°°°An Mamis, die mit Beikost angefangen haben: eine Frage°°°

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sevilgia27 04.09.06 - 12:47 Uhr

Hallo alle Zusammen,

ich war vorhin bei DM einkaufen und habe diese Alnatura Gläschen gekauft.

- Ganz normal Pastinake fein.
- Danach müsste doch EIGENTLICH Pastinake-Kartoffel kommen??!!
Da gabs aber keine. #kratz

- Ich habe Pastinake-Brokkoli gekauft...

- und zuletzt Pastinake-Reis-Putenfleisch... Ist das ok??

Kann man auch damit weiter machen?? Ist auch ganz normal nach dem 4. Monat. #kratz#kratz

Wäre über Antworten sehr dankbar. :-D

Lieben Gruß
Sevilgia27 (Aleyna 19 Wochen)

Beitrag von ramona2405 04.09.06 - 13:04 Uhr

HI,

ich habe zwar noch nicht angefangen aber schon intensiv mit befasst. Für mich steht allerdings fest dass ich selber kochen werde, weil es erstens günstiger ist und zweitens gesünder wenn man mit Bio kocht.

Naja gut zu deinen Fragen:

Man fängt erst mit einem Gemüse an (Pastinake, Zucchini, Kürbis, Fenchel.... nur keine Karotten), und gibt es eine Woche lang. Wenn sie es gut vertragen haben gibst du dann Pastinake in deinem Fall mit Kartoffel ne Woche und wenn es wieder vertragen wird dann mit Fleisch (2-3 mal die Woche).
Du kannst aber auch die Pastinake kaufen und dann halt schnell mal ne Kartoffel kochen zum Mittag oder auf Vorrat einfrieren. Ansonsten nehme anderes Gemüse wo Kartoffeln bei sind.

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von muttivonchantal 04.09.06 - 16:45 Uhr

was soll denn das?
karotten sind gesund und werden von fats jedme kind vertragen klar kann sie dmait anfangen.
ich koche auhc sleber aber zum anfang würde chd a snicvht machen,m weil man nciht weß obs kin genpgend isst oder viel isst da wäre es schade um die ganze arbeit also.
schaue doch bissle in foren oder bei den betsimmten herrstellern auf die homepage da wird empfohlen was und was nicht.
fleicsch sollte auf jedem fall ab 6. moinat kommen wegen dem eisen,dass sie dann brauchen,steht sogar bei dem lieben dr. hipp!

Beitrag von ramona2405 05.09.06 - 08:16 Uhr

HI,

erst einmal ein freundliches "Hallo" und nicht WAS SOLL DENN DAS? :-)

Ich habe mich gut genug imformiert um das mit besten gewissen sagen zu können. Das zu dem Punkt und zweitens dass die Hersteller das so schreiben ist doch klar die wollen Geld damit verdienen. KLar kann man irgendwann Karotte geben aber nicht zum Anfang es sei denn man weiß dass sein Kind keine allergiegefährdnung hat und selbst dann sollte man vorsichtiger sein.
Und wenn du mal hier liest dann weißt du auch das mehr Zucchini, Kürbis, und so weiter empfohlen wird. Aber man muss nicht gleich jemanden angreifen wenn man einen Tipp gibt sondern vielleicht nachfragen warum und wieso und nicht gleich so rebellisch.
Aber ich habe dir mal was hier rein kopiert und dann kannst du den ganzen Text vorausgesetzt es interessiert dich durchlesen.

Kopie von rabeneltern:
Als Gemüse eignen sich Fenchel, Zucchini, Kohlrabi, Kartoffeln, Spinat, Broccoli, Karfiol, Topinambur. Tomaten, Paprika und Sellerie sind nicht geeignet. Häufig entwickelt sich gegen Karotten eine Unverträglichkeit, vermutlich weil Säuglinge so gut wie täglich damit gefüttert werden und sich deshalb eine frühzeitige Sensibilisierung herausbilden kann. Eine Gemüsesorte sollte 5-7 Tage hintereinander gegeben werden. Wenn es sich als verträglich herausgestellt hat, kann das Gemüse mit einer weiteren erprobten Sorte gemischt werden. Kartoffeln können auch täglich gegeben werden, bewährte Obst-, Gemüse- und Getreidesorten sollten nach Einführung konsequent gewechselt werden.

Die Seite woher ich es kopiert habe:

http://www.rabeneltern.org/ernaehrung/wissenswertes/laschinger1.shtml

LG Ramona



Beitrag von kathy79 04.09.06 - 13:04 Uhr

Schönen guten Tag #sonne

das ist bestimmt ok; Brokkoli könnte sein das deine Kleine evtl mit Blähungen darauf reagiert. Oder wie war das während der Stillzeit? Wenn Du ihn unbedenklich essen konntest kannst Du ihn ihr auch sicherlich geben.
Bei dem Gläschen mit dem Putenfleisch würde ich noch etwas warten; damit sich erstmal der Magen-Darm-Trakt von deiner Kleinen dran gewöhnen kann#schein
So wünsche dann viel Spaß und #mampf


Kathy #huepf

Beitrag von regentrude 05.09.06 - 00:06 Uhr

Hi,
hab ich auch so gemacht :-)
Erst Pastinake, dann Pastinake+Brokkoli (da ist übrigens auch schon Reismehl drin), dann Pastinake+Reis+Pute
Und meine Tochter hats super vertragen. Man muß nicht unbedingt Kartoffel geben, Reis ist auch okay.