ohne BH zur Geburt?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von cleomatra 04.09.06 - 11:01 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Ich bin nun in der 29. SSW und mache mir langsam über die Zeit nach der Geburt Gedanken. Habe mir nun u.a. ein paar Still-BHs gekauft und muss mich wohl auch bald in unserer Klinik zur Kontaktaufnahme vorstellen.

Wegen der Still-BHs fiel mir jetzt aber folgende Frage ein:

Nach der Geburt wird normalerweise ja das #baby sofort der Mutter angelegt. Da hat man wahrscheinlich ja überhaupt keinen BH an, oder? Wenn das #baby dann schläft hat man vermutlich genug Zeit, sich umzuziehen, stimmt´s? Oder wie ist das, hat man bei einer normalen Geburt (wenn also noch Zeit ist, das Passende anzuziehen) normale Kleidung an, weil es ja eigentlich keine OP ist oder schon das berühmte Krankenhaus-Nachthemd? Und BH drunter oder nicht?

Danke für Eure Antworten im Voraus, Eure nichtsahnende Cleomatra

Beitrag von die.kleine.hexe 04.09.06 - 11:02 Uhr

hallo,

ich war bei meiner ersten geburt nackig unterm t-shirt ;-)
und untenrum auch :-p

lg,
hexe

Beitrag von anyca 04.09.06 - 11:06 Uhr

Ich war eh nackt (Wassergeburt), ansonsten empfiehlt sich das Krankenhausnachthemd, weil Kleidung bei ner Geburt ganz schön eingesaut werden kann.

Beitrag von monique_15 04.09.06 - 11:48 Uhr

Hi Cleomatra,

also normalerweise haben die Frauen so 'ne Art Bigshirt oder Nachthemd an. In manchen Kliniken bekommst du auch so ein OP-Hemd gestellt.

Ich hatte für meine erste Geburt zwei große Schlafshirts dabei (zum Wechseln, falls eins durchgeschwitzt oder versifft ist) und war ansonsten nackt.
Bei der zweiten Geburt hatte ich normale Straßenkleidung an und hab's gerade noch geschafft, die Hose auszuziehen und die Schuhe wegzukicken... #schwitz.

Das Baby wird dir nicht sofort angelegt. Du hast es erst mal auf dem Bauch liegen und ihr lernt euch kennen. Nach einer Weile fängt das Kind dann meistens mit Suchbewegungen an - DANN legst du es an. Das kann schnell, aber auch eine Stunde oder länger nach der Geburt sein. Aber auf jeden Fall hast du Zeit, deinen BH auszuziehen! Beim Stillen später musst du dich ja auch immer erst mal auspacken, bevor es losgehen kann ;-).

Wenn deine Geburt länger dauert (was ja beim Ersten ganz normal ist), dann wirst du es wahrscheinlich am bequemsten finden, außer einem Hemd nichts weiter zu tragen. Socken vielleicht noch.

Wie auch immer: Blut und Käseschmiere lassen sich aus den Kleidern hinterher ganz gut rauswaschen, auch wenn du deine normalen Sachen anhattest.

Alles Gute,
LG, Monique

Beitrag von diamant78 04.09.06 - 11:52 Uhr

Hallo Cleomatra,

ich hatte während der Geburt ein großes weites T-Shirt an und eine gemütliche Jogginghose, die ich nachher als es dann mit den Presswehen losging natürlich ausgezogen habe. Da ich zu Hause entbunden habe, konnte ich also tragen, was ich wollte und meine Sachen wurde nicht eingesaut, da ich mir eine riesen Binde in die Jogginghose gelegt habe, da immer wieder etwas Fruchtwasser abging.

Nach der Geburt hat mir meine Hebamme eine riesige Unterhose mit doppelter Binde angezogen und darüber habe ich wieder normal meine Jogginghose angezogen und mich mit meinem Kümmel auf dem Sofa ausgeruht und auch gleich angelegt. Den BH hatte ich die ganze Zeit aus, da ich das Gefühl einfach nicht mochte, so "beengt zu sein" - ohne war für mich viel angenehmer.

Mach dir noch so viele Gedanken, sondern mach es so wie du dich am Wohlsten fühlst.

LG
Julia + Coco 10.05.05

Beitrag von toffifee007 04.09.06 - 12:07 Uhr

Hallo!

Ich hatte diese "Probleme" zwar nicht, da ich nicht gestillt habe, aber ich schreibe dir trotzdem, wie es in unserem KH gehandhabt wird.

Ich musste ein olles Nachthemd anziehen. Hässliches Muster, ganz lang, sah auf wie VEB-Restbestände aus der DDR... Hässlich. Ich hatte mich darauf eingestellt, mein eigenes Shirt anzuziehen, weil man das hier so oft liest.. #augen BH hatte ich keinen an und nen Schlüpper hatte ich aber drunter, jedenfalls bis es so richtig losging. #schwitz

Alles Gute! #klee

Ina + Maya 14Wo.

Beitrag von dynia7 04.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo,

also ich hatte meine ganz normalen Sachen an. Kein langes Shirt oder so, sondern ein ganz normales Schwangerschaftsoberteil mit BH drunter und ne bequeme Hose. Ich finde, man fühlt sich wohler wenn man seine eigenen Sachen anhat, und nicht so nen olles Krankenhausnachthemd. Eingesaut wurde auch nix.
Und wenn dir dein Baby dann angelegt wird, kannst du den BH ja runterschieben. Hab ich so gemacht, und war völlig ok.

LG Anita mit Louis 31.12.2005

Beitrag von katjaol 04.09.06 - 13:59 Uhr

Hi hi, ja man macht sich so seine Gedanken!
Ich hatte ein längeres Top an - mit BH.

Bin später in die Wanne & habe da auf den BH verzichtet, das Top allerdings angelassen, fand das so angenehmer.

Nach der Geburt hab ich es dann ausgezogen, war in ein Handtuch gehüllt & sollte noch ne Stunde oder so liegen bleiben, mit dem Kleinen im Arm, der dann auch getrunken hat.

Danach habe ich geduscht & T-shirt & Jogginghose angezogen.

Selbst wenn du den BH während der Geburt anläßt, ausziehen zum 1. anlegen geht dann ja noch immer ;-)

Wünsche dir eine schnelle, schöne Geburt

*KATJA* #freu

Beitrag von bebe20 04.09.06 - 19:38 Uhr

Also ich war zur Einleitung im Kh und bin ohne BH in den Kreissaal gestiefelt, weil ich Bhs nicht mochte am Ende der Ss (aber ich lief immer aus wie verrückt, also blieb mir nichts anderes übrig#augen). Im Kreissaal hatte ich erst mein eigenes langes Shirt an, ab der PDA dann so ein Krankenhausteil, weilches ich aber im Laufe der Presswehen von mir riss, weil es mich gestört hat#hicks Ich habe also so gut wie nackig entbunden und fand das sehr angenehm und wunderschön, als mir mein Sohn auf den Bauch gelegt wurde#freu

Bevor ich aufs Zimmer kam, hab ich ne Jogginghose und ein T-Shirt angezogen (und gewickelt wurde ich#hicks). Überleg dir, was du als bequem empfinden könntest und pack das ein. Mach dich aber drauf gefasst, das gerade die Sachen sehr unbequem sein können :-p

LG, Bea + Erik 1Jahr + Anna 23.Ssw

Beitrag von raleigh 05.09.06 - 18:59 Uhr

Ich hab mir freiwillig ein Nachthemd angezogen und hatte da nix weiter drunter.