ICSI (IVF): Tipps für die Wartezeit bis zum SST nach Transfer

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von relax 04.09.06 - 18:17 Uhr

Hallo liebe ICSI und IVF-Mädels

Bin immer noch in der Down-Regulierung für meine erste ICSI und fange am Freitag (8.9.) mit Merional an.

Der erste Kontroll-US ist am 14.9... #gruebel
Der Arzt sagte ich könne mit der Punktion so um den 19.9. rechnen..#schwitz

Ich frage mich nun, wie ich die zwei Wochen bis zum Schwangerschaftstest O H N E Nervenzusammenbruch überstehen soll. #gruebel#gruebel#gruebel
Man kann doch bestimmt nicht an etwas anderes denken... oder wie schafft man es denn, doch #cool zu bleiben????? #kratz#kratz#kratz

Für Tipps jedweder Art bin ich superdankbar!!!!!#danke


Liebe Grüsse von der kopfschmerzgeplagten und hitzewallenden Decapeptyl-spritzenden

#drache relax

Beitrag von relax 04.09.06 - 19:01 Uhr

hatte wohl meine frage nicht deutlich genug formuliert....;-)

Beitrag von nathalie139 04.09.06 - 19:05 Uhr

Hallo relax,

erstmal wünsche ich Dir viel Glück für Euren Versuch.

Konzentrier Dich doch erstmal auf die PU und den Transfer.

Arbeitest Du oder hast Du in der Zeit Urlaub???

Ich hatte am 30. Aug. Transfer und kann die Zeit auch kaum abwarten.

Wir fahren übermorgen erstmal paar Tage weg.

Sooo ein bisschen Ablenkung tut Dir bestimmt gut.

Liebe Grüße

Freya

Beitrag von relax 04.09.06 - 19:15 Uhr

hallo freya

mensch, dann bist du ja gerade drin in dieser doofen zeit...

ich habe vor, mich zwischen der pu und dem transfer krank schreiben zu lassen, da ich einen sehr stressigen und schlecht planbaren job habe. wir machen einen blastozystentransfer - wenn alles gut geht... - und bekommen die embryos erst nach 5 tagen wieder....

danach habe ich mich für ein seminar angemeldet, zu dem ich mit dem zug fahren kann und so zwar arbeite aber eigentlich doch nicht so richtig...

danach wollte ich auch noch einige tage urlaub machen (leider kann sich mein liebster nicht frei nehmen). ich dachte mir, dann zu lesen, spazieren zu gehen, ggf. ins kino (am nachmittag- habe ich schon seit jahren nicht mehr getan), ins museum und hoffe so, nicht ständig an die gefahr, dass es nicht geklappt haben könnte zu denken....

wünsche dir ganz viel kraft und drücke natürlich kräftig die däumchen....

liebe grüsse
#drache relax

Beitrag von wandrea 07.09.06 - 12:20 Uhr

Hallo Natalie,
hatte am 31. August ET mit gefrorenen Embryos. Möchte dich fragen, was dir der Arzt geraten hat für die ersten paar Tage. Hatte letzten Monat meinen ersten ET, danach Hyperstimulation, schreckliche Schmerzen und konnte auch nichts anderes als die meiste Zeit liegen. Jetzt geht es mir ausgezeichnet #freu, aber will nicht den Fehler begehen, zu aktiv zu sein.
Habt ihr vielleicht geheime Tipps? #augen

Beitrag von nathalie139 13.09.06 - 07:22 Uhr

wandrea,

ich war die letzten Tage nicht da. Wir waren letzte Woche kurzfristig weggefahren.

Viel kann ich Dir nicht raten. Ich verhalte mich nur vorsichtig, aber leider hat es trotzdem nicht geklappt.

Wie geht es Dir????

Liebe Grüße

Freya

Beitrag von wandrea 13.09.06 - 15:27 Uhr

Hallo Freya,
hier gibt es leider auch keine gute Nachrichten...
Blute zwar noch nicht, hab aber schon zwei negative Tests gemacht. Bestimmt kommt meine Mens nur vom Utrogestan später. Hab so sehr darauf gehofft, dass es diesmal klappt.
Hast du Test gemacht oder warst du beim Arzt?
Liebe Grüsse
Andrea

Beitrag von bibiline1978 04.09.06 - 19:38 Uhr

Hallo relax,

oben stehts ja schon. Hatte am Samstag meine dritte IUI und muss nun auch 2 Wochen warten und #schwitz

Also, meine Erfahrungen bisher:
Bei der ersten IUI habe ich gearbeitet, (Erzieherin im Kinderheim, 24 Std. Dienste) habe mich voll darauf konzentriert, um nicht so viel nachdenken zu müssen. Das Ergebniss war, dass ich total gestresst und fertig war, mein Prolaktinwert viel zu hoch und die IUI erfolglos war.

Bei der zweiten IUI war ich krank geschrieben, damit ich entspannter sein konnte. Ergebnioss war, der Prolaktinwert war ok. Ich habe mir einen Kräutergarten angelegt und habe Socken stricken gelernt... Kann man ja fürs Baby gut brauchen... ;-) Leider hat es da auch net geklappt, obwohl die Voraussetzungen sicherlich besser waren.

Jetzt bei der dritten IUI habe ich Urlaub und kann demwntsprechend ebf. entspannt sein. Ich habe mir ein großes Puzzle von Anne Geddes gekauft, damit beschäftige ich mich zurzeit. Ich lese gerne und stricke nun Schals für den Winter... #freu Ansonsten schaue ich hier rein und kann vielleicht dem einen oder anderen n bissel helfen. Auf jeden Fall mache ich nichts anstrengendes und versuche jeden negativen Gedanken weg zu schieben.

So, jetzt heißt es abwarten und #cool bleiben.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel, viel #klee!

#herzlich Grüße, bibiline.

Beitrag von relax 04.09.06 - 22:45 Uhr

liebe bibiline

vielen dank für deine antwort. #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

ich hoffe, dass ich es auch wirklich schaffe, die bösen gedanken zu vertreiben....

und deine idee mit dem stricken finde ich sehr gut. ehrlich gesagt, dachte ich auch schon daran söckchen etc. zu stricken so generell #hicks und schaden tut es ja auch nicht....

übrigens die zdf-babystation-serie kann man sich im internet auch anschauen....(über zdf-mediathek....)

ich drücke dir auf jeden fall auch ganz feste die daumen - wir sitzen ja fast im selben boot!
#herzlich#herzlich#herzlich

liebe grüsse
#drache relax

Beitrag von carmen7119 04.09.06 - 21:12 Uhr

hallo relax:-)
jeder geht anders mit der geschichte um;-)
ich hatte insgesamt 6 icsi-zyklen...aber nur 4endeten mit einem transfer.
ich hatte auch alles durch...
1.krankgeschrieben wegen überstimulation
2.gearbeitet
3.urlaub
3.50/50

aber eins kann ich dir sagen:
nichts hat geholfen;-)ich war immer gedanklich bei meinen kleinen süßen...hab mit ihnen gesprochen,sie umsorgt,dafür gesorgt das es ihnen gut geht usw.u.sf

ich denke sich krampfhaft mit was anderem zu beschäftigen hilft nicht...kostet zuviel energie!!!
außerdem lebt man doch mit ihnen...warum sollte man nicht an sie denken dürfen?!

#herzlich
carmen die dir fest die daumen drückt!!!!

Beitrag von relax 04.09.06 - 23:00 Uhr

liebe carmen

im augenblick glaube ich, dass ich fast in freizeitstress gerate bei der riesenlangen liste, die ich mir ausgedacht habe.....#kratz

und ich bin mir sicher, dass ich auch viel an meine kleinen - hoffentlich klappt das auch#schwitz mit dem transfer - denken werde, aber ich will halt nicht nur daran denken, sonst dreht man doch durch. mein nervenzusammenbruch anfang juni hat mir gereicht:-p

was mich auch beschäftigt, sich aber nicht so einfach in worte fassen lässt, ist die angst bzw. die vorbereitung auf den hoffentlich nicht eintretenden (aber statistisch leider wahrscheinlicheren fall) misserfolg....
wie kommt man da wieder aus dem tal der tränen heraus????
mit nur nach vorne schauen????
sich sagen, es war ja erst der erste versuch????
es sportlich nehmen????
es einfach akzeptieren????
sich nicht immer wieder fragen, warum "nur" bei uns - alle anderen werden doch schwanger?????

#kratz#kratz#kratz

naja wir werden sehen. mehr als zum hoffentlich eintretenden erfolg beitragen kann man glaube ich kaum: neben den hormonen nehme ich folsäure, vitamin e, magnesium, und gehe seit 1 monat 2 mal in der woche zur akkupunktur, mein liebster nimmt zink, vitamin b - komlpexe und vitamin e, trinkt fleissig frisch gepressten möhrensaft und wir werden das imsi-verfahren (6000fache vergrösserung statt 400fache bei der eigentlichen icsi behandlung für die spermienauswahl) machen.....

uuups das ist nun aber lang geworden....#hicks

liebe grüsse
#drache relax

Beitrag von belladonna04 04.09.06 - 21:13 Uhr

Hey.... Ich bin dabei!!! #schwitz

Bin beim ersten ISCI Versuch und hatte am 28.8. Transfer!!!
Jipi.. Schon mal eine Woche geschafft!!! ;-) Ich freu mich so das alles erstmal geklappt hat! Muss nun leider noch bis zum 14.9. durchhalten. Aber wie???#kratz

Letzte Woche hatte ich Urlaub, das war gut und ging schnell rum! Aber diese...#gaehn
Hab mich schon geärgert, das ich mich nicht krank schreiben lassen habe!!! :-[

Drück dir feste die Daumen

Wir hibbeln einfach zusammen hier!!! #freu

JIPI nur noch 10 Tage #schock

LG Karina

Beitrag von relax 04.09.06 - 23:10 Uhr

liebe karina

mensch, wie die zeit vergeht. deine geschichte habe ich ja auch mitverfolgt und nun biste schon in der hibbelphase....#freu

ich hoffe, du musst nicht zu viel arbeiten, denn davor habe ich echte bedenken in meinem job und werde mich insofern für diese zeit ausklinken (krank, seminarbesuche und urlaub)...

in 10 tagen habe ich ja meinen ersten kontroll-us, hoffentlich gibt es dann an "eurer front" was zu feiern. #schein

ich habe mich so für eine freundin gefreut, die hat im 2. icsi versuch einen behalten können und ist nun in der 13. woche#huepf#huepf#huepf

#danke für deine meldung ich werde mich jetzt mal ins bett begeben und mir meine allabendliche spritze geben:-p

liebe grüsse und ich drück auch für dich die daumen!!!!

#drache relax



Beitrag von emma612 05.09.06 - 13:53 Uhr

Hallo!

Ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht.Nach dem Embryotransfer bei der ersten ICSI haben wir die erste Woche einigermaßen überstanden, weil für mich klar war ,daß ich mit nichts rechnen mußte-also Mens oder so.Die zweite Woche war da schon viel schlimmer-man hat einfach nichts mehr für die Behandlung zu tun-sprich Spritzen setzen oder Ultraschall.Man muß einfach nur noch warten.
Ich habe penibel darauf geachtet nichts Schweres zu heben oder mich übermäßig anzustrengen.Ich war dann zwar schwanger aber es war leider eine Eileiterschwangerschaft.Beim zweiten Mal war die Überbrückung zwar auch nicht besser aber ich habe mich nicht sonderlich geschont.Ich dachte wirklich ,daß es nicht geklappt hat,obwohl es keine Anzeichen gab die dagegen sprachen.
Ich bin jetzt Ende der 16.Woche schwanger...

Ich kann dir nur sagen, daß man sich nicht "künstlich" ablenken
kann.Mach alles so wie gewohnt!
Ich drück dir die Daumen!

Emma