Utrogest und eine Frage...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von anniek 04.09.06 - 12:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bin vorgestern aus einem sehr sehr schönem Urlaub zurückgekommen, in dem ich ein super schöne Zeit mit meinem Schatz hatte#huepf

Und an den richtigen Tagen konnte ich auch noch viele Bienchen setzen :-) und so weiter #bla#bla#bla

Bin ganz positiv und optimistisch – gewesen ...

Am Freitag (Tag 16) habe ich dann mit Utrogest (zum zweiten mal) angefangen.

Gestern bekam ich aus dem Nichts nun ordentliche Mens-Schmerzen und leichte BLutungen (Zwischen-, Schmier-???) ...

Soll ich nun trotzdem Utrogest weiternehmen??? Kann das meine Mens sein ??? #kratz#gruebel

Kennt sich jemand aus???

Bin sehr dankbar für Eure Antworten, weil sehr verunsichert ... Und ich mag nicht immer gleich meine FA anrufen.

Liebe Grüße an Euch alle, und ich freue mich, wieder bei Euch zu sein #freu

Annie

Beitrag von merlea 04.09.06 - 12:37 Uhr

Du hast am 01.09.2006 mut Utrogestan angefangen? Wann hattest Du denn Deinen ES, war der am 31.08.2006?

Ich frage, da es eventuell eine Einnistungsblutung sein könnte. Wenn Dein ES aber erst am letzten Donnerstag (31.08.) wár, dann ist es für eine Einnistungsblutung zu früh. Dann könnte es vielleicht eine ES-Blutung sein, was es manchmal auch gibt, d.h. vielleicht war Dein ES eben später, erst gestern.

Misst Du Tempi?

Ansonsten würde ich vielleicht mal den FA fragen.

Am Utrogestan kann es nicht liegen, denn das ist ja Progesteron und verhindert eher eine Blutung als dass es eine auslöst.

Liebe Grüße

Merlea

Beitrag von anniek 04.09.06 - 13:30 Uhr

Liebe Merlea,

danke für Deine Antwort, läßt auf jeden Fall hoffen.

Da ich mich die letzten Monate so auf KW versteift hatte (und mich mal ein wenig davon "lösen" wollte), und wir im Urlaub waren, habe ich weder Tempi gemessen noch eine genaue Ahnung, wann ES war. In den Monaten davor war es immer 15./16 Tag.

Dann kann ich also "unbesorgt" mal Utrogest weiternehmen und "abwarten" ?!#kratz Will sagen, "schaden tut es nicht???

Meine FA ist in Urlaub, und es ist mir erstens ein wenig unangenehm, so oft anzurufen, und zweitens müßte ich auch diesmal noch eine andere FA erst über meinen "Fall" informieren...

Danke für nochmal Antwort#danke

Annie

Beitrag von merlea 04.09.06 - 13:46 Uhr

Ich würde es jetzt erst einmal weiter nehmen. Tempi messen bringt jetzt auch nichts mehr, da das Utrogestan die Temperatur ja künstlich erhöht.

Ich könnte mir vorstellen, dass es wirklich Dein ES war und es eine ES-Blutung war.

Utrogestan kann einen ES aber auch verhindern. Deswegen würde ich vielleicht zukünftig, wenn Du es nimmst, zur Kontrolle, ob Dein ES war oder noch nicht, Tempi messen oder vielleicht sogar Ovutests verwenden.

Bei mir kam es öfters vor, dass mein ES auch mal ein paar Tage später wie üblich kam.

Was auch noch sein kann, ist, dass Dein ES etwa 4 Tage früher als angenommen war und es eine Einnistungsblutung ist.

Ich würde, wenn Deine FA aus dem Urlaub ist, mal nachfragen.

Liebe Grüße

Merlea

Beitrag von anniek 04.09.06 - 14:17 Uhr

#danke und nochmal #danke dass Du mir nochmal geantwortet hast !!!

Ich werde Dich, und alle anderen natürlich, auf dem Laufenden halten, wie es mit diesem Zyklus so läuft...

Ich mag mich einfach noch nicht damit abfinden (bin "leider" doch schon 39), dass es vielleicht garnicht klappen könnte, obwohl die Hoffnung nach inzwischen auch immerhin 17 ÜZ immer kleiner wird...#heul

Aber da ich erst vor wenigen Wochen bei meiner FA war, und die mir sehr sehr viel Mut machte, dass nichts dagegen spricht, hat sie meine Hoffnung schon wieder "angeschürt".

Liebe Grüße und#liebdrueck

Annie