welche milch als ergänzung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von juliocesar 04.09.06 - 16:11 Uhr

guten tag

eigentlich hab ich eine ganz harmonische stillbeziehung, nur abpumpen klappt nicht und ab oktober muss ich wieder ganztags arbeit. z.T. bringt mir die tagesmutter meine tochter mittags zum stillen vorbei. ich gehe 6 uhr aus dem haus und bin 17 uhr wieder bei ihr, dh. fast 12 stunden. mit wievielen zusatzmilchmahlzeiten muss ich bei einem 4.5 monate alten babyrechnen, wenn ich noch keine breis zufüttern will. und welche pulvermilch eignet sich am besten? möcht auf jeden fall weiterstillen, wenn auch nicht voll. dh an den freien tagen möcht ich nur stillen und an den arbeitstagen die stillmahlzeiten durch die flaschen ersetzen.
bin so enttäuscht, dass das mit dem abpumpen nicht klappt, hab verschiedene pumpen probiert, aber klappt nicht. #schmoll

lg gabriela und saskia (18.05.06)

Beitrag von juliocesar 04.09.06 - 16:13 Uhr

wer hat erfahrungen mit zwiemilchgabe und wie hat das an den arbeitsfreien tagen geklappt, wurde dann genügend mich produziert oder kam auch dann das fläschchen zum zug?

Beitrag von spruin 04.09.06 - 17:43 Uhr

also ich würde mich da nochmal an eine Hebamme wenden und fragen ob sie dir mal beim Abpumpen hilft.
Wenn du über so einen grossen Zeitraum nicht stillst ist einmal das Risko des Milchstaus sehr hoch und die Milch wird ganz schnell zurückgehen.
Mit Brei würde ich aber auch noch nicht anfangen


Sabrina und Linus-Finn 12 Wochen