Wichtige Frage an alle Papas/Mamas die mein Schicksal teilen

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von anni1984 04.09.06 - 10:55 Uhr

Hallo zusammen!
Ich habe leider ein Problem mit meinem Menne.
Seit der Schwangerschaft schlafen wir kaum noch miteinander.
Auch seit der Geburt vor vier Monaten hat sich nicht geändert.
Wenn ich alle zwei Wochen mal Sex kriege kann ich mich glücklich schätzen! Wir sind aber gerade mal 1 1/2 Jahre zusammen! #heul
Ich geb mir Mühe, schmeiss mich in schweineteure Dessous, bekoch ihn toll und mach ihm die große Verführerin. Was tut er - entweder er freut sich, schmeisst sich rauf und ist Minuten später fertig (ohne das ich was davon hatte)oder er bemerkt es nicht mal und haut sich vorn Fernseher. :-[
Reden bringt gar nichts. Angeblich liegt es nicht an mir, meinem veränderten Körper oder dem Kleinen. Er würde ja auch gerne mehr Sex haben aber er weiß halt auch nicht warum es nicht klappt.
Was ist nur los mit ihm???? Wenn ihm was nicht passt oder er mich nicht mehr anziehend findet kann er das sagen!
Das wäre weniger verletzend als wenn er mich ständig wegschiebt und dafür aber anderen Weibern auf der Strasse hinterher sabbert wenn er mich an der Hand hat!:-[
Was soll ich denn noch machen? Bitte um Ratschläge und Tipps!
Liebe Grüße von der völlig frustrierten Anne

Beitrag von lavinia78 04.09.06 - 11:24 Uhr

Hallo liebe Anne,

ich #liebdrueck Dich nun mal ganz doll.
Bin in genau der selben Situation. Nur das eben bereits seit vier Jahren. Wir sind nun sieben Jahre zusammen, und haben zwei Kinder miteinander. (Um ehrlich zu sein eher Glückstreffer!!!)#heul

Ich denke in jeder Beziehung gibt es mal ne Phase, in der der#sex weniger ist.
Vielleicht schreibst Du ihm mal einen Brief, indem Du ihm Deine Gefühle schilderst, angefangen damit, dass Du ihn liebst....
Ohne Vorwürfe, aber direkt....

Ich wünsche Dir viel viel Glück, und alles Gute, Sandra

Beitrag von marion2 04.09.06 - 11:45 Uhr

Hallo,

lass ihm Zeit. Vielleicht hat er ja doch ein Problem mit deinem veränderten Körper. Aber da er ja daran "Schuld" ist, gibt er es ungern zu. ;-)

Vielleicht sind ihm ja auch deine Aktionen zu viel. Drängelst du sehr?#kratz

Im Übrigen sabbern unsere männlichen Haugenossen gern mal anderen hinterher, dir fällts nur im Moment mehr auf.

Versuchs doch mal mit Kuscheln. Einfach nur Kuscheln.

LG Marion

Beitrag von watschel_ente 04.09.06 - 17:06 Uhr

Hallo Anne,

wie war denn Euer Sexleben vor der Schwangerschaft?
Es kann ja wohl jetzt noch nicht langweilig geworden sein - wie Du selbst schreibst, seid Ihr ja noch nicht sooo lange zusammen. Hast Du ihn mal gefragt, ob er irgendwelche Wünsche hat? Wie stellt er es sich vor? Wenn es nicht an den äusseren Umständen liegt, liegt es ja vielleicht daran?

Alles Gute,
Sylvia

Beitrag von mimi1101 04.09.06 - 18:21 Uhr

Hallo Anne,

war denn Dein Mann bei der Geburt dabei?

Meine schwester hat nach der Geburt ihres Kindes vor 5 Jahren im selben Dilemma mit ihrem Mann gesteckt, hat 3 Jahre inkl. Paartheraoie gedauert, bis sich das Sexualleben normalisiert hat. Es hat sich herausgestellt, dass er durch die Geburt, einen Trauma erlitten hat sie nicht mehr als Frau empfunden hat......

Nun sind sie wieder glücklich und erwarten das zweite Kind....

Hoffe, er normalisiert sich bald.

L.G