Angst vor dem Arbeiten gehen!!Bitte helft mir!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lillifee87 04.09.06 - 12:37 Uhr

Hi zusammen!Bin 7+3 SSW#schwanger

Ich bin insgesamt 3 Wochen Krankgeschrieben wegen einer Blutung nun weiss ich nicht ob ich noch länger nicht arbeiten kann da sie noch anhält!!

Leider komme ich mit meiner Chefin sowie meinen Kollegen nicht mehr klar weil ich vor 2 Monaten schon länger krank war wegen einer Notoperation und im Krankenhaus war!

Ich bin Azubi im dritten Lehrjahr werde aber voll eingespannt und meine Chefin macht mir den Vorwurf das ich Sie im Stich lassen würde und den Betrieb schlecht mache wenn ich die Prüfung nicht schaffe aber ich bereite mich sehr gut vor (Prüfung im Januar)

Ich habe mittlerweile so eine Angst das ich mich nicht mal mehr traue anzurufen #schwitz und ich kann nicht mehr schlafen weil ich weiß irgendwann muss ich zurück aber ich will nicht!!

Ich kann nicht den streß halte ich einfach nicht aus!Immer nur angemacht oder ignoriert werden immer die Schuldige sein und böse angeguckt werden!

Was soll ich nur tun??
Ich habe wirklich angst!#heul

Danke für eure Hilfe Lillifee!!

Beitrag von mischu 04.09.06 - 12:44 Uhr

Kopf hoch, das wird schon. Wenn es dir wirklich so schlecht geht, dann wird dein FA dich weiter krank schreiben und dass ist dein gutes Recht. Er kann dir auch ein Beschäftigungsverbot geben und du könntest deine Lehre bis nach der Erziehungszeit "auf Eis legen" . Machbar ist das, fragt sich nur ob es auch sinnvoll ist. Du schreibst, dass du im Januar schon Prüfung hast? Mensch, es ist doch schon September. Klappt das denn auch nicht mit Zähne zusammenbeißen? Ich hab es so gemacht wie oben beschrieben und müsste theoretisch im November wieder dort anfangen. Jetzt, nach fast 4 Jahren hab ich aber gleich recht Angst und frag mich, ob das damals nicht ein Fehler war. Also, denk nochmal drüber nach. Theoretisch ist das Recht immer auf deiner Seite.
#liebdrueck mischu+#ei13+5

Beitrag von sandisch80 04.09.06 - 12:45 Uhr

Hallöchen,

also ganz ehrlich, du solltest die Situation so schnell wie möglich klären, denn der Ärger der dich Beschäftigt und die Angst ist nicht gut für die Entwicklung deines Würmchens! Wenn du dir zu viele Gedanken machst riskierst du das Leben deines Würmchens und auch deine eigene Gesundheit!

Mein Rat ist, einen Termin mit deiner Chefin zu vereinbaren und ihr ganz klar zu sagen, was dich belastet und dass du Angst hast etwas falsch zu machen! Du lebst nicht um zu arbeiten, sondern du arbeitest um zu Leben! Das darfst du nie vergessen! Wenn dich jemand fertig machen will, mußt du stark sein und dich zu Wehr setzen! Lehrjahre sind schwer, aber du hast es bald geschafft! Die letzten Monate stehst du durch!

Ich drücke dir die Daumen!!!

LG Sandy #blume

Beitrag von coonie 04.09.06 - 12:48 Uhr

Hallo,

lass dich nicht davon runterziehen! Ich kann dich sehr gut verstehen, denn ich habe selbst im ersten Lehrjahr einen chaotischen Ausbildungsbetrieb verlassen. Ich habe mir eine andere Ausb.stelle gesucht und dann nahtlos dort weiter gelernt. Das war alles nicht einfach und auch ich mochte ne zeit lang kaum noch zur Arbeit.

In erster Linie geht es jetzt um das Wohl von dir und dem Krümel. Und solange du Blutungen hast wird dein FA dich nicht arbeiten schicken denke ich. Da muss es dir egal sein, wie die anderen darüber denken!

"Da rein, da wieder raus". Du brauchst nun einen dicken Panzer und halte durch bis zur Prüfung! Es wäre ärgerlich, wenn die Ausbildung nun zum Ende noch abgebrochen würde. Freu dich auf die Zeit danach mit dem Baby und dass sie sich in ein paar Monaten alle mal gern haben können. Vielleicht hilft das?

LG#liebdrueck
Jule

Beitrag von diamant78 04.09.06 - 12:50 Uhr

Hallo,

hört sich jetzt vielleicht ein bisschen doof an, aber da musst du einfach drüber stehen. Du bekommst jetzt ein Baby und das wird bald dein Leben sein - zumindest in den ersten Monaten!

Deine Chefin sollte mal lieber bedenken, daß du ein Azubi bist und keine billige Arbeitskraft, wenn sie von dir erwartet, daß du wie ein normaler Angestellter arbeitest, dann soll sie dich auch so behandeln und nicht wie eine kleine doofe Azubine, der man noch schön Angst machen kann, da sie ja noch eine Stufe niedriger steht.

Warum nehmen es die Chefs denn immer so persönlich, du bist doch nicht schwanger, weil du deiner Chefin eine auswischen möchtest, sondern weil du auch ein eigenes Leben außerhalb der Firma hast. Was würde eine Chefin denn machen, wenn du nach einem schweren Unfall ausfallen würdest! Bekämst du dann auch Vorwürfe? Entschuldige bitte, aber die spinnt doch!!

Ich kann dir nur eines sagen: DENKE an DICH und das Baby.

Ein gutes Beispiel aus unserer Firma: Meine Kollegin hat einen 18 jährigen Sohn, der bei einer Party vom Balkon aus dem 2. Stock gefallen ist und mit einer Schädelfraktur im Krankenhaus lag. Sie hat sich sofort krankschreiben lassen, da sie keinen Urlaub bekommen hat, da in unserer Firma gerade 2 in Mutterschutz gegangen sind und ich hoch schwanger war. Es war viel zu tun, aber sie hat an ihre Familie gedacht und das fand ich richtig. Mein Chef hat sich da total bescheuert verhalten.

LG
Julia (sei selbstbewußt und laß dich nicht anmachen)

Beitrag von lillifee87 04.09.06 - 12:51 Uhr

Wisst ihr vielleicht ob es möglich ist mich weiter krankschreiben zu lassen und trotzdem meine Ausbildung fertig zu machen!

Ich kann nicht mit ihr reden das habe ich schon probiert Sie ist ziemlich schwer zu händeln und nicht zufrieden wenn man nicht ihrer Meinung ist!

Ich bin echt verzweifelt aber der Streß tut mir nicht gut ich merke das ja selbst!

LG Lillifee

Beitrag von mischu 04.09.06 - 12:55 Uhr

Ich weiß ja nicht was du für eine Ausbildung machst. Aber ihr habt doch sicher Berufsschule, oder? Gerade so kurz vor den Prüfungen wird doch da sicher unheimlich viel Prüfungsvorbereitung gemacht. Das war bei uns jedenfalls so. Glaubst du denn, du hast ne Chance deine Prüfung zu machen ohne die letzten Theorie- und Praxisstunden?

Beitrag von sandisch80 04.09.06 - 13:00 Uhr

Wenn du krank geschrieben bist, kannst du deine Ausbildung nicht fertig machen! Das funktioniert nicht! Wenn es wirklich nicht möglich ist mit ihr zu reden, dann hilft nur noch eines:

such dir schnellsmöglich einen anderen Betrieb in dem du wenigstens deine Ausbildung fertig machen kannst! Da du schon im 3. Lehrjahr bist, sollte das nicht all zu große Probleme bereiten! Du mußt dich halt hinters Telefon klemmen, bzw. im Bekanntenkreis fragen, ob es ein Unternehmen gibt, was dir entgegen kommt!

Viel Glück dabei!!!

LG Sandy

Beitrag von missacarlet06 04.09.06 - 12:58 Uhr

Ich schliesse mich den anderen Antworten hier an.

Bevor du alles hinschmeisst, versuch ein klärendes Gespräch mit deiner Chefin zu führen.
Natürlich ist es für den Arbeitgeber unschön (und teuer), einen Azubi zu haben, der oft ausfällt wg. Krankheit.
Auf der anderen Seite, hast du es ja nicht in der Hand und wenn der Arzt dich krankschreibt, dann ist das halb einmal so. Kann man nix machen.

Insofern: mach einen Termin mit deiner Chefin und sprich mit ihr über die Situation und wie ihr da gemeinsam einen Weg findet, dass du deine Prüfung noch machst. Denn die würde ich auf jeden Fall versuchen zu machen. Du willst ja auch neben und für dein Baby eine Zukunft für dich aufbauen, gelle?

Liebe Grüße und *daumendrücken*


Scarlett, ab heute 22 SSW :-)