Wodurch die Milchbildung verringern?-Abstillen!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von deluxe26 04.09.06 - 16:20 Uhr

Bin am Abstillen aber irgendwie will die Milch nicht so schnell wie ich es will weniger weden. Ersetzte alle 3 Wochen eine Mahlzeit, Mittag klappt auch gut....aber nachts ist es manchmal sehr unangeneh....kann dann nicht richtig schlafen wenn die Brüste so voll sind. Schmerzt dann ja auch.
Ich trinke jetzt nach der letzten Stillmahlzeit schon immer ne Tasse Salbeitee, aber das genügt wohl nicht :-(
Möchte ungerne zu Medikamenten greifen!

Was kann ich noch tun?

Beitrag von pfirsichring 04.09.06 - 16:24 Uhr

Austreichen aber nur bis die Brust weich ist
Engen BH tragen

Beitrag von silberknopf 04.09.06 - 16:32 Uhr

Hallo,

Pfefferminztee und Salbeibonbons lutschen, außerdem die Brust kühlen. Mit Kühlpacks oder Kohlblättern.

LG,
Silberknopf

Beitrag von susi2 04.09.06 - 17:00 Uhr

Meine Freundin hat salbeitee getrunken und nach 2 tagen war die milch weg..
Weiß nicht ob es bei jeden so klappt.
Viel glück susi und simon

Beitrag von deluxe26 04.09.06 - 18:37 Uhr

Soweit so gut, nur wieviel Tee???? #kratz

Beitrag von scrub 04.09.06 - 17:14 Uhr

wenig trinken!

LG, Jes

Beitrag von lellababy 04.09.06 - 21:39 Uhr

Hallo!

Hatte auch große Probleme mit dem Abstillen, weil ich einfach viel zu viel Milch hatte. Salbeitee half bei mir nichts (trank am Schluß 1 Liter am Tag, bäh!)! Mir riet die Hebamme zu Phytolacca (Globolis) und Retterspitzumschlägen (wenn die Brüste schmerzen)! Und siehe da, innerhalb einer Woche hat`s geklappt! #huepf

Viel Glück! Lellababy ;-)