huepf#blume

freue mich für euch sehr.und du kannst wirklich sehr stolz auf dich sein! bist halt ein kämpfer.;-)

kann sein, daß es mal wieder einen tag geben wird, an dem du zweifelst..(ist jedenfalls bei mir so) aber dann weißt du wenigsten: "es hat schonmal geklappt, es wird wieder klappen".

jetzt hast du einen anfang..und vielleicht kannst du nun etwas entspannen, was ja auch hilft...

alle gute für euch#klee

le utsi

Beitrag von liz 04.09.06 - 15:43 Uhr

oh ja. ich kann entspannen. sicher gibts rückschläge. aber ich weiß es ist genug da und die flasche, die gibts nur wenns nicht anders geht (zb wenn unterwegs und stillen grad net wirklich geht).

danke danke danke.

lg liz