Äpfel wie zubereiten und einfrieren?????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ramona2405 04.09.06 - 10:10 Uhr

Hallo,

ich stelle hier mal stellvertretend für meine Freundin eine Frage, da sie leider kein Internetanschluss daheim hat.

Also sie hat folgende Frage:

Sie hat äpfel von ihrer Mutter bekommen aus eigenem Anbau und die würde sie gerne für ihrem kleinen jetzt 6 Monate alt zubereiten.

Wie bereitet sie die am besten vor und muss man was dabei beachten oder genau wie beim Gemüse?

Und kann man dann die pürierten Äpfel auch einfrieren und wenn ja wielange?

Ich danke euch stellvertretend schon mal und hoffe auch Antworten.

LG Ramona

Beitrag von ramona2405 04.09.06 - 10:53 Uhr

Achso und eine Frage habe ich vergessen:

Sind Äpfel eher abführend oder eher stopfend????NIcht dass sie ihm die Äpfel dann gibt und sie sind dann stopfend und der kleine quält sich dann.

Ich wäre dankbar um Antworten!

LG Ramona

Beitrag von zwillima 04.09.06 - 11:11 Uhr

Hallo,

rohe Äpfel wirken stopfend. Wenn sie die Äpfel aber vor dem Pürieren dünstet, wirken sie eher stuhlauflockernd.

Ab 6 Monaten kann man das Obst durchaus als Rohkost geben...kommt halt darauf an, wie das Kind verdauungsmäßig darauf reagiert. Ich persönlich habe bei meinen beiden das Obst immer roh gegeben.

Bevor sie große Mengen vorbereitet und einfriert, sollte sie halt mal versuchen, was das Kind verträgt.

L.G.
zwillima

Beitrag von ramona2405 04.09.06 - 11:19 Uhr

HI,

ich danke dir für die Antwort und werde es mal so weiter geben ich denke damit wird sie dann schon klar kommen.

Danke noch mal....

Beitrag von magicstella 04.09.06 - 11:13 Uhr

Äpfel sind eher abführend! Ich geben sie in Kombi mit Karotten so bekommt meine maus keine Verstopfung!

ICh habe es so gemacht:
Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in viertel in den Topf geben!
Ein paar Esslöffel Wasser hinzugeben und das ganze einmal kurz aufkochen lassen und dann bei geschlossenem Topf auf kleiner Hitze ca 10min dünsten! Manchmal reichen auch 5-7 min kommt auf die Äpfel an!
Das sieht man aber wenn sie anfangen zu zerfallen!
Dann habe ich den Topf vom Herd und bin mit dem Pürierstab durch damit alles gaaaannz fein ist!
Danach habe ich es in eiswürfelbehälter gefüllt und eingefroren! Wenn die Würfel gut durchgefroren sind macht man sie in ne Tupperdose und wieder ins Gefrierfach! Dann kann man jeden tag die menge die man braucht entnehmen!

Viel Spaß beim kochen
Gruß Jenny

Beitrag von ramona2405 04.09.06 - 11:20 Uhr

HI,

auch dir danke für die Antwort....

Ich gebe es ihr so weiter und sage auch in ihrem Namen schon mal Danke. Ich denk sie wird damit was anfangen können.

LG Ramona

Beitrag von cldsndr 04.09.06 - 14:03 Uhr

vielleicht noch ein paar Äpfel zurückbehalten? Mein Kleiner ist ganz verrückt nach geriebenem Apfel (geschält und entkernt)