Bin traurig, wütend und eigentlich total verzweifelt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasigoreng1983 04.09.06 - 15:32 Uhr

Hallo,

Wir bekommen unser Baby im Dezember. Ist ja noch etwas Zeit bis dahin, aber trotzdem kann man doch schon nach Sachen schauen die man noch für das Baby besorgen muss.
Ich denke das zumindest so... Mein Mann interessiert sich dafür nicht. Wenn ich ihm nicht sage, dass er mal die Hand auf den Bauch legen soll weil das Baby gerade geboxt hat dann würde er es nie tun. Genauso ist das mit den Sachen, er meint, dass das Baby im Dezember kommt und wir ja dann auch erst im Dezember einkaufen müssen. Hätte meine Mutter uns kein Kinderzimmer geschenkt (wird im Oktober geliefert). Hätten wir auch noch keins. Er interessiert sich nicht fürs Baby und nicht für die Dinge die damit zusammenhängen...

Ich bin sooooo traurig, sind bestimmt auch Hormone mit im Spiel, aber wie kann man so dessinteressiert sein???????

Oder bin ich zu empfindlich?

Traurige Grüße
#hasi

Beitrag von sonnenkind24 04.09.06 - 15:38 Uhr

Hallo,

es ist euer erstes Kind ja? Dein Mann hat bestimmt, so klingt es zumindest, Angst davor. Er verdrängt es noch etwas. Lass ihm Zeit. Kaufe Du die Sachen ein. Mein Mann war beim ersten Kind auch etwas komisch und beim zweiten war es noch schlimmer. Sie wollen auch die coolen mimen. Mein Mann liebt seine beiden Söhne abgöttisch und ist ein toller Vater.

Rede mit ihm darüber. Ich denke, er verdrängt es, weil er Angst vor der Vaterrolle hat und wenn er den Bauch streichelt und das Baby spürt, oder Kleidung ect...einkauft, dann nimmt das Baby so langsam Gestalt an und tritt in sein Leben.

Gib ihm Zeit. Er ist ein Mann, die brauchen für fast alles ne Eingewöhnungszeit...grins

lg Mariana

Beitrag von hasigoreng1983 04.09.06 - 15:43 Uhr

Ich gehe schon zum Geburtsvorbereitungskurs und da reden alle über ihre tollen Männer, die kümmern sich ja alle so toll um ihre Frauen. Nur meiner nicht...

Ja, das ist unser erstes Kind. Ich habe bereits zweimal mit ihm gesprochen, aber er meint, dass doch noch soooooooooo viel Zeit ist. Ich finde meine Schwangerschaft ist bis jetzt wie im Flug vergangen.
Ich glaube er versucht nicht cool zu sein, aber er meint es wirklich ernst wenn er sagt, dass wir im Dezember einkaufen gehen sollten.

Ich könnte nur noch heulen...

#hasi

Beitrag von moni69 04.09.06 - 15:39 Uhr

Hallo.
Da ist mein Mann der Gleiche. Er will einfach das Baby wenn es dann da ist. Solange es im Bauch ist intressiert ihn dies auch nicht nicht so. Wir koennen diese Woche im Spital die Gebaerabteilung ansehen gehen, da sagte er, muss ich da wirklich mitkommen. Sieh es geht mir genau gleich wie Dir.
Ich bin zum Dritten mal SS.
Den Wagen und cosi kam er mit kaufen. Sonst intressiert es ihn auch nicht so heftig.
Gruss moni69 34 SSW.

Beitrag von lady_chainsaw 04.09.06 - 15:41 Uhr

Hallo #hasi,

sei nicht traurig - es gibt einfach solche Männer.

Vergiss nicht, DU hast das Kind in Dir, kannst es jederzeit spüren und baust schon seit einiger Zeit eine Verbindung auf.#liebdrueck

Dein Mann...er hat einfach noch keinen richtigen Bezug zu dem Kind.

Mein Mann war ähnlich, er sagte auch mal, dass er noch keine Verbindung zu etwas aufbauen könnte, was er nicht sehen und anfassen kann ;-)

Und heute: Er ist der beste Vater, den man sich vorstellen kann #herz

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre), die ihren Papa über alles liebt und umgekehrt

Beitrag von finnya 04.09.06 - 15:45 Uhr

Also ich fände das auf jeden Fall besser, als einen Mann, der ständig um einen rumschwänzelt und einen verpimpelt, ständig den Bauch betatscht und schon im 2. Monat anfängt den Dachboden auszubauen (ich weiß wovon ich rede, ich hab so einen und muss ihn hin und wieder echt bremsen, denn es nervt!!).

Sieh es doch mals so: du kannst die Babysachen alleine aussuchen und alles nach deinem Geschmack machen/kaufen/einrichten ;-)

Beitrag von coonie 04.09.06 - 15:46 Uhr

Huhu,

mein Männe ist eigentlich total gerührt wegen der Schwangerschaft und auch ein ganz Sensibler.

Aber auch er hat mich geschockt. Ich war nach dem Test stolz wie Oscar und wollte Ihm diese Schwangerschaftsübersicht zeigen die es hier bei Urbia gibt.

Da meinte er nur ganz kühl "das er grad was anderes guckt und das es ihm nichts bringt zu wissen wie sich der krümel in mir entwickelt, wichtig sei für ihn wenn das baby da ist und es ihn nicht interessiert......"

Da fiel mir echt die Kinnlade runter!!!!!!!!!!!!!!!!! Uff!!!

Aber ich glaube Männer ticken da einfach anders. Da fehlt auch dieses Band, dass sofort zwischen einer Mami und dem Baby im Bauch besteht. Zumindest ganz am Anfang ist es um so schwerer für Männer denke ich.

Also hier auch noch nix mit Hand auflegen oder so, aber ich hoffe dass er noch selber drauf kommt wenn ich später dann nen Bauch bekomme. Bin ja erst 6+2.

Müssen da wohl etwas nachsichtig mit dem männlichen Geschlecht sein.

LG
Jule

Beitrag von plda0011 04.09.06 - 15:55 Uhr

Mein Mann ist da auch ähnlich.

Der ist zwar schon ein oder zweimal mit mir durch ne Babyabteilung geschlendert um die noch fehlenden Sachen auszusuchen (aber auch erst ab der 33. SSW etwa - hatte ich aber auch selber nicht früher vor...) aber Hand auf den Bauch legen und mal fühlen fällt dem von alleine auch nicht ein.

Und wenn ich ihn dann dazu auffordere weil das kleine gerade Zappelt, hält er kaum mal ne halbe Minute aus um abzuwarten ob es nochmal anfängt #augen. Unser Knirps hört allerdings auch frecherweise immer genau dann damit auf, wenn Pappa nur hinguckt...

Ich glaube trotzdem, dass er sich auf das kind freut. Er kann sich's nur noch nicht so richtig vorstellen, denke ich. Wenn das Baby erstmal da ist hat er dann was "richtiges" zum anschauen und anfassen. Dann is der garantiert ganz hin und weg!

Und deiner bestimmt auch!

lg
Dagmar (39. SSW)

Beitrag von pristilly 04.09.06 - 16:15 Uhr

Hallo,

ich kann verstehen, dass Du traurig, wütend und verzweifelt bist.
Mein Mann interessiert sich Gott sei Dank total für die Schwangerschaft, aber uns ist schon öfters in Baby-Geschäften aufgefallen, dass die Männer einfach nur desinteressiert hinter ihren Frauen hertrotten.

War er denn schon beim Ultraschall dabei? Spätestens da müßte doch sein Interesse für sein Baby geweckt werden.
Laß ihn so viel wie möglich an der Schwangerschaft teilhaben, das wird schon.

Und übrigens, unser Kleiner kommt Anfang Dezember und wir haben eigentlich alles fertig. Also, laß Dir nicht den Spaß am Bummeln nehmen.

Lieben Gruß

Prisca + #baby (28. Woche)

Beitrag von alienka 04.09.06 - 16:19 Uhr

Meiner ist ähnlich und ich war auch recht erstaunt, dass er sich nicht mehr und von sich selbst für alles interessiert hat. Vielleicht habe ich auch zu viel erwartet, aber einige Sprüche haben mich auch verwundert, wie "Warum soll ich zur Geburt mit, das ist doch deine Sache und ich kann dir eh nicht helfen", "Babysachen sind dein Ding, da habe ich kein Bock zu suchen und gucken - gib aber nicht zu viel aus, man kann sich auch beschenken lassen"...

Aber es wird zunehmend besser, da er auch mit erfahrenen Pappis gesprochen hat, die auch bei der Geburt dabei waren und begeistert von "dem Erlebnis" und "der engen Bindung" die dadurch entstand redeten... Zunehmend macht er sich mehr Gedanken, guckt auch in die von mir angeschleppten Bücher rein, ging mit Neugier und Vorfreude zu jedem US mit (und fragt auch meine FÄ aus#schock) und will beim Trampeln von unserem Krümmel öfters mal selber anfassen und einen Tritt abkriegen...

Tja, ich freue mich über jeden kleinen Fortschritt in dieser Hinsicht und lerne meinen Mann auch anders kennen...er braucht halt seine Zeit und ich muss geduldiger sein.

In wichtigen Fragen wie Erziehungsgeld, MuSchu und Kinderzimmer hat er jedoch immer viel gemacht, sich informiert und geht alles verantwortlich an, also ist es nur die Gefühlswelt, die anders ist als bei mir ;-)

Alena 30.SSW