Ich brauch mal eure Hilfe!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von michback 04.09.06 - 11:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn (14 Monate) schläft nicht allein ein. Ich muss mich immer zu ihm in sein Bettchen legen bis er eingeschlafen ist.

Wenn er nachts wach wird, schläft er eigentlich meist von allein wieder ein. Vorausgesetzt er findet seinen Schnulli.

Jetzt stecken wir gerade in der Planung für Kind Nummer 2 und sind fleißig am üben. Falls ich schwanger sein sollte wird es ja nicht mehr so einfach gehen mich in sein Bett dazu zu legen. Also dachte ich mir, ich geh die ganze Sache langsam an und leg ihn hin und setz mich einfach daneben bis er eingeschlafen ist. Nach 100x wieder aufstehen und wieder hinlegen fing er aufeinmal tierisch an zu schreien. Ich hab ihn in den Arm genommen und getröstet aber nicht aus dem Bett geholt. Als ich ihn wieder hinlegte schrie er so fürchterlich herzzereißend, dass ich weich geworden bin und mich wieder dazu gelegt hab. Er ist gleich eingeschlafen.

Ich weiß, dass man solche Sachen nur mit Konsquenz abgewöhnt aber ich hab Angst, dass er nicht versteht warum Mama sich nicht mehr neben ihn kuschelt. Vielleicht denkt er dann, dass ich ihn nicht mehr lieb hab. Mir bricht das das Herz.

Was würdet ihr tun????

LG
Michaela

Beitrag von lady_chainsaw 04.09.06 - 11:22 Uhr

Hallo Michaela,

Luna ist 3 Jahre alt und schläft auch nicht alleine ein - braucht sie auch nicht #liebdrueck

Einer von uns liegt halt neben ihr (Familienbett) bis sie eingeschlafen ist.

Wenn Nachwuchs kommt? Dann wird der mit ins Bett zum Kuscheln genommen oder der jeweils andere kümmert sich drum.

Oder das Geschwisterchen wird mal ganz anders ;-) und steht gar nicht so auf In-Den-Schlaf-Begleiten (man gibt die Hoffnung nicht auf)

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von marenchen23 04.09.06 - 12:06 Uhr

Hi,

mein Ian wird jetzt auch 14 Monate und bis er 10 Monate war ist er ausschließlich auf meinem Arm eingeschlafen. Tagsüber wie abends! Ausnahmen waren im Auto oder ab und an im KiWa.
Seit der großen Hitze und dem Schwitzen auf dem Arm leg ich ihn ins Bett und kuschel mich auch daneben oder sitz vor seinem Bett. So wie er es eben möchte! MAnchmal geh ich jetzt sogar aus dem Zimmer bevor er eingeschlafen ist. Ich sag ihm noch dass er "versuchen" soll, alleine einzuschlafen, dass, wenn etwas ist, er rufen soll und, dass ich nochmal nach ihm sehe. Das mache ich auch immer nach 10 min. So viel Zeit geb ich ihm einzuschlafen oder nach mir zu rufen!
zu 90% schläft er nach den 10 MIn!
Durch die Erfahrung bin ich der MEinung, dass dein Kleiner die Nähe noch braucht und ANgst hat. Sonst würde er nicht schreien. Er schreit nicht aus Trotz, nicht in dem Alter und in dieser Sache!!!!
WEnn du jetzt schwanger werden solltest, dauert es schließlich auch noch 5-6 monate bis dein BAuch dich daran hindern könnte, dich mit in sein Bett zu legen! Und bis zu dem Zeitpunkt würde ich einfach mit liegen bleiben und vielleicht hat sich bis dahin alles gelegt?!
Wenn nicht, kann man das Ritual ändern. ZUerst ins große Bett gemeinsam! Viel kuscheln, wenn die Augen dann fast zufallen, geht er in sein Bett und du bleibst sitzen und singst ihm was vor bis er eingeschlafen ist.
Erklär ihm dann auch dass du dich nicht dazulegen kannst weil dein BAuch dann weh tut, oder weil das Baby dann kein Platz hat. In den Alter verstehn die schon sehr viel. Viel mehr als einem manchmal lieb ist ;-)


LG
Maren