hi

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schleufie 04.09.06 - 11:27 Uhr

hallo Ihr Lieben,

ich bin 29 Jahre und versuche seit 3 Jahren schwanger zu werden. Doch leider hat es bis zum heutigen Tage nicht geklappt. Mein Mann hat sich schon untersuchen lassen, bei ihm ist alles in Ordnung. Nun habe ich schreckliche Angst, dass es an mir liegen könnte. kann mir einer von euch verraten, was an Untersuchungen auf mich zukommen?

Beitrag von danuschka 04.09.06 - 11:40 Uhr

Hallo schleufie,

mir wurde an bestimmten Zyklustagen Blut abgenommen, so konnte mein FA bestimmen, ob ich einen Eisprung hatte oder nicht (hatte keinen). Und er hat festgestellt, dass meine Hormone total durcheinander waren. Dann bekam ich eine Bauchspiegelung, um zu sehen, dass meine Eierstöcke durchgängig sind und auch sonst alles in Ordnung ist. Dann erst musste Medikamente schlucken und so hat sich mein Hormonhaushalt wieder normalisiert.

Ich denke, dass dir erstmal Blut abgenommen wird. Ich drücke dir ganz doll die Daumen #klee, dass alles gut ausgeht!!!!

Liebe Grüße

danuschka

Beitrag von schleufie 04.09.06 - 12:23 Uhr

Hallo danuschka,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Wird diese Bauchspiegelung beim FA gemacht oder muss man dann ins Krankenhaus?

Ich nehme auch schon auf Antraten meiner FA seit langem Folio-Tabletten und ich habe mir ein Persona gekauft, weil ich leider nicht immer merke, wann ich einen Eisprung haben könnte oder nicht.

Nach den ersten Aussagen meiner FA wurde mir auch gesagt, dass alles bei mir in Ordnung sei. Daher dachten wir schon, es würde evtl. an meinem Mann liegen. Doch bis er sich bereit erklärte, endlich mal zum Doc zu gehen, vergingen Monate.

Dachte auch schon daran, dass wir evtl. einfach zu wenig miteinander schlafen..... Er sieht das alles nicht so "dramatisch". Doch ich sehe, dass alle meine Freundinnen Kinder bekommen nur ich nicht.

LG

Beitrag von danuschka 04.09.06 - 12:46 Uhr

Hallo schleufie,

Ich war ambulant im Krankenhaus. Bin um 8:00 Uhr operiert worden und war um 14:00 Uhr wieder zu Hause. Ich glaube nicht, dass der FA die Operation durchführt. Ich habe mir die ganze Sache ziemlich schlimm vorgestellt, war aber nicht so. Ich konnte nach einer Woche schon wieder arbeiten gehen.

Ich habe meinen Eisprung nie gemerkt und organisch sah immer alles klasse aus, deswegen haben wir auch so lange gewartet, bis das mein FA gesagt hat, nun nehme ich ihnen mal Blut ab. Wir haben auch nicht regelmässig geübt, aber innerhalb von zwei Jahren, hätte es ja einmal klappen müssen.

Und nun bin ich froh, dass es weitergeht. War heute morgen beim FA und er sah zwei schöne Eier, die kurz vorm springen sind *juchu*. Wir müssen uns heute und morgen ganz doll lieb haben und am Mittwoch muss ich nochmal hin, da will mein Doc gucken, ob meine Eier gesprungen sind. Ich hoffe so sehr.

Auch in meinem Freundes - und Verwandenkreis, sind sie alle schwanger, und ich kann die Frage echt nicht mehr hören, wann es denn bei uns soweit ist.... Aber mache dir keine Gedanken, dass klappt bestimmt bei dir und du wirst sehen, es gibt dir ein gutes Gefühl, wenn du merkst, dass es weitergeht.

liebe Grüße danuschka

Beitrag von schleufie 04.09.06 - 12:53 Uhr

Das freut mich für euch wirklich. Und du hast Recht, nach zwei Jahren oder wie in unserem Fall nach drei Jahren müsste es mal langsam klappen.

Habe meinen nächsten FA-Termin leider erst in zwei Monaten. Ich hoffe, dass meine FA mir dann weiter helfen kann und ich dieses Gefühl dann auch habe, jetzt passiert langsam was.

Hast du eigentlich auch Hormonbehandlungen gemacht? Oder kommt sowas erst nach einer Bauchspiegelung?

Beitrag von danuschka 04.09.06 - 13:51 Uhr

Der hilft dir bestimmt weiter. Ich hoffe, dass dein Arzt dies auch so ernst nimmt wie meiner es getan hat!

Mein Arzt wollte, dass ich - bevor ich Hormone nehme - die Bauchspiegelung vornehmen lasse. Er sagte, ich hätte mich geärgert, wenn ich die ganze Zeit Hormone nehmen würde und meine Eileiter nicht durchgängig wären. Deswegen wollte er dies erstmal ausschließen. Nun nehme ich Schilddrüsentabeletten (L-Thorox oder so ähnlich, Liserdol gegen die männlichen Hormone und Cortison und Folio). Und einen Monat nach der Einnahme, hat er mir wieder an verschiednen Zyklustagen Blut abgenommen und meine Hormone hatten sich wieder normalisiert. Die Medikamente muss ich aber weiterhin nehmen. Dann habe ich noch Clomifen bekommen, und davon habe ich nun zwei schöne sprungbereite Eier.

Achso, auch mein Mann hat sich vorher untersuchen lassen, bei ihm ist alles bestens. Dann war ich dran und das Ergbnis war ja nicht so dolle.

Aber du wirst sehen, es klappt ganz bestimmt bald bei uns.

Liebe Grüße danuschka





Beitrag von bibiline1978 04.09.06 - 11:56 Uhr

Hallo schleufie,

danuschka hat Dir schon alles Wesentliche geschrieben. Erst mal wird Blut abgenommen... Alles Weitere besrpichst Du dann mit Deinem Gyn, jenachdem wie die Werte aussehen.

Bei mir hat mein Gyn noch kontrolliert, ob ich genug Zervixschleim produziere...

Mach Dir bitte nicht solche dollen Sorgen, manchmal ist es nur eine Kleinigkeit, die euch euer Wunsch - #baby vorenthält. Besser, sie würde schnell entdeckt und behandelt werden, umso eher seid ihr am Ziel!

Viel #klee und alles Gute,

#herzlich Grüße, bibiline.

Beitrag von schleufie 04.09.06 - 12:27 Uhr

Hallo bibiline,

auch dir vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.

Bei mir spielt auch viel das Umfeld eine Rolle. Jeder kommt immer an und fragt, wann ist es denn bei euch so weit oder du bist doch im richtigen Alter, willste nicht mal.... Und dann halt auch, alle Freunde und Bekannte von uns haben Kinder und bekommen welche, nur wir nicht.

LG

Beitrag von bibiline1978 04.09.06 - 21:05 Uhr

Hallo schleufie,

das kenn ich nur zu gut... #schmoll

Hier bist Du aber richtig, hier bist Du nicht allein!

Fühle Dich #liebdrueck.

#herzlich Grüße, bibiline.

Beitrag von schleufie 05.09.06 - 13:12 Uhr

Es tut doch echt mal gut, mit anderen Frauen darüber zu sprechen. Die dieses Gefühl auch kennen.

Ich hätte echt nicht gedacht, dass es leider doch so viele Frauen gibt, denen es nicht anders geht als mir.