Schreibe meiner SM grad ein Brief, brauch bei ner sache kurz nen tip

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von tautroepfchen 04.09.06 - 14:44 Uhr

Hallo,

aaalso..mag jezt grad nicht die ganze geschichte mit meinen schwiegereltern durchkauen (und mich wieder aufregen;-))

es geht darum...ich schreibe ihnen grade einen Brief und ich weiß bei einer sache nicht wie genau ich das formulieren soll...vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen!!!

und zwar: am wochenende haben wir uns mal getroffen um uns auszusprechen...das ganze hat aber nicht viel gebracht...mein mann hat sich teilweise auch wieder von ihr "einschüchtern" lassen...:-[
ein kleiner teil des gespräches war es, das sie unserer tochter (11 Monate) gegenüber sehr geizig geworden ist (sie haben nicht gerade wenig geld) ein beispiel: wir hatten ihr zu ihrem ersten geburtstag ne kugelbahn aus holz von haba vorgeschlagen (ca.70€)...das hat IHR aber nicht gefallen, und sie will für ihe enkeltochter auch nicht so viel geld ausgeben...#augen
oder meine eltern und meine schiwegereltern wollten sich zu ostern für lilly-marie die kosten für ein reisebett teilen...(haben wir auch bekommen) aber meine eltern haben den anteil das geldes von meinen schwiegereltern bis heute nicht bekommen...sie bringt ihr auch nichts (kleinigkeiten)mehr mit so wie früher...
auf jeden fall hat sie dann als argument gebracht "wir zahlen euch doch schon das wasser und das heizöl..." ...dazu muss ich sagen, wir wohnen mit ihnen im haus, haben das dachgeschoss ausgebaut...wir zahlen für ca. 100qm 600€ Miete ... das das heizöl und das wasser da mit drin ist war von anfang an im mietvertrag so vereinbart (das sie diese kosten übernehmen war auch ihr vorschlag) ...wenn wir finanziell dazu in der lage währen, dann würde ich ihnen sagen, das wir das dann eben selbst zahlen...aber das könnten wir auch leider nicht!:-[
ich finde es ehrlichgesagt sehr dreist von ihr uns damit "einzuschüchtern" oder uns vorzuwerfen, das sie doch so viel für uns tun (kosten) wo das ganze doch ihr vorschlag und von anfang an vereinbart war.

was denkt ihr? wie kann ich im brief am besten formulieren das ich das nicht ok fand (sie hat mit der aussage meinen mann ganz schön eingeschüchtert)


Liebe Grüße
Chrissi

Beitrag von curly_hasi 04.09.06 - 15:16 Uhr

Hallo!

"ich finde es ehrlichgesagt sehr dreist von ihr ..."

Ich persönlich finde es eher sehr dreist von dir, dass du Geldgeschenke ihrerseits einfach so erwartest oder voraussetzt! #augen

Sie ist doch nicht verpflichtet, eure Wünsche im Bezug auf Geschenke für die Kleine zu erfüllen, oder? Und die Sache mit Wasser und Heizöl: Andere Schwiegertöchter würden sich wahrscheinlich vor Dank auf die Knie werfen, wenn sie diese Unterstützung hätten. Ich finde dich da sehr geldbezogen, ehrlich gesagt.

Mir persönlich wäre die Beschäftigung von der Oma mit dem Kind sehr viel mehr wert, als irgendwelche Geschenke oder ähnlichem.

Curly

Beitrag von tautroepfchen 04.09.06 - 15:25 Uhr

hi,

du kennst doch die vorgeschichte vom streit mit den schwiegereltern gar nicht...
(im übrigen kümmern sie sich auch sonst nicht sehr um sie...schwiegervater überhaupt nicht)

ich habe auch nicht geschrieben das ich etwas erwartet habe (schon gar kein geld...)...es war nur ein vorschlag was sie ihr zum geburtstag schenken könnten weil sie nicht wissen können was der kleinen momentan freude machen würde...außerdem ging es auch nicht darum...es ging darum, das sie uns das mit den heiz/wasserkosten nun vorhalten!

Gruß
Chrissi

Beitrag von aggie69 04.09.06 - 16:20 Uhr

Ich würde so teure Geschenke überhaupt nicht vorschlagen. Kein Wunder, daß sie das nicht schenken wollten.

Habt Ihr keine Geldgrenze bei Geschenken? Also ich würde nie mehr als im Wert von 30-50Euro bei Geburtstagen vorschlagen - egal wie "reich" jemand ist.

Beitrag von pupsy 04.09.06 - 16:34 Uhr

Hallo Chrissi,

ich würde ihr einfach schreiben, das die Heizöl/Wasser kosten mit im Preis sind. Das wurde vorher im Vertrag geklärt, somit schenkt sie euch ja auch nichts.

Ich würde ihr einfach sagen, sie soll diese Kommentare lassen, ansonsten sollen die sich neue Mieter suchen. Was soll das denn?

Und mit den geschenken. Wenn die Fragen, sag einfach keine Ahnung. Dann sollen die sich was überlegen. Und wenn es dann nichts ist, ist dann auch egal, da brauchst du dir solche Sprüche nicht antun. Meine Schwiegereltern fragen auch. Aber akufen tun sie immer was anderes. (Womit die Kinder nichts anfangen können, und wenn Oma und Opa weg sind, in den Müll werfen)

Denn so wie du das schreibst, hört es sich so an, als wären sie die Samarita und schenken euch das Geld für Heizöl und Wasser. Aber vergessen, das das vorher festgesetzt wurde im Vertrag.

Sag ihr klipp und klar, was du erwartest, verlangst und was du denkst. Nur so erreichst du was. Schreibe das was dir gerade einfällt.

LG

Nicole

Beitrag von cephir 04.09.06 - 16:42 Uhr

Bist du sehr auf Geld fixiert?????
also ich weiss nicht aber wenn du mir vorschläge rüberbringen würdest-könnt ich davon ausgehen :en scheck zu zücken....
ausserdem hätte ich schon gar kein bock mehr überhaupt was zu kaufen....
und wenn sie das ganze geld dem tierheim oder obdachlosenheim spenden-soll es deine sorge nich sein...

(sie haben nicht gerade wenig geld) #gruebelist frech.....

Beitrag von enti1976 04.09.06 - 21:25 Uhr

Find ich auch ganz schön dreist... - von dir!!!

und 600 Euro warm für 100 m² sind auch nicht extrem viel (weiß allerdings ja nicht, wie das Mietniveau bei euch so ist...?)

Und ein Reisebett (oder selbst ein halbes) zu Ostern?? - Bei uns gibt es da ein paar Schokoeier... . oder vergleichbares....

Frag doch, was sie ausgeben wollen, bevor du einen Vorschlag für ein Geschenk machst - finde 70 Euro für ein (eher doch unnötiges) Spielzeug auch sehr sehr viel... wenn es etwas wichtiges wäre?!?

Geschenke kann man dohc nicht einfordern und du wirst weiter mit deiner SM unter einen Dach wohnen (müssen?!? - aus Geldmangel?!?) also was willst du mit dem Brief erreichen? - dass das verhältnis noch schlechter wird??

Denk nochmal drüber nach!

Quack, Enti

Beitrag von darkness_diva 05.09.06 - 13:05 Uhr

Was willst du genau von deinen SE?
Ehrlich gesagt ist es dreist von dir wegen Geld & Geschenken so einen Aufriss zu machen und mal ganz im ernst finde ich 70€ für nen Geschenk auch etwas heftig, wenn ihr das haben wollt, kauft euch das doch selber?#kratz Ich würde niemals im Leben meinen Eltern oder auch meiner SM sagen das ich für den kleinen ein Geschenk im Wert von 70€ haben will#schock, ey das sind 140DM#augen
Reg dich doch über so einen Schnulli nicht auf ;-)

Gruss

Beitrag von pubaer1 06.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo Chrissi,
lass Dich erst mal #liebdrueck. Ich kann deinen Unmut gut verstehen!
Eine Freundin von mir hat auch ähnliche Schwiegereltern. Wohlhabend, aber: kein Geschenk zur Geburt, keine Kleinigkeiten zwischendurch und auch sonst...nur desinteresse seitens der Schwiegereltern! Dabei könnten die Beiden (ähhh, die Drei) ein bischen Unterstützung mehr als gebrauchen......!

Lass Dich nicht von den anderen Kommentaren runterziehen.

LG
Tanja