Helft mir meine Tochter redet ständig!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nadl26 04.09.06 - 17:58 Uhr

Hallo meine lieben,

Ich weiss nicht mehr weiter und brauche euren Rat.
Meine Tochter ist jetzt 3,5Jahre alt das problem ist immer wenn ich mit meinem Mann rede oder mit meiner Schwiegermutter redet sie ständig dazwischen wir haben mit ihr oft geredt das sie warten soll bis wir fertig sind mit reden das sie dann auch was sagen darf aber sie will das nicht verstehen.
Wir haben es auch so gemacht wenn meine Tochter mit mir redet das mein Mann dazwischen redet aber sie lacht dann sie denkt wir machen Spass,aber so geht das nicht weiter wir möchten auch nicht mehr schimpfen weil das nichts bringt.
Sie bekommt viel Aufmerksamkeit von uns und wir spielen auch immer wieder was mit ihr aber sie kann auch ganz doll alleine spielen.

Ich würde mich sehr freuen über mehrere Vorschläge

Ich danke euch im vorraus

Lg Nadine#sonne

Beitrag von muschamaus 04.09.06 - 18:58 Uhr

Hallo, da hilft nur Ignorieren egal wie fordernd sie wird.

Wenn sie nicht erreicht was sie erreichen will wird es uninteressant für sie.

LG
Mel mit Chany 3Jahre alt (deren liebstes Hobby das reden ist)

Beitrag von sabsy75 04.09.06 - 22:15 Uhr

Hallo!

Laut unserem Kinderarzt, sind sie mit 3 noch zu klein um das umzusetzen. Er meinte ich könne es unserem Sohn (4 Jahre) zwar immer wieder sagen, aber machen wird erst in ein paar Jahren #schock

Wünsche Dir weiterhin gute Nerven!
Liege Grüße
Sabsy

Beitrag von anja1968bonn 05.09.06 - 10:16 Uhr

Da möchte ich Deinem Kinderarzt aber doch widersprechen! In ein paar Jahren, also mit fünf oder sechs?

Mein Sohn wird bald vier, und natürlich gibt es Situationen, in denen mein Mann und ich etwas bereden möchten, er aber einem das Ohr abkaut und nicht verstehen will, wenn er gerade mal nicht die erste Geige spielt!

Oft braucht er aber nur die richtige Beschäftigung, d.h. er fängt schon mal an etwas zu spielen, oder er holt etwas aus der Küche, oder er wird miteinbezogen, soweit das geht ...

Klar klappt das nicht immer, aber es ist für mich nicht o.k. wenn ein Kind Erwachsene immerzu unterbricht.

LG

Anja