Gelber Schein vorm Mutterschutz?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sipo1976 04.09.06 - 10:30 Uhr

Hallo zusammen!

Da mein Büroalltag von Woche zu Woche unerträglicher für mich wird (kaum Schlaf, dadurch dauermüde, fiese Schmerzen im Lendenwirbelbereich, seit gestern scheint sich auch der Ischias zu melden...sitzen ist deshalb die Hölle für mich) , wollte ich meine FÄ beim nächsten Termin (heute in einer Woche) fragen, ob sie mich nicht krank schreiben kann. Jetzt habe ich gehört, dass, wenn ich zu früh im Büro fehle, der Arbeitgeber mein Gehalt kürzen kann. Ist das richtig, und wie lang vorm Mutterschutz darf ich fehlen, ohne finanziell bestraft zu werden?

Viele Grüße!

Simone 27. SSW

Beitrag von mausvomsilver 04.09.06 - 10:38 Uhr

Soweit ich weiss, ist dein Arbeitgeber verpflichtet, im Krankheitsfall mindestens 6 Wochen das volle Gehalt zu zahlen. Erst nach 6 Wochen kann das Geld gekürzt werden. Rechne mal nach, ab wann du in Mutterschutz bist. Vielleicht passt es ja... oder du beisst dich dann noch 2-3 Tage durch.

Hoffe, ich konnte bissl helfen

LG

Maus

Beitrag von keimchen 04.09.06 - 10:53 Uhr

hallo...

dein arbeitgeber darf dein gehalt gar nicht kürzen, denn du bist schwanger... und wegen einer krankschreibung erst recht nicht.
du bekommst weniger geld, wenn du 6 wochen krank geschrieben bist, denn nach diesen 6 wochen wird das geld von der krankenkasse bezahlt, nicht mehr vom arbeitgeber (sind dann so etwa 63%, die du bekommst).
für die ersten 6 wochen, die du krank geschrieben bist, steht dir dein volles gehalt zu... lass dir da nix anderes erzählen ;-)

lg susi mit #sonne leon inside (33+5)

Beitrag von sipo1976 04.09.06 - 11:01 Uhr

Danke für eure Hilfe! Jetzt fällt mir gerade noch ein - vorm Mutterschutz (ab 26.10.06) nehme ich noch meinen Resturlaub, bin also ab dem 12.10.06 wech. Dann wären es ab nächsten Montag, so meine FÄ sich darauf einlässt, 4,5 Wochen gelber Schein. Das müsste doch gehen? Die Zeit, die ich durch den Urlaub eher fehle, ist der Krankenkasse ja egal, oder?

Beitrag von keimchen 04.09.06 - 11:19 Uhr

klar, dein urlaub geht die krankenkasse nix an... aaaaaaaaaber:

solltest du während deiner schwangerschaft schon einmal aus dem selben grund krank geschrieben gewesen sein, dann wird zu den 4,5 wochen die erste krankschreibung dazu gerechnet... so dass du trotzdem auf die 6 wochen bzw evtl drüber kommen könntest.
aber wenn du die beschwerden erst jetzt hast, dann ist das ja sicher nicht der fall...

wünsch dir alles gute

susi mit #sonne leon

Beitrag von sipo1976 04.09.06 - 11:52 Uhr

Hi Susi,

danke für die Info - ich war bis jetzt die ganze Schwangerschaft über nur 2 Tage krank geschrieben, und das war wegen Kreislaufproblemen während dieser fiesen Hitzeperiode. Sonst bin ich eine sehr gute schwangere Arbeitnehmerin! ;-)

Dir auch alles Liebe!

Simone