Mittwoch Termin zur Einleitung.. Ganz schön Angst.Wer kann berichten??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lany 04.09.06 - 14:50 Uhr

Hallo!!

Ich soll am Mittwoch ins Khs zur Einleitung.

Hatte so gehofft das mein Kleiner von selber kommt und jetzt hab ich Angst das es ewig dauert oder die vielleicht sogar einen KS machen. Ich hab morgen Termin aber meine FÄ will sich das nicht länger ansehen, weil ich soo viel Wasser hab und Eiweiß im Urin. War ja auch schonmal 4 Tage im Khs deswegen, aber Mittwoch solls dann soweit sein.. oder Donnerstag.. man weiß ja nie wie das so klappt. Ich weiß auch nicht ob der Mumu etwas auf ist, denn meine FÄ hat da jetzt nichtmehr bei geguckt. Aber letzte Woche Montag war der Gebährmutterhals verstrichen.

Wer hat denn Erfahrung damit und kann mich vielleicht etwas beruhigen?

Bitte antwortet mir

Danke

Eva und Söhnchen ET-1

Beitrag von sternchen7778 04.09.06 - 15:05 Uhr

hallöchen,

ich hab das ergebnis meiner einleitung gerade auf dem schoß sitzen (und kann deshalb auch nur mit einer hand tippen).

ich war bei et+10, als mit der einleitung begonnen wurde. von alleine hätte sich bei mir wohl nie was getan... eingeleitet wurde mit gel, das vor den muttermund gesetzt wurde. die erste portion morgens blieb ohne wirkung. nachmittags dann die zweite portion, die gegen 17 uhr erste wehen gebracht hat. ab 20 uhr wurden sie regelmäßig und stark. und morgens um 4.39 uhr war felix da!!!

ich hab zwar keine vergleichsmöglichkeit, wie es ohne einleitung gewesen wäre, aber ich fand es nicht soooo schlimm. einmal schmerzmittel per zäpfchen, einmal per tropf. wenn ich's gar nicht ausgehalten hätte, hätte ich immernoch die pda als ausweg gehabt. an einen ks hab ich nie gedacht. meines erachtens ist die wahrscheinlichkeit für einen ks durch die einleitung nicht höher. eingeleitet wird ja nur, um alles in gang zu bringen. dann findet das baby schon seinen weg...

ich wünsch dir alles gute, genieß noch die letzten beiden tage mit bauch. du wirst soooo schnell gar nicht mehr wissen, wie sich das angefühlt hat... und am mittwoch, spätestens donnerstag wirst du deinen kleinen im arm halten!

lg, sandra.

Beitrag von lany 04.09.06 - 15:25 Uhr

Danke!

Ich hoffe es klappt alles!

#danke

Beitrag von sonnenkind24 04.09.06 - 15:35 Uhr

Hallo,

ich lies einleiten, weil ich dauernd wehen hatte und nix passierte richtig. mm war schon seit wochen bei 1cm und gmh war weg. sie leiteten mit einer viertel tablette ein. ich musste zwei stunden laufen und auf wehen warten. bekam sie um 9.30 morgens und um 12uhr bekam ich auf einen schlag richtige wehen. ich muss dazu sagen, sie wollten schon mit nem wehentropf weitermachen, als das wort wehentropf gefallen ist, machte es anscheinend klick in meinen körper und es ging richtig los.
tim war dann um 13.11 da, also nach knapp 11/4 stunden.
ist nicht schlimm. bei meinem ersten sohn kamen die wehen von alleine und die waren genauso schlimm wie die bei tim.

wünsche dir alles alles gute

lg mariana

Beitrag von finja03 04.09.06 - 22:28 Uhr

Hallo!

Vor drei Jahren wurde bei meiner kleinen auch eine Einleitung vorgenommen,und ich kann dir nur sagen das es traumhaft schnell ging. Bei mir war es denk ich mal auch Glück das es so schnell ging,den mein Muttermund war zwei Zentimeter offen. Aber sie werden dich im Krankenhaus auch noch gründlich untersuchen bis es los geht. Dann bin ich um 8,45 Uhr in den Kreißsaal gekommen,und um 9.30 Uhr platzte die Fruchtblase. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich noch lachen die Wehen waren zum aushalten,aber dann hatte meine Hebamme den Tropf höher gestellt (also mehr Tropfen in der Minute). Und dann ging alles so schnell und ich hatte meine kleine um 10.20 Uhr im Arm. Da ich auf dem Bett nicht so gut pressen konnte,weil ich tierische Wadenkrämfe hatte. Habe ich eine Hockergeburt gehabt(gemacht). Kann ich dir nur empfehlen du hast so viel Kraft zum pressen.( Wahnsinn) Es war auch meine erste Geburt,und jetzt bin ich mit Zwillingen schwanger in der 17 Woche,und wünsche mir das alles gut verläuft. Ich hoffe ich konnte dir helfen und habe dir jetzt keine Angst gemacht? Wenn du noch fragen hast kannst du mir gerne schreiben,und nartürlich wenn dein kleiner Engel da ist.

Liebe grüße finja03 + Zwillinge