Trinkmenge bei Beikoststart?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von streifendrache 04.09.06 - 17:31 Uhr

Hallo!

meine Mädels essen jetzt Mittags ein ganzes Gläschen Gemüse Fleisch brei und abends den Abendbrei.

Morgens und Nachmittags trinken sie jeweils ein 170er Pre-Fläschchen.

Meine Frage ist nun, reicht die Füssigkei noch oder müssen die beiden noch zusätzlich was trinken?
Sie mögen meistens nämlich weder Wasser noch Tee.
Und Saft möchte ich wegen des Zuckers doch nicht geben.

Hoffe auf eure Hilfe

Gruss
Gitti mit Lara und Leonie (*27.12.2005)

Beitrag von orchid 05.09.06 - 13:44 Uhr

Hallo!

Also, mein Kinderarzt hat gesagt, dass man etwas zum Trinken anbieten sollte, sobald man mit der Beikost beginnt. Da fällt ja schon eine Menge Flüssigkeit weg.
Mein Sohnemann hat auch Wasser und Tee verweigert. Ich gebe ihm jetzt warme Karottensaftschorle. Das klingt zwar nicht sehr lecker, aber er findet es super! #mampf
Der Karottensaft (von Alnatura z.B.) ist nämlich nicht gesüßt.

Liebe Grüße #stern