Ändert sich Euer Essverhalten bzw. -menge mit zunehmender SSW?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von estefania25 04.09.06 - 13:54 Uhr

Hallo ihr lieben Kugelbäuche und Mitschwangere,

ich musste erschreckend feststellen, dass ich so im Laufe der letzten 4 Wochen, weniger Hunger als sonst vorher hatte.#kratz

Gleich am Anfang der SS habe ich, auch durch das rauchen aufhören, doch satte 7 kg zugenommen.

Also von 53kg auf 60 kg innerhalb von ca. 8 Wochen. Nun hat sich mein Gewicht eingependelt bei 61,5 kg.

Ich bemerke immer wieder, dass ich kaum Hunger habe und Dinge, wo ich nie hab nein sagen können, verschmähe. Nicht mal meine geliebten Matjesbrötchen:-[, meine sauren Heringe oder Salzgurken - nichts reisst mich vom Hocker. Wobei ich das bei meiner ersten SS bis zum umfallen gegessen habe.

Trinken tue ich mehr als vorher, so um die 4 Liter täglich. Nur eben beim Essen happerts. Ich zwinge mich nun schon, keine Mahlzeit auszulassen und habe immer ´ne Kleinigkeit dabei. Obst, mal was vom Bäcker oder auch Schwarzbrot mit Frischkäse. Abends koch ich für meine Familie warm#koch. Aber auch nur, weil ich tagsüber nichts warmes hatte. Auf meiner Arbeit ist das ein bissl schlecht mit warmen Essen.
Hab ich dann den Teller voll, mach ich drei Bissen und bin satt#heul.

So langsam gibt mir das zu denken. Hab ich mir am Anfang soviel Polster angefuttert, dass es nun mal für eine Weile reicht? Zehrt das Baby erstmal von meinen Reserven?

Wie ist das bei Euch? Esst ihr mehr als in der Frühschwangerschaft oder ist das gleich geblieben?

Hab kommende Woche Montag meinen nächsten Termin und wenn die Ärztin nichts über meine Gewicht sagt, wirds wohl okay sein. Ich werde das aber trotzdem mal ansprechen.

Vielen Dank für Eure Antworten.
Einen ganz lieben Gruß von estefania und #babyKnöpfchen 16+4
*das sich hoffentlich nächste Woche outet*

Beitrag von arda 04.09.06 - 13:59 Uhr

Ich hatte in der gesamten SS noch nicht einmal Heißhunger oder überhaupt seltsame Gelüste. Alles wie vorher. Bei uns ist mein Freund derjenige, der sämtliche Gelüste hat und daher auch schon einige Kilos mehr auf den Rippen hat als vorher :-)
Nett oder? Ich trage das Baby aus und er nimmt zu, so finde ich das gerecht :-)

Alles Gute noch #blume

arda + #baby boy 28. SSW

Beitrag von juliesstern 04.09.06 - 14:18 Uhr

hi

also ich muß im moment immer wieder feststellen das ich weniger essen kann.
normal hab ich wenn wir warm gegessen haben immer einen teller geschafft ohne probleme-jetzt bin ich nach nem halben satt.

also bei mir stimmt das was in vielen büchern steht.kleine mahlzeiten dafür öfters.hab ca 2std nach einer hauptMZ gleich wieder hunger.

hab auch mit dem rauchen aufgehört und zack waren es beim arzt innerhalb von 6wochen 6kg mehr.obwohl ich inden ganzen wochen nichts bei mir behalten konnte.

denek nicht das du dir sorgen machen musst.

lg julia 13ssw

Beitrag von dunklerengel 04.09.06 - 14:20 Uhr

Huhu

also mein Ess verhalten hat sich deutlich geändert. Aber auf mein eigenes "drängen" hin.

in der Früh SS habe ich mir wegen dem Essen keine sorgen gemacht. hunger ?? kein problem wird halt was gegessen. Appettit auf süsses auch kein Problem wird halt was süsses gegessen. Naja die Quittung für das ganze dilemma *g* hab ich in der 27SSW bemerkt :( hatte nen fiesen heulkrampf und unwohlseinsattacke so mit allem drum und dran das ich beim doc fast in Ohnmacht fiel als ich doch mal summa sumarum komplett 17kg zugenommen habe :(

seit etwa 3 Wochen halte ich das bis dato zugenommene gewicht mit gesunder ernährung und so langsam geht auch eh nimmer so viel rein und da bin ich auch ganz froh drüber ...

also mach Dir nicht ssoveiel Gedanken wegen dem Essen das Baby nimmt sich das was es brauch. lass beim Doc mal abchecken ob alles okay ist und dann bist du auch beruhigter.

Sorry fürs viele #bla#bla#bla

aber wollte das auch mal loswerden

LG Angel mit Niklas inside 33SSW

Beitrag von csuby 04.09.06 - 14:40 Uhr

hallo Du!
ich lgaube, ein patentrezept gibt es hier nicht - abe rich habe jetzt in der 28. Woche insgesamt 8kg zugenommen - von daher reicht es für deinen körper vielleihct gerade aus, was Du an Reserven hast...! ich würde mich da stark auf mein Körpergefühl und meine innere Stimme verlassen - solange Du darauf achtest, vielleicht durch Nahrungsergänzungsmittel, ausreichend Vitamine etc. zu dri zu nehmen, dürfte alles wudnerbar sein mit deinem baby..:!

ich habe z.B. in den ersten Wochen bedingt durch übelkeit 3-4 kg abgenommen... ! Von daher - ist jeder anders!

Hör auf deine innere Stimme!

Herzlcihst,
deine csuby

Beitrag von kati_n22 04.09.06 - 15:00 Uhr

Du bist erst in der 17. Schwangreschaftswoche, da reichen die 8,5 kilo Körpergewicht mehr bei weitem! Klar, da ist einiges am Anfang dazugekommen, aber mal im ernst, Du willst doch nicht wirklich weiter so schnell zunehmen, auch wenn Du am Anfang sehr schlank warst? Wenn es ein paar Kilo zuviel sind ist das in meinen Augen ja auch nicht tragisch, gerade wenn man wie Du sehr schlank gestartet ist aber man muss es ja auch nicht forcieren Übergewicht zuzulegen....
Dein Baby nimmt sich was es braucht - und bei der bisherigen Gewichtszunahme hat es da noch genug Reserven. 10-15 Kilo Gesamtzunahme gelten in der SS als normal, und das "dicke" Ende kommt noch*gg*. In meiner ersten SS habe ich 25 kilo zugelegt, und zwar komplett nach den ersten 20 Wochen!#schock

LG
Kati