Nochmal wegen dem Auge.............

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bienchen.m 04.09.06 - 12:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben.

Hier mein Posting von gestern, damit ihr wisst worum es geht.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=554778

Also, ich war gerade eben beim Augenarzt und der meinte das es gut wäre, das ich gekommen bin. Wenn man zu lange wartet, hätte man wahrscheinlich unter vollnarkose den tränenkanal wieder öffnen müssen (oder so ähnlich).
Habe eine Salbe bekomen (ecolicin) die ich ihm zweimal täglich geben soll und muss am 15.9 nochmal zur kontrolle.

Alles was mir die Kinderärzte geraten haben war falsch:

muttermilch ins auge
warten und tee trinken, ist normal, vergeht schon wieder
wenn nicht besser antibiotika.

Ich war bei zwei ärzten und keiner von diesen Göppeln hat mir das richtige gesagt. Ich bin stink wütend und werde mir wohl wieder einen anderen arzt suchen müssen. Ich weiß das ist scheiße aber wenn die mich nicht mal zum augenarzt schicken, weil sie nicht zugeben wollen das sie keine Ahnung davon haben, geh ich lieber nicht nochmal hin. Boh aij, ich glaub ich ruft die an und sag denen mal was dabei rausgekommen wäre wenn ich auf sie gehört hätte.

Ok, ich bin fertig mit auskotzen.
Ich freue mich jetzt wieder über meinen kleinen schatz und der tag wird schön.

Bienchen +Baby-Luca(dessen auge hoffentlich bald wieder heile ist)

Beitrag von buzzfuzz 04.09.06 - 12:11 Uhr

Hallo


meine nichte hatte auch die tränenkanäle zu.Sie wurden ihr auch aufgestochen.

Ich drücke euch die daumen,dass bald ales wieder ok ist



Diana

Beitrag von bienchen.m 04.09.06 - 12:15 Uhr

Danke schön,

anscheinend bin ich noch rechtzeitig gekommen.

ein glück gibt es den Mutterinstinkt und urbia ;-)

Beitrag von buzzfuzz 04.09.06 - 12:16 Uhr

Ja ,sowas hilft immer wieder :-)


Diana

Beitrag von mel251079 04.09.06 - 12:20 Uhr

hi
meine kleiner hjatte auch tränende augen.aber bekam er erst mit 3 monate als ich so langsam anfing. bin dann zum kia der mich direkt zum augenarzt geschickt hat und dann mir auch die selben augensalbe bekommen das linke wurde dadurch besser
aber das rechte nicht und das musste sie durch stechen haben die im august gemacht.haben erst mit durnicum saft versucht,der ruhiger werden lassen sollte unsern sonnenschein aber gegenteil,dann haben die vollnarkose gemacht und war noch mehr am weinen innerlich als vorher.
aber kann nur sagen mein kleine engel hat das tapfere durhcgestanden als die ich nach 2std zuhause wieder war er wieder der alte und seitdem kein tränende auges mehr.
ich hoffe für dich das beide von salbe geheilt werden
lieben gruss melanie

Beitrag von bienchen.m 04.09.06 - 12:23 Uhr

Oh gott, genau davor habe ich angst. Aber gut, das dein Kia richtig gehandelt hatte. ich habe zwei meinungen bekommen und die hätten letztendlich dem kleinen eine Vollnarkose eingebracht.

Bei meinem süßen ist es zum glück nur das rechte Auge.

vielen leiben dank

Bienchen