Nackenfaltenmessung. War bei mir anders als bei euch.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von essa202 04.09.06 - 12:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Also, ich habe diese Nackenfaltenmessung machen lassen und bei mir war auch alles okay, zum Glück.

Ich musste für diese Untersuchung stolze 130 Euro bezahlen, nun gut, ich wusste es vorher.

Was mich aber jetzt ärgert: Meine Freundin musste bei einem anderen Arzt, auch bei uns im Ort, nicht einen Pfennig dazu bezahlen, der hat es einfach so nebenbei und umsonst gemacht.

Zumal dauerte bei mir die Untersuchung auch keine dreiviertel Stunde, wie bei vielen hier, und ich konnte die ganze Geschichte auch auf keiner Leinwand oder ähnliches verfolgen.

Bei mir war es wie eine ganz normal US Untersuchung, bloss dass halt das Blut eingeschickt wurde, und die Falte gemessen wurde, dauerte aber alles nicht länger als 5 Minuten. Und dafür so eine Menge Geld? Ist doch seltsam, oder???

Beitrag von knesa 04.09.06 - 13:02 Uhr

Hallo,

es ist normal wenn du dafür Geld bezahlst, weil es nicht von den gesetzlichen KK gezahlt wird.
Warum der Arzt bei deiner Freundin kein Geld wollte, seltsam. Vielleicht ist er so steinreich;-).
Ich mußte 55 Euro für den Ultraschall uahlen und 25 für die Blutuntersuchung.
Aber die Kosten sind unterschiedlich, je nachdem wie das Labor, es berechnen will.
Die erste NT hat 20 Minuten gedauert, bei der zweiten SS auch nur 5 Minuten. Da lag das Baby einfach günstiger.

LG Knesa, Francis 21 Monate + baby inside 35SSW

Beitrag von dragonfire13 04.09.06 - 13:05 Uhr

Bei uns dauerte es damals bei Luca 1 Stunde.
Mein FA macht es Abends wenn die Praxis geschlossen.
Man bekommt viele Bilder mit und er nimmt sich ne menge Zeit.
Das Blut wird eingeschickt und es wird genaustens geschaut ob alles ok ist.


Ich glaube nicht,das man innerhalb von 5 Minuten alles genau messen kann.
Wenn es bei ihm immer so schnell geht dann stimmt da was nicht.

Dann zahle ich lieber das Geld und habe eine anständige Untersuchung.

Beitrag von essa202 04.09.06 - 13:12 Uhr

Ich habe auch das GEld gezahlt und wollte eine anständige Untersuchung.

Mir war aber vorher nicht bewusst, dass es bei anderen FÄ länger dauert und genauer untersucht wird, ansonsten hätte ich sie darauf angesprochen.

Beitrag von xy10 04.09.06 - 14:07 Uhr

Hallo Dragonfire,

dein Termin für die Nackenfalte kommt mir irgendwie komisch vor.
Mein FA hat gesagt, ich müsste einen Vormittagtermin machen, da das Blut direkt ins Labor muss!

Über Zeitangaben werde ich dann berichten, wenn ich es auch hinter mir habe.

xy10

Beitrag von maxi0906 04.09.06 - 13:06 Uhr

Wenn deine Freunden eine Überweisung mit Indikation hatte, dann zahlt die Krankenkasse das, oder wenn privat versichert dito.

Beitrag von essa202 04.09.06 - 13:13 Uhr

War beides aber nicht der Fall..........

Beitrag von maxi0906 04.09.06 - 13:24 Uhr

Dann hat sie mächtig glück gehabt. Denn im Normalfall ist das eine Zusatzleistung, wenn kein medizinischer Grund vorliegt.

Beitrag von moggele1983 04.09.06 - 13:07 Uhr

Hi essa,

also bei mir war es auch keine 3/4 Stunde aber er hat schon ca. 10 min. US gemacht.

Mein FA konnte zwar auch die NF messen aber sein US-Gerät war für die anderen Messungen (Nasenbein, Oberschenkelknochen, usw) nicht genau genug und deswegen musste ich zum Spezialisten. Blut wurde auch abgenommen aber bis jetzt habe ich noch keine Rechnung erhalten...Bin mal gespannt was es alles gekostet hat.

Für mich war es einfach eine schöne Erfahrung das kleine viel genauer und besser zu sehen und die Gewissheit zu haben, dass die Chance auf ein Down-Syndrom 1:20751 ist. #freu

LG
Moggele 15.SSW

Beitrag von ali939 04.09.06 - 13:18 Uhr

Meine Krankenkasse hat keine Direktverrechnung mit den Ärzten.
Ic hbekomme bei JEDEM Arztbesuch eine Rechnung.
#Die muss ich erstmal einbezahlen und dann krieg ich 80% rückerstattet.
120€ ist billig - das wieß ic haus Erfahrung.

Die im Mutterpass vorgesehene erste Blutuntersuchung kotetet 180€., aber nur die LAboruntersuchung. Die Abnahme nochmals 17€.
Ein normales Kontroll-US kostet 43€.

Normalerweise kriegt man da ja nicht mit, weil mit der KAsse direkt verrechnet wird.
LG
Alexandra
P.s: bei mir dauerte die Nackenfaltenmessung auch keine 5 Minuten!!

Beitrag von terrortoertchen 04.09.06 - 13:57 Uhr

hallo essa!

vielleicht muß man hier noch etwas genauer unterscheiden...

also:

* frauen über 35 "müssen" zu dieser untersuchung, deswegen zahlt es dann auch die kasse
* es gibt die nackenfaltenmessung und auch das organ-screening, beides wird mit dem "großen" US gerät gemacht. bei mir wurde es zusammen gemacht, deswegen hat die untersuchung soooooooo lange gedauert
* als privatpatient werden sogar 2 "große" US untersuchungen bezahlt
* da ich die rg gesehen habe, weiss ich, dass eine untersuchung z.b. 250,-. euro gekostet hat
(da bist du mit 130,- ja noch günstig weg gekommen ;-) )

im zweifel würde ich deinen FA nochmal dazu befragen...

lg
terrortörtchen ET -10

Beitrag von sternchen081102 04.09.06 - 13:59 Uhr

Hallo,

kann es sein, das bei Deiner Freundin Fehlbildungen in der Familie bekannt sind? Oder sie eine Risiko SS hat oder hatte? Denn in so einem Fall würde die gesetzliche KV die Untersuchung bezahlen und 130,00 Euro geht doch noch. Ich habe 285,00Euro für NFTM gezahlt bin aber auch privat versichert.

Sei lieber froh, das alles in Ordnung ist.

LG Tanja

Beitrag von essa202 04.09.06 - 14:17 Uhr

Hallo,
also ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt oder man versteht mich hier falsch.

Ich bin total froh dass alles in Ordnung ist, aber ich wundere mich halt schon, dass man bei einem Arzt die Leistung bezahlen muss und bei einem anderen nicht.

Nein, meine Freundin ist in der selben Situation wie ich gewesen, auch keine Fehlbildungen in der Familie oder so......

Beitrag von sternchen081102 04.09.06 - 14:23 Uhr

Hallo essa,

ich wollte Dich nicht angreifen, entschuldige wenn es so rüber akm.

Ich denke das liegt auch manchmal wirklich an den Ärzten, manche rechnen dann eine andere Leistung ab, die die gesetzl. KV zahlt.

Und die Dauer des US liegt auch manchmal einfach daran, wie die Babys gerade liegen. Bei mir ist in der Praenatal Praxis auch direkt ein Organ US gemacht worden und es hat rund 30 min.gedauert.

Wünsche Dir noch eine schöne Restschwangerschaft und ein gesundes Baby.

LG Tanja

Beitrag von sabine78 04.09.06 - 20:17 Uhr

meine ärztin misst auch immer die nackenfalte. allerdings alles beim normalen us beim 1. screening, und es wird dabei auch kein blut ausgewertet. ist eben keine echte nackenfaltenuntersuchung und kostet daher nichts. allerdings meinte sie zu mir, dass bei der mini nackenfalte auch kein verdacht auf was negatives besteht. ich denke wenn die falte sehr groß ist, würde sie einem vielleicht zu dem bluttest raten?!