Bauchnabelpiercing, Probleme mit Narbe?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moona 04.09.06 - 11:17 Uhr

Hallo Liebe Leute! :-)

Bin mittlerweile in der 36. ssw und habe bemerkt, dass das Gewebe rund um die Einstichslöcher meines Bauchnabelpiercings eingerissen ist. Sieht aus wie Schwangerschaftsstreifen, aber eben nur um die Narbe herum. Kann das zu ärgeren Problemen führen, z.B. dass es so richtig aufreisst? #schock#schock#schock (Habe nun schon seit etwa drei Jahren keinen Stecker mehr drinnen, sollte daher doch ausreichend zugewachsen sein, oder?)
Wie ist es euch damit ergangen?
Freue mich auf eure Antworten,
liebe Grüße
#blume moona

Beitrag von anna81 04.09.06 - 11:21 Uhr

Hi,
hatte auch nen Bauchnabelpiercing,musste ich dann in der 1ten SS entfernen,da entzündet.Dann Riss es trotzdem,so wie du beschrieben hast und nun sieht es ganz furchtbar aus-so langezogen,zusätzlich zum gerissenen Gewebe.
Von schwerwiegenden Problemen hab ich wiederrum nichts gehört.

Lb Gruß u. schöne Restschwangerschaft

Anna

Beitrag von sindy1977 04.09.06 - 15:28 Uhr

#sternHallo
ich habe auch ein Bauchnabelpiercing. Ich hatte es schon in der ersten Schwangerschaft dran gelassen. Die Möglichkeit hat man nämlich auch. Ich bin in ein Tätowiergeschäft gegangen und da gibt es direkt ein Plastikpiercing, das mitwächst . Ich fand es gut. Es sah zwar aus, wie ein riesen Ohrwattestäbchen in meinem Bauchnabel, aber dafür bin ich nicht gerissen.
Werde es nun für die zweite SS wieder nehmen.
liebe Grüsse
Mareen